Test: LG 34GK950G - G-Sync Monitor

LG 34GK950G NEWSAuf der IFA in diesem Jahr wurde erstsmals der Öffentlichkeit gezeigt, die Rede ist vom neuen LG 34GK950G Gaming Monitor. Dieser richtet sich mit seinem G-Sync, den möglichen 120Hz und dem Sphere-Lightning klar an die Zockende Garde unter den potentiellen Käufern. Wie er sich in unserem Testparcours geschlagen und was das 1500 EUR teure Gerät alles zu bieten hat, erfahrt ihr auf den folgenden Seiten.

 

 

Wie einleitend schon erwähnt, positioniert sich der neue LG 34GK950G klar in der Gaming-Ecke. Das unterstreichen die Merkmale wie Nvidias G-Sync und Bildwiederholraten von bis zu 120Hz, auch von anderen LG-Monitor schon bekannte Features wie den Black Stabilizer oder das einblendbare Fadenkreuz. Wie schon beim von uns vorgestellten LG 32GK850G (zum Artikel), besitzt auch das neue Modell auf der Rückseite eine ringförmige Beleuchtung, die man Sphere-Lightning getauft hat. Unter anderem möchte sich damit ein wenig von der üblichen Monitoroptik abheben als auch eine dezente Beleuchtungsmöglichkeit bieten.


Video von der IFA 2018 in Berlin - Neuvorstellung des LG 34GK950G

Der 34GK950G setzt auf ein IPS-Panel welches am DisplayPort G-Sync konforme 100Hz liefern kann, per Overclocking-Funktion bis zu 120Hz und das bei einer Auflösung von 3440 x 1440 Pixeln. Das 34 Zoll große Curved-Display bietet eine Pixeldichte von 109,68 PPI und arbeitet mit einer Helligkeit von 400 cd/m² und einem Kontrastverhältnis von 1000:1. Hier sind auch leichte Ambitionen im Office- bzw Bildbearbeitungsbereich zu finden, was auch unsere Farbraummessungen unterstreichen, aber dazu später mehr. Hinzu kommt auch die Verwendung von LGs "Nano IPS" Panels, welche nochmals für farb- bzw. kontrastreichere Darstellung sorgen soll.

Der aktuelle Straßenpreis von 1499,- Euro für den 34GK950G ist beachtlich und damit im oberen Preisgefüge der Gaming-Monitore einzuordnen. Die Erwartungen, die er damit schürt sind hoch und ob er die erfüllen konnte, klären wir auf den folgenden Seiten. Hier erstmal ein Abriss zum Lieferumfang und die übliche Auflistung der technischen Daten.

LG 34GK950G 01k

Wie von LG gewohnt, packt der Hersteller alles in das Paket, was zum Betrieb nötig ist. Damit auch die G-Sync-Funktionalität gegeben ist, liegt dem Monitor ein DisplayPort-Kabel bei. Dazu kommt ein USB-Kabel für den USB-Hub auf der Rückseite und eine Montage-Anleitung für den einfachen Aufbau bzw. eine CD mit der darauf enthaltenen ON-Screen Software sowie das Users-Manual und der Monitortreiber.

 

LG 34GK950G im Überblick
 Bezeichnung 34GK950G
LCD-Größe 34 Zoll
Curved Ja
Bildwiederholrate max. 120Hz
Hersteller Homepage www.lg.com
Preis ca. 1499,- EUR
Garantie 2 Jahre Garantie
Kopfhöreranschluss vorhanden
Gewicht 7,9 kg - mit Fuß
Energieverbrauch Verbrauch: 75W
Standby: 0,5W
Netzteil extern
Vesa-Standard 100 x 100mm
 
Auflösung 3440 x 1440 Pixel
Bildformat 21:9
Helligkeit 400 cd/m² 
Kontrast 1.000 : 1  (Nativ)
Reaktionszeit 5ms
Panel mattes IPS Panel - Nvidia G-Sync
Blickwinkel 178° vertikal
Anschlüsse ▪ 2x USB-A Downstream (3.0)
▪ 1x USB-C Upstream
▪ 1x HDMI
▪ 1x Display-Port 
▪ 1x Kopfhöreranschluss

 


Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (22 Antworten).
Gesendet: 20 Nov 2018 16:04 von musikos #14702
musikoss Avatar
HDR hat das G sync Model nicht, nur der Freesync, aber der Freesync ist als Gaming Monitor wegen seines Lags nur bedingt nutzbar - siehe tft central

Als Gsync Karten Besitzer hat man leider kein HDR, weil dazu GSYNC 2 notwendig wäre, wie im Asus pg27uq oder dem Acer x27
Da allerdings ist es sehr effektiv.

Ein alles in allem brauchbarer, mässig recherchierter Bericht, denn ein Modell als HDR fähiges Gerät anzupreisen, obwohl dieses kein HDR bietet, darf nicht passieren.
Gesendet: 20 Nov 2018 16:48 von Matze. #14703
Matze.s Avatar
Danke für das Feedback, das ist leider mit dem Freesync-Modell durcheinander bei uns geraten. Wurde korrigiert. Aber warum darf das nicht passieren? Auch wenn wir es persönlich bevorzugen würden, sind wir nun mal auch nicht perfekt. :)
Gesendet: 20 Nov 2018 16:57 von musikos #14704
musikoss Avatar
ja gut, Fehler passieren - ist nicht so schlimm
HDR 1000 würde dem Gerät sicher gut stehen und ich würde es kaufen bzw. eintauschen gegen den Asus pg27uq, den ich bei mir gerade teste
Dieser ist halt nur 27" leider, der Ventilator ist aushaltbar.
Tomb Raider mit HDR sieht schon schick aus
Eine wirkliche Alternative hat man zur Zeit nicht.
Selbst ein Acer x34p oder ein Alienware sehen dagegen richtig matt aus (hatte beide)
Gesendet: 20 Nov 2018 17:02 von Matze. #14705
Matze.s Avatar
Ja der LG hätte auch ohne HDR ruhig hierbleiben dürfen, das Panel ist wirklich 1A und vereint gerade für uns Redakteure eine gute Symbiose aus Gaming- und Arbeitsmonitor. Mit HDR in den richtigen Games wäre das ein feiner Begleiter, Assassins Creed Odyssey sieht nämlich auch ernsthaft gut aus.

Aktuelle News

Letzte Monitor Testberichte

kalender grafik klein

Newsletter-Anmeldung