Test: Corsair RM850x

 

Detailansicht

Das Chassis entspricht beim 850W Modell der RMi-Serie. Hinsichtlich der Verarbeitung sich der Hersteller keine Blöße und liefert ein sehr solides Endergebnis ab. Angefangen von der Formgebung und Farbgestaltung, bis hin zur Verwendung der Lackierung.

Corsair RM850x 10

Diese stellt einen Mix aus glatter und widerstandsfähiger Oberfläche dar. Fingerabdrücke bekommen kaum bis gar kein Feedback vom Gehäuse. Apropos, die abgerundeten hinterlassen beim Anfassen eine gewisse Wertigkeit. Man kann das Netzteil auch besser greifen. Klingt zwar etwas subtil, ist in der Praxis aber ein netter Nebeneffekt.

Corsair RM850x 11 Corsair RM850x 11 Corsair RM850x 13

Das Lüftergitter steht auch wieder ungefähr zwei Millimeter nach oben raus. Dies hat zum Beispiel das be quiet! Straight Power 10 besser gelöst, bei man diesen Bereich eben gestaltet hat. Zum Öffnen, was logischer Weise zum Verlust der Garantie führt, müssen Sechskant-Schraubendreher verwendet werden.

Corsair RM850x 9
Links: Corsair RM850i - Rechts: Corsair RM850x

Das vollmodulare Kabelmanagement kann an dem sehr gut beschrifteten Anschluss-Panel eingesteckt werden. Im direkten Vergleich wird auch der elementarste Unterschied ersichtlich. Das RM850i kommt mit einem Mini-USB-Anschluss und einem Fan-Tester daher, beim RM850x fehlen diese.

 

Kabel im Detail

Ebenfalls wieder mit von der Partie sind hochwertig anmutende Anschlusskabel. Die Verarbeitung selbst kann als anstands- bzw. tadellos bezeichnet werden. Der Hersteller bringt hier einen gesunden Mix von „klassischen“ Sleeve-“ sowie den gewöhnlichen Flachband-Kabeln zur Anwendung. Die einzelnen Drähte selbst sind gänzlich in Schwarz gehalten, so dass kein hässlicher bunter Farbmix zustande kommt. Dies trifft auf den ATX-, CPU-8-POL- und PCI-Express-Stecker zu und ist noch oft bei Anschlusskabeln dieser Netzteil-Gattung zu beobachten. 

Corsair RM850x 8 Corsair RM850x 2 Corsair RM850x 8

Der Sleeve selbst wurde sehr sauber umgesetzt und an den Enden mit Schrumpflauf fest abgeschlossen. Bei den Sekundärkabeln zieht sich der rote Faden fort. Die einzelnen Stränge münden alle sauber in den Anschlusssteckern. Schön zu sehen, die 4-POL-Stecker haben alle kleine Bügel, was das Abnehmen der Kabel wesentlich erleichtern kann.

Corsair RM850x 2 Corsair RM850x 8 Corsair RM850x 8

 


Anmelden

Aktuelle News

Letzte Netzteil Testberichte

Newsletter-Anmeldung