Test: AMD Ryzen Threadripper 2950X

AMD Ryzen Threadripper 2950X NewsbildIm letzten Jahr überraschte AMD ein klein wenig mit der Threadripper-Serie. Mit der Einführung der Überarbeitung der Zen Kerne bzw. Zen+, haben auch die CPUs des Sockel TR4 ein Update erfahren. Mehr Takt und eine bessere Speicherlatenz sollen den CPUs einen Spagat zwischen Workstation-Prozessor und Gaming-Basis ermöglichen, zumindest bei den "kleineren" Modellen. Wir haben den AMD Ryzen Threadripper 2950X einem kurzen Test unterzogen. Leistungsplus gegenüber dem Vorgänger? Auf jeden Fall!

 

 

AMD Ryzen Threadripper 2950X 15k

Die Enthusiasten-Plattform AMD TR4 machte im Jahr 2017 einen gelungenen Einstand. Der Erfolg der Plattform begründet sich damit, dass sehr viel Rohleistung bei deutlich geringerem Preis als bei der Konkurrenz geboten wird. Durch das Multi-Chip-Design gibt es aber auch Anwendungsfälle, in denen die CPUs nicht so gut abliefern konnten. Hier sollte mit dem Einsatz von Zen+ deutlich aufgeholt werden. Wie beim Sprung von Ryzen 1000 zu Ryzen 2000 kann man durch die 12nm Fertigung einen höheren Takt fahren und zusätzlich wurde der Speicherzugriff optimiert.

AMD Ryzen Threadripper 2950X 16k

Auch XFR2 und Precision Boost 2 sind zum Einsatz bereit und sollen das Taktverhalten intelligenter machen, wodurch die Leistung deutlich gesteigert werden soll. So die Theorie. Um sich davon einen Eindruck zu machen, musste der AMD Ryzen Threadripper 2950X es mit seinem Vorgänger, dem Threadripper 1950X, aufnehmen. Die Unterschiede bzw. alle Modelle des Sockels haben wir in folgender Tabelle festgehalten.

 

Modell Kerne Threads Basistakt Turbotakt L3 Cache TDP Launch UVP
AMD Ryzen Threadripper 1900X 8 16 3,8 GHz 4,2 GHz 16 MB 180 W $549
AMD Ryzen Threadripper 1920X 12 24 3,5 GHz 4,2 GHz 32 MB 180 W $799
AMD Ryzen Threadripper 2920X 12 24 3,5 GHz 4,3 GHz 32 MB 180 W $649
AMD Ryzen Threadripper 1950X 16 32 3,4 GHz 4,2 GHz 32 MB 180 W $999
AMD Ryzen Threadripper 2950X 16 32 3,5 GHz 4,4 GHz 32 MB 180 W $899
AMD Ryzen Threadripper 2970WX 24 48 3,0 GHz 4,2 GHz 64 MB 250 W $1299
AMD Ryzen Threadripper 2990WX 32 64 3,0 GHz 4,2 GHz 64 MB 250 W $1799

 

Anmerken muss man hier, dass es sich bei den "X" Modellen um Gaming CPUs und bei den "WX" Modellen um Workstation CPUs handeln soll. Haben wir bereits den Preis angesprochen, darf man auch nicht drüberhinwegsehen, dass die Einführungspreise bei Threadripper 2000 Prozessoren niedriger angesetzt sind, als bei den Vorgängern, insofern vorhanden. Damit verschiebt sich natürlich noch einmal das Preis-Leistungsverhältnis.

 


Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Arctic Liquid Freezer II 240

      Test: Arctic Liquid Freezer II 240Die Arctic Liquid Freezer II 240 hat schon ein Weilchen auf sich warten lassen, hat der Vorgänger bereits ~4 Jahre auf dem Buckel. Das Konzept der All-In-One-Wasserkühlung wurde jedoch...

    • Test: MSI B450 Tomahawk Max

      Test: MSI B450 Tomahawk MaxMitte des Jahres 2019 hat MSI neue Mainboards angekündigt, welche sich von einigen vorherigen Modellen nur geringfügig unterscheiden. Um eine höhere Kompatibilität mit den verschiedenen...

    • Test: HyperX Cloud Alpha S

      Test: HyperX Cloud Alpha SDas HyperX Cloud Alpha S ist eine Weiterentwicklung des non-S. Im Gegensatz zu diesem hat man das Headset mit einer Bassverstellung versehen und legt dem Lieferumfang eine USB-Soundkarte...

    • Test: Corsair iCUE LS100 Smart Lightning Kit

      Test: Corsair iCUE LS100 Smart Lightning KitMit dem Corsair iCUE LS100 Smart Lightning Kit schlägt der Hersteller einen Weg ein, um die Beleuchtung des PCs auch außerhalb des Gehäuses zu präsentieren. Das Starter Kit enthält dafür...

    • Test: MSI Clutch GM30 Gaming Maus

      Test: MSI Clutch GM30 Gaming MausIst man auf der Suche nach einer neuen Gaming Maus, hat man MSI sicherlich nicht unbedingt als erstes auf dem Schirm. Dabei führt der Hersteller schon seit geraumer Zeit auch Peripherie im...

kalender grafik klein

Newsletter-Anmeldung