Test: Lian Li Strimer 8-Pin PCIe

Lian Li Strimer 8 Pin PCIe NewsbildLian Li hat die zweite Runde eingeleitet. Wobei? Natürlich bei den leuchtenden Kabelverlängerungen. Mit dem Lian Li Strimer 8-Pin PCIe kann man nun auch seine Grafikkarte mit RGB-Kabeln versorgen. Die technische  Umsetzung ist dabei eigentlich identisch zu dem Strimer 24-Pin ATX (zum Testbericht), jedoch gibt es leichte Unterschiede bei der Montage. Gespannt wie sich das RGB-Kabel schlägt und wie es in freier Wildbahn aussieht? Wir haben es getestet und dokumentiert.

 

 

 

Auf die Funktionsweise soll hier nicht noch einmal so umfangreich wie im Test des Strimer 24-Pin ATX Artikel eingegangen werden. Die Unterschiede und Besonderheiten des Strimer 8-Pin sollen aber auch nicht unter den Tisch fallen gelassen werden. Um es noch einmal kurz zu fassen, beim Strimer handelt es sich um eine Netzteilverlängerung, welche mit Cablekombs ausgestattet ist, welche wiederrum Lichtleiter aufnehmen. Diese werden jeweils von einer WS2812b RGB LED, also einer adressierbaren/digitalen, ausgeleuchtet, sodass über den eigentlichen Kabel tolle Lichteffekte erzeugt werden können. Die vorliegende Verlängerung ist nun für PCIe Kabel kompatibel, wohingegen zuvor nur der 24-Pin ATX Strang zum Leuchten gebracht werden konnte. Konkret sind die Kabel mit zwei 6+2-Steckern versehen, wobei es hier einen Haken gibt, wie sich später zeigen wird.

Lian Li Strimer 8 Pin PCIe 1k

Der Lieferumfang fällt auch etwas anders aus. So findet man keinen Controller vor, dafür aber einen Kunststoffkeil. Was es mit dem Keil auf sich hat, zeigt sich auf der folgenden Seite. Um die Verlängerung zum Leuchten zu bringen, braucht es also entweder auch den anderen Strimer oder aber ein kompatibles Mainboard (3-Pin Digital RGB Header bzw. WS2812b) oder eben einen anderen Controller.

Lian Li Strimer 8 Pin PCIe 6k

 


Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Vorstellung: NZXT CAM 4.0 Software

      Vorstellung: NZXT CAM 4.0 SoftwareEs ist noch gar nicht so lange her, dass wir die NZXT CAM Software umfangreich vorgestellt haben. Da der Hersteller die Software überarbeitet hat und das NZXT Test-Setup noch beinahe in selber...

    • Test: ASUS ROG Strix Scope

      Test: ASUS ROG Strix ScopeGamingtastaturen liegen im Trend (...) damit das auch so bleibt, erweitert ASUS die ROG Strix Serie um das Scope-Modell. Neben RGB-Beleuchtung und gebürsteter Aluminiumoberfläche ist es...

    • Test: Arctic Liquid Freezer II 240

      Test: Arctic Liquid Freezer II 240Die Arctic Liquid Freezer II 240 hat schon ein Weilchen auf sich warten lassen, hat der Vorgänger bereits ~4 Jahre auf dem Buckel. Das Konzept der All-In-One-Wasserkühlung wurde jedoch...

    • Test: MSI B450 Tomahawk Max

      Test: MSI B450 Tomahawk MaxMitte des Jahres 2019 hat MSI neue Mainboards angekündigt, welche sich von einigen vorherigen Modellen nur geringfügig unterscheiden. Um eine höhere Kompatibilität mit den verschiedenen...

    • Test: HyperX Cloud Alpha S

      Test: HyperX Cloud Alpha SDas HyperX Cloud Alpha S ist eine Weiterentwicklung des non-S. Im Gegensatz zu diesem hat man das Headset mit einer Bassverstellung versehen und legt dem Lieferumfang eine USB-Soundkarte...

kalender grafik klein