Test: ASUS ROG Strix B350-I Gaming

ASUS ROG Strix B350 I Gaming NewsbildDie neuen Mainboards für den Sockel AM4 stehen zwar schon in den Startlöchern, nichts desto trotz wollen wir euch noch eine weitere Platine für die Ryzen Plattform vorstellen. Das ASUS ROG Strix B350-I Gaming ist die zweite Mini-ITX Basis, welche wir in der Redaktion beleuchten. Die Ausstattung fällt dabei insgesamt etwas opulenter als beim MSI B350I PRO AC aus, was allerdings an der anderen Ausrichtung liegen wird. Denn beim vorliegenden Brett handelt es sich um ein waschechtes Gaming-Brett. Schlägt sich dies in der Funktion oder Leistung nieder? Ihr erfahrt es auf den folgenden Seiten.

Die Strix-Serie ist für uns keine Unbekannte mehr. Unseren kritischen Augen mussten bereits Ableger fast aller Sockel stand halten. Während sich das X299-XE und X370-F dabei unseren Gold-Award sicherten, konnte uns das Z370-F nicht gänzlich überzeugen. Nun muss sich zum ersten mal eine Strix Mini-ITX Platine beweisen. Projekte wie das Dan A4 SFX zeigen, dass sich kleine leistungsstarke Systeme einer immer größeren Beliebtheit erfreuen. Genau aus diesem Grund haben wir ASUS gebeten uns das B350-I Gaming zur Verfügung zu stellen.

ASUS ROG Strix B350 I Gaming Opener

Warum wir nicht um das X370-I gebeten haben ist schnell erklärt. Da die Anschlussvielfalt auf Grund des geringen Platzes nicht viel Spielraum lässt, gibt es hier keine Unterschiede zwischen B350 und X370 Mainboard. Der einzige Unterschied liegt sogar tatsächlich beim Chipsatz. Da auch der AMD B350 OC beherrscht, sind also keine Abstriche zu erwarten. Wir erwarten daher, dass der Preispunkt beim Strix B350-I Gaming einfach besser ausfällt, obwohl die aufgerufenen 150€ immer noch recht hoch erscheinen.

 

 

Lieferumfang

Nach den letzten AM4 Platinen und auch den Budget-Z370 Mainboards wirkt der Lieferumfang des ROG Strix B350-I Gaming schon fast bombastisch. Und dass, obwohl der Karton in der Fläche nicht wirklich größer als das PCB selber ist. Neben dem Standard-Sortiment wie Anleitung, SATA-Kabeln und I/O-Shield, findet man zudem auch die benötigten Schrauben für die M.2 Slots, die ASUS 2T2R dual band Antenne (Wi-Fi 802.11a/b/g/n/ac), Sticker, Kabelbinder, Verlängerungskabel für dei RGB Anschlüsse sowie einem Adapter für das System-Panel. Dem einen oder anderen mag der Umfang unnötig vorkommen, jedoch finden wir es gut, wenn sich die Hersteller bereits hier hervorheben wollen.

 

 

Die Spezifikationen

Was die Anschlüsse und Komponenten angeht, sind die Unterschiede zwischen dem vorliegenden Mainboard und dem MSI B350I PRO AC wirklich enorm, obwohl beide auf den Mini-ITX Formfaktor setzen. Beide Boards verfügen über vier SATA3 Anschlüsse, WLAN und einen Gb Ethernet Anschluss. Allerdings sind bereits hier Unterschiede festzustellen. Zustande kommen diese, weil ASUS durch eine Aufsteckkarte die Fläche des PCBs vergrößert. Somit konnte ASUS nicht nur einen zweiten M.2 Slot (PCIe x4 2.0) implementieren, sondern auch einen stärkeren HiFi-Ausbau mit SupremeFX S1220A Codec. Bei den USB Ports hat man zwei USB 2.0 durch USB 3.1 Gen1 (5GBs) ersetzt. die restliche Anzahl bleibt identisch. Verzichten muss man dafür gänzlich auf Video-Ausgänge. Da es sich um ein Gaming-Mainboard handelt, wird in den meisten Fällen sowieso eine dedizierte GPU verbaut, statt auf Raven Ridge zu setzen. Auch bei der Beleuchtung kann man mit OnBoard-Komponenten und sogar einem adressierbaren Header zusätzliche Punkte sammeln.

 

ASUS ROG Strix B350-I Gaming - im Überblick
Mainboard-Format  ITX
Bezeichnung  ASUS ROG Strix B350-I Gaming
Sockel  PGA AM4
Preis  ~148€
Hersteller-Homepage  www.ASUS.de
Chipsatz-Eckdaten
Chipsatz  AMD B350 Chipsatz
Speicherbänke und Typ  2x DDR4 Ryzen bis zu 3600MHz (OC) - Dual Channel
Arbeitsspeicher (RAM)
 max. 32 GB
SLI / CrossFire  - / -
Phasen  6+1 (CPU + SoC)
Stromanschlüsse  1x 8-PIN
 
1x 24-PIN-ATX
Features-Keyfacts
PCI-Express  1x PCIe 3.0 x16
PCI  -
Serial-ATA-, SAS- und 
ATA-Controller
 4x SATA 6G
 1x M.2 x4 Gen 3.0 & SATA - 2242, 2260, 2280 (via CPU)
 1x M.2 x4 Gen 2.0 - 2242, 2260, 2280 (via B350)
RAID  RAID 0, 1, 10 mit SATA Datenspeichern
USB  2x USB 3.1 Gen2 (2x I/O-Panel, Typ-A)
 6x USB 3.1 Gen1 (4x I/O-Panel; 2x über Front-Header)
 2x USB 2.0 (2x über Front-Header)
Grafikschnittstellen  -
Thunderbolt  -
LAN  1x Gb LAN (Intel I211-AT)
WLAN  2x2 Wi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac (Realtek RTL8822BE)
Audio  SupremeFX S1220A (Realtek ALC1220)
 3x Analog (3,5mm Klinke)
Sonstiges
  • Bluetooth 4.2
  • RGB Beleuchtung (M.2 Kühler & Unterseite)
  • beleuchtete Klinke-Buchsen
  • 2x RGB Header (5050 + WS2812B)
  • M.2 Kühler
  • Safe Slot

 


Prev 1/12

Anmelden

Aktuelle News

Letzte Mainboard Testberichte

kalender grafik klein

Newsletter-Anmeldung