Roundup: 8x Tower CPU-Kühler im XXL-Test

 

be quiet! Pure Rock

Der be quiet! Pure Rock ist ein klassischer Single-Tower Kühler mit 120mm Lüfter. Durch seine Größe dürfte er besonders interessant für Nutzer mit kompakten Systemen sein, welche dennoch nicht auf eine gute, leise Kühlung verzichten wollen. Dabei ist er zudem auch preislich attraktiv.

be quiet Pure Rock 02 be quiet Pure Rock 03 be quiet Pure Rock 04

Insgesamt fällt er etwas kleiner als der Shadow Rock Slim aus. Nicht nur was die Größe des Lüfters angeht, sondern auch die Höhe des Kühlers selber. Was sich dann wiederum auch auf die angegebene Kühlleistung niederschlägt. Einsetzbar soll er aber auch noch bei CPUs mit einer TDP von 150W sein. Auf optische Kniffe muss man beim Pure Rock auch ein wenig verzichten, denn eine aufwendige eine Nickel-Beschichtung der Finnen als auch der Heatpipes, hat er nicht spendiert bekommen. Eine Abschlussplatte inklusive Heatpipe-Kappen wurde allerdings nicht eingespart.

be quiet Pure Rock 05 be quiet Pure Rock 06

Den Kontakt zum IHS der CPU stellt der Kühler über eine vernickelte Kupferbodenplatte her. Diese ist durch vier 6mm Kupfer-Wärmeröhren mit den 48 Aluminium-Finnen verbunden. Die Röhren sind direkt hintereinander ausgerichtet. Warum hier das optimierte Design mit leichtem Versatz wie beim Shadow Rock nicht zum Einsatz kommt, können wir uns nicht wirklich erklären. Die Finnen weisen in der Mitte eine weitreichende Vertiefung auf, welche den Air-Flow begünstigen soll. Da hier auch in etwa die Nabe des Lüfters liegt, könnte die Abwärme der Finnen ebenso wenig abtransportiert werden. Apropos Lüfter. Hier kommt nochmals eine andere Version als bei den beiden anderen be quiet! Modellen zum Einsatz. Optisch sieht er den anderen Lüftern wieder ähnlich, jedoch wird hier ein Sleeve-Lager eingesetzt. Die Lebensdauer ist mit 80.000 Stunden identisch zu dem Lüfter des Shadow Rock Slim. Mit maximal 1.500 U/min gehört der PWM-Lüfter aber auch zu den ruhigeren seiner Gattung.

 

 

Lieferumfang / Technische Daten

Der Lieferumfang fällt beim Pure Rock anders aus als bei den beiden anderen Produkten des Herstellers. Hier wird eine Montage mittels Brücke umgesetzt, was zudem Haltebügel bedingt. An der Qualität der Bügel und Streben ist aber auch hier nichts auszusetzen. Die Wärmeleitpaste wurde beim Ablichten nicht vergessen. Sie ist bereits ab Werk auf der Bodenplatte aufgetragen.

be quiet Pure Rock 01

 

be quiet! Pure Rock
Kühler-Typ Tower-Kühler
Abmessungen 121 x 155 x 63 mm (B x H x T) - Höhe inkl. Lüfter
Gewicht 660g (inkl. Lüfter)
Sockel Intel: 775, 1150, 1151, 1155, 1156, 1366, 2011, 2011-3
AMD: FM1, FM2(+), AM2(+) AM3(+)
kostenloses AM4-Umrüstkit
Material
Bodenplatte: Aluminium
Finnen: Aluminium
Heatpipes: Kupfer
Lüfter 1x 120 mm 4-Pin-PWM (87 m²/h) - 26,8 db(A)
Besonderheiten 4 Heatpipes
Single-Tower-Design
Garantie 3 Jahre
Homepage www.bequiet.com
Straßenpreis 30,00 EUR

 

 

 

Montage des Kühlers

Wie erwähnt, fällt die Montage beim Pure Rock etwas anders und auch einfacher aus. Zur Vorbereitung verschraubt man die Backplate mit Abstandshaltern von Vorne aufs Mainboard.

be quiet Pure Rock 04 be quiet Pure Rock 02 be quiet Pure Rock 03

Danach montiert man auf diese jeweils links und rechts vom Sockel einen Haltebügel, insofern man den Luftstrom waagerecht ausrichten möchte. Danach legt man bereits en Kühler auf, schiebt Strebe zwischen den Heatpipes hindurch und verschraubt sie auf beiden Seiten mit den Bügeln. Zur Befestigung der Schrauben muss man zuvor allerdings den Lüfter von Turm entfernen.

be quiet Pure Rock 04 be quiet Pure Rock 02 be quiet Dark Rock Pro 3 13

Insgesamt ist diese Montage-Art also um Längen einfacher zu handhaben als die der anderen beiden be quiet! Probanden. Zudem wird durch das Design erreicht, dass der Kühler weder Speicher-Slots, noch irgendwelche anderen Komponenten blockiert.

be quiet Pure Rock 03 be quiet Pure Rock 04 be quiet Pure Rock 02

 

 

Fazit

Beim be quiet! Pure Rock handelt es sozusagen um das Budget Modell des Roundups. Mit gerade einmal 30€ ist noch einmal fast 10€ günstiger als das nächst teurere Modell. Trotz dessen muss sich auch hier die Verarbeitungsqualität nicht versstecken. Der Hersteller verzichtet zwar auf eine Beschichtung der Heatpipes, dafür werden aber auch hier die Enden mit Kappen versehen und eine dekorative Abschlussplatte verbaut. Auch wenn man dem Kühler im Vergleich die Preisausrichtung etwas ansieht, wirkt er also dennoch nicht billig.

Die Montage des Kühlers ist einfach umzusetzen und lässt keine Kritik zu. Ebenfalls gefiel uns die Lautstärke des Kühlers sehr gut. Er arbeitet in etwa auf dem Niveau des Dark Rock Pro 3, zumindest was die Lautstärke angeht. Bei der Kühlleistung muss man natürlich Abstriche machen. Denn der Kühlkröper ist der kleinste im Vergleich, gleiches gilt für den Lüfter. Nichts desto trotz ist die Leistung für alle Mainstream-Prozessoren ausreichend. Beim Standardtakt ist der Unterschied zum Dark Rock Pro 3 beispielsweise kaum auszumachen. Erst bei der Übertaktung fällt er weiter zurück und der Abstand zum besten Single-Tower wächst auf 7°C. Wer also einen soliden und preisgünstigen Kühler für den Standardbetrieb sucht, der sollte sich den be quiet! Pure Rock genauer ansehen.

 

be quiet! Pure Rock
Preisgünstige Kühler-Alternative mit ausreichender Performance und leisem Lüfter - 13.09.2017
Luftkühlung Testberichte Hersteller-Homepage Bei Amazon kaufen
Pro Contra  be quiet Pure Rock 02

+ sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis
+ solide und fehlerfreie Verarbeitung
+ grundsolide Kühlleistung
+
einfache Montage des Kühlers
+ zweiter Lüfter kann angebracht werden

- für den Overclocking-Betrieb kaum Reserven





 

pure rock award PL

 


Anmelden

Aktuelle News

Letzte Luftkühlung Testberichte

kalender grafik klein

Newsletter-Anmeldung