Test: Corsair M65 RGB Elite

Corsair M65 RGB Elite newsbildDie neue Corsair M65 RGB Elite blickt auf mehrere Vorgänger zurück, von denen sie sich auf den ersten Blick nur wenig unterscheidet. Das geschulte Auge merkt aber doch schnell, dass man auch beim Design nicht untätig war. Noch deutlich werden die Unterschiede aber unter der Haube. Hier arbeitet nun der neue PixArt PMW3391, welcher das aktuelle Top-Modell des Herstellers darstellt. Die M65 RGB Elite lässt diesen Serienmäßig mit bis 9.000 DPI auflösen, kann aber auch das doppelte abrufen. Sniper-Button und variables Gewicht bleiben der M65 Reihe treu.

 

 

Corsair M65 RGB Elite 1k

Für die CES 2019 hat Corsair wieder neue Gaming Peripherie im Gepäck. Rechtshänder können sich ab sofort über drei weitere Wahlmöglichkeiten am Maus-Markt erquicken. Die Corsair Harpoon RGB Wireless und M65 RGB Elite setzen auf vorhandene Designs, während die Ironclaw RGB ein neues Konzept ist. Die M65 RGB Elite blickt dabei auf die längste Ahnenreihe zurück. Den Anfang machte die Corsair Vengeance M65, gefolgt von der Corsair Gaming M65 RGB und der Corsair Gaming M65 Pro RGB.

Corsair Gaming Maeuse 2k
von links: Corsair Ironclaw RGB, Corsair Harpoon RGB Wireless und Corsair M65 RGB Elite

Das neuste Modell darf nun mit dem aktuell potentesten optioschen Sensor am Markt in den Ring steigen und der Konkurrenz das Fürchten lehren. Diese findet sie aber auch bereits im eigenen Haus durch die Ironclaw RGB, welche den selben Sensor verwendet. Die M65 RGB Elite bleibt trotz Neuerungen dem M65 Konzept treu, was so viel bedeutet, dass man einen Aluminium-Rahmen mit Kunststoffelementen versieht, eine variable Gewichtskontrolle integriert und eine Scharfschützen-Taste anbietet.

 

 

Lieferumfang und Verpackung

Die Verpackung der M65 RGB Elite hält nichts weiter bereit, außer der Maus und einer Kurzanleitung. Viel mehr braucht es eigentlich auch nicht, nett wäre aber ein Werkzeug zum Öffnen der Gewichtsschrauben gewesen. Ebenso wäre eine Aufbewahrungsbox für die nicht genutzten Gewichte eine sinnvolle Ergänzung.

Corsair MM350 1k 

Erwähnt haben wir bereits den neuen PixArt PMW3391, welcher das Hauptaugenmerk der Neuerung der M65 RGB Elite darstellt. Dieser bietet ein Auflösung im Bereich von 100 bis 18.000 DPI und kann diese in Einerschritten variieren. Gepaart wird dies mit einer maximalen Geschwindigkeit von 400 IPS. Damit ist der Sensor dem einstigen Topmodell PMW3389 zumindest bei der Auflösung überlegen. Die sonst gängigen PMW3360 oder Corsair exklusiven PMW3367 werden aber deutlich in den Schatten gestellt, zumindest in der Theorie. Ansonsten bietet die M65 RGB Elite weiterhin acht programmierbare Tasten und entfernbare Gewichte. Abgerundet wird das Konzept von zwei unabhängigen RGB Beleuchtungszonen.

 

Die Corsair Mäuse im Überblick
Bezeichnung  Harpoon RGB Wireless  Ironclaw RGB  M65 RGB Elite
Maus-Typ  Wireless Gaming Maus  FPS/MOBA Gaming Maus  FPS Gaming Maus
DPI Einstellung
 bis zu 10.000 DPI
 bis zu 18.000 DPI
Preis  ~ 60€
 ~ 60€  ~ 70€
Hersteller-Homepage www.corsair.de
Wichtige Features
Interface  USB 2.0 / BT 4,2 / 2,4 GHz
 USB 2.0
Beleuchtung  Ja, RGB-LEDs
Material
 Kunststoff, Gummi
 Kunststoff  Kunststoff, Aluminium
Abtastrate  1000 Hz
Kabel  1,8 m
Abmessungen  115,5 x 68,3 x 40,4 mm  130 x 80 x 45 mm  116,5 x 76,6 x 39,2 mm
Gewicht  99 g  105 g  97 bis 115 g
Sensor  PMW3325  PMW3391
Weitere Eigenschaften
  • per Kabel, Bluetooth und Wireless nutzbar
  • Slipstream Technologie
  • integrierter Akku
  • Dongle verstaubbar
  • OnBoard Speicher
  • Palm-Grip Design
  • 7 Tasten
  • 2-Zonen Beleuchtung
  • OnBoard Speicher






  • OnBoard Speicher
  • anpassbares Gewicht
  • 8 Tasten
  • 2-Zonen Beleuchtung
  • Sniper Taste
  • Alu-Rahmen



 


Anmelden

Aktuelle News

Letzte Eingabegeräte Testberichte

Newsletter-Anmeldung