Test: MSI B450M Mortar

MSI B450M Mortar NewsbildKleine Gehäuse bzw. Systeme finden eine immer größere Beliebtheit, oder zumindest ebbt der Trend nicht ab. Doch dabei muss es nicht immer der kleinste Formfaktor sein, auch mit Micro-Atx Boards lassen sich schlanke PCs zusammenstellen, welche etwas mehr Spielraum in der Bestückung zulassen. Genau so eine Platine haben wir für den Sockel AM4, also AMDs Ryzen Prozessoren ausgewählt. Das MSI B450M Mortar ist auch zugleich der Nachfolger unserer Basis des Micro-ATX Testsystems (zum Artikel), weshalb es sich zweifach angeboten hat.

 

Mit aktuellem AM4 Chipsatz haben wir nun bereits ein ATX (MSI X470 Gaming M7 AC) sowie ein Mini-ITX (MSI B450I Gaming Plus AC) Vertreter im Test gehabt. Höchste Zeit also den Formfaktor dazwischen auch etwas Zuwendung zu schenken. Die Wahl fiel auf das MSI B450M Mortar, weil es einerseits der Nachfolger unseres Boards des µATX Systems ist und andererseits auch einfach eine gehobene Ausstattung bietet, obwohl es "nur" der Arsenal Gaming Serie angehört. Inwiefern sich dies wiederspiegelt wollen wir natürlich wie immer erörtern.

MSI B450M Mortar 1k

Im Vergleich zum Vorgänger gibt es durchaus ein paar Unterschiede, welche nicht nur den Chipsatz selber betreffen. Ähnlichkeiten sind aber auch zu einem anderen Brett des Lineups zu finden, dem B450 Tomahawk. Da diese zum Testzeitpunkt auch vorlag, konnten wir hier tatsächlich genauer vergleichen.

 

 

Lieferumfang

Der Lieferumfang ist wie eigentlich bei allen Arsenal Gaming Mainboards von MSI etwas dünn bzw. hier sogar extrem dünn. Was findet man vor? Ein I/O Schild, Sticker, zwei M.2 Schrauben und zwei SATA Kabel. Natürlich dürfen Treiber-CD und Handbuch nicht fehlen. Einziger Wermutstropfen dieser kargen Ausstattung ist, dass das I/O Schild schwarz eingefärbt ist und damit eine schicke Optik am Heck zaubert (zumindest bei dunklen Gehäusen). Natürlich stellt sich auch immer die Frage, was es sinnvollerweise noch in den Karton schaffen dürfte. In der Tat hätten es auch so viele SATA-Kabel sein dürfen, wie Anschlüsse am Board selbst vorhanden sind.

  MSI B450M Mortar 18k

 

Die Spezifikationen

MSI setzt beim B450M Mortar auf den breiteren Micro-ATX Standard. Gemeint ist, dass nicht die geringe Fläche wie bspw. beim Biostar H310MHD Pro zur Verfügung steht, welches auch als Micro ATX Board geführt wird bzw. werden muss. Dies ist auch ein Grund, weshalb vier RAM Slots aufgelötet werden können, welche zudem auch mit bis zu 3466MHz (und mehr) angesprochen werden können. Bei den Steckplätzen setzt man auf einen "echten" PCIe x16 Steckplatz und einen mechanischen mit x4 2.0 Anbindung sowie zwei PCIe x1 2.0 Erweiterungsplätze. Zudem konnten zwei M.2 Slots untergebracht werden. Beim Sound vertraut man auf einen Realtek ALC892 wohingegen ein Realtek 8111H die Netzwerkverbindung übernimmt. RGB-Beleuchtung ist auch vorhanden, allerdings nur in einer dezenten Zone sowie über zwei 5050 Header, also eher fast schon "old school".

 

MSI B450M Mortar - im Überblick
Mainboard-Format  Micro-ATX
Bezeichnung  MSI B450M Mortar
Sockel  PGA AM4
Preis  ~ 90 EUR
Hersteller-Homepage  www.msi.de
Chipsatz-Eckdaten
Chipsatz  AMD B450 Chipsatz
Speicherbänke und Typ  4x DDR4 bis zu 3466MHz (OC) - Dual Channel
Arbeitsspeicher (RAM)
 max. 64 GB
SLI / CrossFire  -
Phasen  4 + 2 (CPU + SoC)
Stromanschlüsse  1x 8-PIN
 
1x 24-PIN-ATX
Features-Keyfacts
PCI-Express  1x PCIe 3.0 x16
 1x PCIe 2.0 x16 (x4)
 2x PCIe 2.0 x1
Serial-ATA und M.2  4x SATA 6G
 1x M.2 PCIe x4 Gen 3.0 und SATA - 2242, 2260, 2280
 1x M.2 PCIe x4 Gen 2.0 - 2242, 2260, 2280
RAID  RAID 0, 1, 10 mit SATA Datenspeichern
USB  2x USB 3.1 Gen2 (2x I/O-Panel; Typ-A+Typ-C)
 6x USB 3.1 Gen1 (4x I/O-Panel; 2x über Front-Header)
 6x USB 2.0 (2x I/O-Panel; 4x über Front-Header)
Grafikschnittstellen  1x HDMI 2.0 (mit Raven Ridge CPU)
 1x DisplayPort 1.2
LAN  1x Gb LAN (Realtek RTL8111H)
WLAN  -
Audio  Realtek ALC892
 5x Analog-out (3,5mm Klinke)
 1x Optisch (Toslink)
Fan-Header  4x 4-Pin (PWM/DC)
Beleuchtung  1 Zone (Rückseite rechter Rand)
 2x 5050-Header (JRGB)
Sonstiges  PCIe Steel Armor
 Solid Caps und Dark Chokes
 PS/2
 USB Flashback+

 


Prev 1/12

Anmelden

Aktuelle News

Letzte Mainboard Testberichte

kalender grafik klein

Newsletter-Anmeldung