Kurztest: Gigabyte Z97-HD3

 

Detailansicht / Features

Das im (slim)-ATX-Format gehaltene Mainboard hat eine recht einfache PCB-Gestaltung erfahren. Farblich macht dies auch keine Sprünge und hält sich gekonnt zurück. Die zwei PCI-Express-Stecker (1x x16, x4 oder x8/x8) werden von zwei weiteren PCI-Express (x1) Ports umrahmt. Hinzu kommen noch zwei weitere PCI-Slots. Sound-, WLAN- oder Bluetooth-Karten sollten also problemlos unterzubringen sein.

Gigabyte Z97 HD3 opener

Am unteren Ende der Platine findet sich das übliche interne Anschlussfeld für zum Beispiel die Front-Anschlüsse wieder. Wie von Gigabyte gewohnt, sind die Jumper-Plätze für die Start- oder Reset-Button beschriftet und farblich markiert. Aktuell macht nicht jeder Hersteller das. Direkt darüber sind die sechs SATA III 6G Ports positioniert – leider nicht abgewinkelt. Auf Grund des schmalen Platinen-Layouts ist dies wohl nicht umsetzbar. Auch wenn nur rudimentär vorhanden, der kleine „Audio-Bereich“ wurde mit einer Markierung "abgetrennt". Für die audiophile Befeuerung sorgt der Realtek ALC887 Audio-Chip.

Gigabyte Z97 HD3 4 Gigabyte Z97 HD3 5 Gigabyte Z97 HD3 14

Gigabyte Z97 HD3 8 Gigabyte Z97 HD3 6 Gigabyte Z97 HD3 7

Werfen wir den Blick weiter nach oben richtung CPU-Sockel. Auf Grund des etwas schmaleren ATX-Layouts lässt sich platztechnisch nicht so viel herausholen. Aber Dank des einfachen PCB-Designs ist trotzdem alles zugänglich. Seitlich neben den vier Dual-Channel RAM-Slots sitzen der ATX-Stecker und der USB-3.0-Frontheader, welcher leider nicht nach vorn abgewinkelt ist. Die oberhalb vom CPU-Sockel sitzende 4-Phasen-Stromversorgung kommt mit einem kleinen Kühlkörper aus. Direkt daneben und recht leicht zugänglich, sitzt der 8-POL-Stromstecker für die CPU.

 Gigabyte Z97 HD3 10

Auf eine M.2-Schnittstelle verzichtet der Hersteller, was an sich sehr schade ist, da gerade diese einen Mehrwert bedeuten kann. Beim Anblick auf das Backpanel findet sich „auch nur“ solide Standardkost wieder. Dazu zählen: vier USB 3.0 Anschlüsse und zwei USB 2.0 Schnittstellen auf der Rückseite des Mainboards. Auch einen PS2-Anschluss hat man mit aufgelötet. Für die Bildausgabe stehen ein HDMI-, DVI- und VGA-Port zur Verfügung. Für die klanglicher Untermalung bzw. Ausgang sind die sechs 3,5mm Klinkenstecker zuständig.

Gigabyte Z97 HD3 9

Auf der nächsten Seite geht es weiter mit der Montage des CPU-Kühlers sowie des restlichen Systems.

 


Anmelden

Aktuelle News

Letzte Mainboard Testberichte

Newsletter-Anmeldung