Test: AMD Ryzen Threadripper 2950X

AMD Ryzen Threadripper 2950X NewsbildIm letzten Jahr überraschte AMD ein klein wenig mit der Threadripper-Serie. Mit der Einführung der Überarbeitung der Zen Kerne bzw. Zen+, haben auch die CPUs des Sockel TR4 ein Update erfahren. Mehr Takt und eine bessere Speicherlatenz sollen den CPUs einen Spagat zwischen Workstation-Prozessor und Gaming-Basis ermöglichen, zumindest bei den "kleineren" Modellen. Wir haben den AMD Ryzen Threadripper 2950X einem kurzen Test unterzogen. Leistungsplus gegenüber dem Vorgänger? Auf jeden Fall!

 

 

AMD Ryzen Threadripper 2950X 15k

Die Enthusiasten-Plattform AMD TR4 machte im Jahr 2017 einen gelungenen Einstand. Der Erfolg der Plattform begründet sich damit, dass sehr viel Rohleistung bei deutlich geringerem Preis als bei der Konkurrenz geboten wird. Durch das Multi-Chip-Design gibt es aber auch Anwendungsfälle, in denen die CPUs nicht so gut abliefern konnten. Hier sollte mit dem Einsatz von Zen+ deutlich aufgeholt werden. Wie beim Sprung von Ryzen 1000 zu Ryzen 2000 kann man durch die 12nm Fertigung einen höheren Takt fahren und zusätzlich wurde der Speicherzugriff optimiert.

AMD Ryzen Threadripper 2950X 16k

Auch XFR2 und Precision Boost 2 sind zum Einsatz bereit und sollen das Taktverhalten intelligenter machen, wodurch die Leistung deutlich gesteigert werden soll. So die Theorie. Um sich davon einen Eindruck zu machen, musste der AMD Ryzen Threadripper 2950X es mit seinem Vorgänger, dem Threadripper 1950X, aufnehmen. Die Unterschiede bzw. alle Modelle des Sockels haben wir in folgender Tabelle festgehalten.

 

Modell Kerne Threads Basistakt Turbotakt L3 Cache TDP Launch UVP
AMD Ryzen Threadripper 1900X 8 16 3,8 GHz 4,2 GHz 16 MB 180 W $549
AMD Ryzen Threadripper 1920X 12 24 3,5 GHz 4,2 GHz 32 MB 180 W $799
AMD Ryzen Threadripper 2920X 12 24 3,5 GHz 4,3 GHz 32 MB 180 W $649
AMD Ryzen Threadripper 1950X 16 32 3,4 GHz 4,2 GHz 32 MB 180 W $999
AMD Ryzen Threadripper 2950X 16 32 3,5 GHz 4,4 GHz 32 MB 180 W $899
AMD Ryzen Threadripper 2970WX 24 48 3,0 GHz 4,2 GHz 64 MB 250 W $1299
AMD Ryzen Threadripper 2990WX 32 64 3,0 GHz 4,2 GHz 64 MB 250 W $1799

 

Anmerken muss man hier, dass es sich bei den "X" Modellen um Gaming CPUs und bei den "WX" Modellen um Workstation CPUs handeln soll. Haben wir bereits den Preis angesprochen, darf man auch nicht drüberhinwegsehen, dass die Einführungspreise bei Threadripper 2000 Prozessoren niedriger angesetzt sind, als bei den Vorgängern, insofern vorhanden. Damit verschiebt sich natürlich noch einmal das Preis-Leistungsverhältnis.

 


Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: beyerdynamic Aventho Wireless

      Test: beyerdynamic Aventho WirelessNachdem die beyerdynamic Amiron Wireless sich nicht nur als hervorragende Heim-Kopfhörer präsentierten, sondern auch mobil eine sehr gute Figur machten, soll im folgenden Test einem weiteren...

    • Test: Corsair Scimitar RGB Elite

      Test: Corsair Scimitar RGB EliteDie Erneuerung des Maus-Lineups schreitet bei Corsair weiter voran. Diesmal betroffen ist die Corsair Scimitar RGB Elite, welche sich durch die zwölf seitlichen Tasten an MMO und...

    • Test: SilverStone RL08

      Test: SilverStone RL08Gehäuse mit 5.25"-Schacht etablieren sich wieder im Markt (...) so zeigt auch Silverstone wie man ein Laufwerk geschickt im Gehäuse unterbringen kann. Der RL08 Miditower bringt neben dem...

    • Test: Asustor AS1004T v2 4-Bay NAS

      Test: Asustor AS1004T v2 4-Bay NASJeder Anwender, ob beruflich oder privat, der es etwas mit der Datensicherheit hält, kommt früher oder später nicht um eine NAS herum. Nicht nur das aktuelle NAS-Systeme ein sicheres...

    • Test: Zalman CNPS20X

      Test: Zalman CNPS20XWer sich schon länger mit PCs beschäftigt, dem dürfte Zalman sicherlich auch noch ein Begriff aus den Pentium 4- und Athlon-Zeiten sein. Lange Zeit war es dann etwas stiller um den...

kalender grafik klein

Newsletter-Anmeldung