Test: ASRock Z390 Phantom Gaming X

asrock z390 phantom gamin x newsbildEigentlich wurden die neuen Mainboards mit Intel Z390 Chipsatz zeitgleich mit den Intel Core Prozessoren der neunten Generation vorgestellt. ASRock hatte zu dem Zeitpunkt auch bereits ein breites Lineup am Start. Fast ein halbes Jahr später hat der Hersteller dieses jedoch u. a. um ein neues Top-Modell ergänzt: das ASRock Z390 Phantom Gaming X. Dieses ist natürlich mit etlichen Funktionen versehen, die das Gamer- und auch Übertakter-Herz höher schlagen lassen sollen. Welche Auswirkungen das Board auf unseren Puls hatte, offenbart der folgende Test.

 

Mit der Einführung der Z390 Mainboards hat ASRock die Fatal1ty-Serie eingestellt. Deren Platz soll fortan die Phantom Gaming-Serie einnehmen. Die Modelle erstrecken sich beim Intel Sockel LGA1151 vom Phantom Gaming 4, SLI, 6, 7 und 9 bis zu hier vorgestellten Phantom Gaming X. Das Z390 Phantom Gaming 7 wurde dabei ebenfalls erst zum Zeitpunkt des X präsentiert und teilt sich mit diesem eine ähnliche Ausstattung und Optik. Das Erscheinungsbild hat der Hersteller mit den beiden neueren Brettern nämlich auch noch einmal überarbeitet.

ASRock Z390 Phantom Gaming X 8k

Einer der Neuerungen ist unter anderem, dass man dem Phantom Gaming X nun WiFi 6 spendiert hat, was zum Zeitpunkt des Phantom Gaming 9 noch nicht wirklich vertrieben wurde. Die weiteren Unterschiede zur einstigen Top-Platine sind weniger offensichtlich, weshalb wir uns das Board genauer angeschaut haben.

 

Lieferumfang

Auch wenn der Karton des ASRock Z390 Phantom Gaming X riesig ist, fällt der Lieferumfang nicht sonderlich üppig aus. Das wichtigste ist aber enthalten. Hierzu zählen vier SATA3 Kabel, die WiFi-Antenne und drei Sets aus M.2-Schrauben und -Standoffs. Damit man übehaupt den Zugang zu den Gewinden der M.2 Steckplätze erhält, liegt zudem ein Torx-Schraubendreher bei um den großen Kühler demontieren zu können. Eine SLI-HB Brücke ist ebenfalls enthalten, obwohl das Zeitalter von Dual-GPU-Systemen eigentlich mittlerweile beendet sein sollte. Über ein paar Aufkleber um den Phantom Gaming-Look im System zu verbreiten wäre eine nette Ergänzung gewesen.

ASRock Z390 Phantom Gaming X 1k ASRock Z390 Phantom Gaming X 1k  ASRock Z390 Phantom Gaming X 1k

 

Die Spezifikationen

Als Speerspitze des Intel Z390 Angebots kommt das Phantom Gaming X natürlich mit der vollen Hütte um die Ecke. Besonders hervorzuheben sind hier die drei Netzwerkanschlüsse mit zweimal 1Gbit und einmal 2,5Gbit sowie der WLAN 6 Adapter (Intel AX200). Auch die Anzahl der USB 3.2 Gen2 Anschlüsse ist mit insgesamt fünf auch sehr positiv. Dazu gesellen sich noch acht USB 3.2 Gen1 Anschlüsse. Auch die Audio-Sektion ist mit dem ALC1220 Codec, NE5532 Kopfhörerverstärker sowie Creative Sound Blaster Cinema 5 Software gut aufgestellt. Für Übertakter ist eine 14 phasige Spannungsversorgung mit hochwertigen Komponenten und einige zusätzliche Features (Backup Bios, LN2 Mode, Cold Bug Killer etc) sowie ein umfassendes UEFI vorhanden. Mit dreimal M.2 und achtmal SATA3 ist man auch für umfangreiche Storage-Ausbauten gerüstet.

ASRock Z390 Phantom Gaming X - im Überblick
Mainboard-Format  ATX
Bezeichnung  ASRock Z390 Phantom Gaming X
Sockel  LGA 1151
Preis  ~332€
Hersteller-Homepage  
Chipsatz-Eckdaten
Chipsatz  Intel Z390 Chipsatz
Speicherbänke und Typ  2x DDR4 bis zu 4266MHz+ (OC) - Dual Channel
Arbeitsspeicher (RAM)
 max. 128 GB
SLI / CrossFire  2-Way / 3-Way CrossFireX
Phasen  14 Phasen (6x 2 + 1x 2)
Stromanschlüsse  1x 8-PIN EPS
 1x 4-PIN 12V
 
1x 24-PIN-ATX
Features-Keyfacts
PCI-Express  3x PCIe 3.0 (x16/-/-, x8/x8/-, x8/x4/x4)
 2x PCIe 3.0 x1
Serial-ATA- und M.2  8x SATA 6G
 1x M.2 PCIe x4 Gen 3.0 & SATA - 2242, 2260, 2280
 1x M.2 PCIe x4 Gen 3.0 & SATA - 2260, 2280
 1x M.2 PCIe x4 Gen 3.0 & SATA - 2242, 2260, 2280, 22110
RAID  SATA: 0/​1/​5/​10
USB  5x USB 3.1 Gen2 (3x Typ-A; 1x Typ-C, 1x über Front-Header)
 8x USB 3.1 Gen1 (4x I/O-Panel; 4x über Front-Header)
 3x USB 2.0 ( 3x über Front-Header)
Grafikschnittstellen  1x HDMI 1.4
 1x DisplayPort 1.2
Thunderbolt  AUC Connector (5-PIN)
LAN  1x 2,5Gbit LAN (Dragon RTL8125AG)
 1x Gbit LAN (Intel I291-V)
 1x Gbit LAN (Intel I211-AT)
WLAN  Intel 802.11ax Wifi Module (bis zu 2,4Gbps)
Fan-Header  1x CPU-Lüfter
 1x AiO-Pumpe
 6x System-Lüfter
Beleuchtung  3x Zonen
 2x 5050-Header
 1x WS2812b Header

Audio  Realtek ALC1220
 5x Analog (3,5mm Klinke)
 1x Toslink
Sonstiges
  • Integrierte I/O-Blende
  • Dual-Bios (Backup-Funktion)
  • PCI-E Steel Slot
  • Backplate
  • M.2-Kühler
  • Schutz der USB-, Audio- und LAN-Anschlüsse
  • Post Code Anzeige

 


Prev 1/12

Anmelden

Aktuelle News

Letzte Mainboard Testberichte

Newsletter-Anmeldung