Test: ARCTIC Z+ Pro - Erweiterungs-Set

Arctic Z Pro newsVor einiger Zeit stellten sich mit der Arctic Z1 und Z2 Pro zwei Monitorhalterungen ins Rampenlicht, welche in vielen Kategorien erstaunlich gute Maßstäbe setzen konnten. Alle voran natürlich der sehr attraktive Preis, die Verarbeitungsqualität sowie der damit verbundene Funktionsumfang zeichnen die Z-Serie aus. Mit dem Z+ Pro ist nun eine Erweiterung für alle bestehenden Modelle erhältlich, mit der man einen weiteren Monitor „oben“ drauf setzen kann. Was der Adapter für rund 35 EUR zu bieten hat, galt es für uns herauszufinden.

 

Lieferumfang

Wie schon bei der Z1 und Z2 Pro, wird auch der Zusatzadapter Z+ Pro in einem nett aufgemachten Pappkarton mit Tragegriff an den Kunden ausgeliefert. Das recht hohe Gewicht suggeriert dem Käufer das Gefühl von Wertigkeit. Alle Komponenten sind gut und durchdacht verpackt. Zum Lieferumfang zählen u.a. die VESA-Halterung und ein zusätzliches Halterohr, welches später das Ursprungsmodell ersetzten wird. Ein entsprechender „Planscht“ sorgt für die Verbindung. Die umfang bebilderte Montageanleitung ist ebenfalls wieder mit dabei.

Arctic ZPro 2 Arctic ZPro 1 Arctic ZPro 3

 

Arctic Z+ Pro Zusatzadapter
Neigung  +/- 15 °
Drehgelenk  180 °
Rotation  360 °
Gewicht  1,3 Kg
Kompatibiliät  VESA: 75 / 100
maxmale Taglast
 10 kg
LCD-Größe  13" bis 27" Zoll
Garantie  2 Jahre
Homepage  www.arctic.de
Preis  circa 35,- EUR

 

 

Ausgangslage & Montage

Für all diejenigen, welche mit dem vorhandenen "Platz" nicht zufrieden sind, die können die bestehende Halterung nach oben hin erweitern. Sprich es wird nach der Montage möglich sein, über den bestehenden Monitor einen weiteren zu montieren. Dabei ist es vollkommen gleichgültig, ob es sich dabei um eine Z1, Z2 oder Z3 Pro handelt. Für die nachfolgende Montage kam die Z1 Pro zum Einsatz. Ziel soll es am Ende sein, zwei 27 Zoll große Displays übereinander montiert zu haben.

Arctic ZPro 4 Arctic ZPro 5

Da wie eingangs angesprochen das primäre Halterohr gewechselt werden muss, ist es notwendig, den kompletten Monitor zu demontieren, was an sich eigentlich keine große Sache darstellt. Im direkten Vergleich wird deutlich, wo die Unterschiede beider Rohre (Z1 Pro oben, Z+ Pro unten) liegen. Ein handwerkliches Auge kann aus diesem Bild schnell schlussfolgern, was bei der Montage eigentlich gemacht wird.

Arctic ZPro 2 Arctic ZPro 1 Arctic ZPro 3

Nach der Demontage des „Ursprungsrohrs“ wird dieses durch das neue aus dem Adapter-Kit stammende ersetzt. Anschließend kommt dann direkt der Haltearm von der Z1 Pro wieder ran. Als nächstes wird die Verbindungsmuffe aufgesetzt, die mittels der beiden Sechskantschrauben festgezogen wird. Im nächsten Schritt wird das verbliebene Hauptrohr in die Muffe gedreht. Achtung: Handfest! Ansonsten überdreht das Gewinde.

Arctic ZPro 2 Arctic ZPro 1 Arctic ZPro 3

Arctic ZPro 2 Arctic ZPro 1

Der nachfolgende Ablauf ist relativ selbsterklärend. Die zweite Aufhängung in der Höhe ausrichten und dann festziehen. Einzig der letzte Punkt kann und wird bei dem einen oder anderen etwas Geduld mit sich bringen. Empfohlen ist an der Stelle ein Zollstock um die Abstände zwischen den Monitoren später passend zu haben. An dieser Stelle sei nochmal unsere ausführliche Montageanleitung aus dem Testbericht der Z-Serie-Monitorarme empfohlen.

 


Anmelden

Aktuelle News

Letzte Monitor Testberichte

    • Test: Iiyama ProLite XUB2492HSU

      Test: Iiyama ProLite XUB2492HSUWer viel Wert auf ergonomische Eigenschaften legt und sich hauptsächlich mit Office-tätigkeiten durch den Alltag schlägt, der braucht weder FreeSync, G-Sync oder andere Wunderwaffen aus der...

    • Test: LG 27UK850-W

      Test: LG 27UK850-WNachdem wir uns in den letzten Monitor-Berichten einige Gaming-Modelle aus dem Hause LG angeschaut haben, kommen wir heute zu einem 4K-Monitor, der als eine Mischung aus mehreren Welten...

    • Test: LG 32GK850G

      Test: LG 32GK850G Erst vor kurzem konnten wir den LG 27GK750F-B im ausführlichen Test vorstellen, der mit einem sehr fixen TN-Panel daher kommt und eine Unterstützung für AMDs FreeSync bietet. Beim...

    • Test: LG 27GK750F-B

      Test: LG 27GK750F-B Shooter wie CS:GO oder das aktuell sehr beliebte PUBG leben von ihrem actiongeladenen Storytelling und erfordern vom Gamer blitzschnelle Reaktion. Hier zählt nicht unbedingt immer das...

    • Test: Viewsonic VG2448

      Test: Viewsonic VG2448Wer seinen Arbeitsalltag im Büro verbringen muss, der wird wissen wie wichtig ein richtiger „Kollege“ für die Bildwiedergabe auf dem Schreibtisch ist. Unser heutiger Proband, der...

Newsletter-Anmeldung