Test: Corsair Harpoon RGB Wireless

corsair Harpoon RGB Wireless newsbildBei der Corsair Harpoon RGB Wireless handelt es sich nicht um eine komplette Neuentwicklung. Bereits 2016 stellte der Hersteller die Harpoon RGB vor, welche sich unseren Preis Leistungs Award sicherte. Ohne Kabel wagt sich die Maus nun in die zweite Runde. Diesmal darf sie die Verbindung zum Rechner über drei Arten vornehmen. Neben der klassischen kabelgebundenen Methode, geht es nun auch via Bluetooth und 2.4 GHz Funk mit Slipstream Technologie. Doch man hat nicht nur einfach das Kabel gekappt, sondern im gleichen Atemzug auch den Sensor gegen einen leistungsfähigeren ersetzt. Gaming to go?

 

 

 

Corsair Harpoon RGB Wireless 5k

Zur CES 2019 hat Corsair neben der Harpoon RGB Wireless noch zwei weitere neuen Nager im Gepäck. Das Trio ist dabei jedoch sehr unterschiedlich. Die Harpoon RGB Wireless ist dabei das einzige Modell, welches auch kabellos genutzt werden kann. Dies zeigt sich auch im Preis. Sie soll quasi das doppelte wie die kabelgebundene Harpoon RGB kosten. Damit liegt sie beim Preis auf dem Niveau der neuen Corsair Ironclaw RGB, welche jedoch den deutlich potenteren Sensor verwendet.

Corsair Gaming Maeuse 2k 
von links: Corsair Ironclaw RGB, Corsair Harpoon RGB Wireless und Corsair M65 RGB Elite

Das aber auch Luft nach Oben ist, zeigt die Dark Core RGB, welche noch einmal mehr kostet. Dabei bleibt die Frage, lässt sich mit der Harpoon RGB Wireless tatsächlich richtig zocken? Der Hersteller verspricht zumindest, dass die verwendete Slipstream Technologie ebenfalls nur eine Latenz von 1 ms aufweist. Per Bluetooth 4.2 sollen es hingegen 7,5 ms sein, was immerhin noch knapp schneller als bei einer nicht-gaming Maus ist (8 ms = 125 Hz). Getestet wurde die neue Maus auf dem ebenfalls neuen MM350 XL Mauspad.

 

 

Lieferumfang und Verpackung

Die Verpackung hält neben der Maus nichts weiter parat, außer der Kurzanleitung. Schade ist, dass man nicht einmal an ein Transportsack gedacht hat. Mit dem verstaubaren Dongle bietet sie sich nämlich auch für den mobilen Einsatz an.

Corsair MM350 1kDie neuen Mausvorstellungen beim Gruppenbild

Wie bereits erwähnt, kommt bei der Harpoon RGB Wireless nun eine anderer Sensor zum Einsatz. Statt des PMW3320 wird nun auf den PMW3325 vertraut. Dieser arbeitet eigentlich mit bis zu 5.000 DPI, hier jedoch mit bis zu 10.000 DPI. Auch bei der Geschwindigkeit hat der neuere Sensor leichte Vorteile. Hier steht es 120 IPS zu 80 IPS zugunsten des PMW3325. Weiterhin ist die Harpoon RGB Wireless mit der sogenannten Slipstream Technologie ausgestattet, welche via 2.4 GHz Funk eine Latenz von nur einer Millisekunde bieten soll. Verbunden werden kann sie aber auch via Bluetooth. Der 850 mAh große Li-Po Akku soll dabei bis zu 60 Stunden Spielspaß bieten, natürlich immer abhängig vom konkreten Einsatz und vor allem der Verbindungsmethode. Folgend sind die Spezifikationen noch einmal genauer aufgelistet. Zum Vergleich sind auch die anderen beiden neuen Mäuse aufgelistet.

 

Die neuen Corsair Mäuse im Überblick
Bezeichnung  Harpoon RGB Wireless  Ironclaw RGB  M65 RGB Elite
Maus-Typ  Wireless Gaming Maus  FPS/MOBA Gaming Maus  FPS Gaming Maus
DPI Einstellung
 bis zu 10.000 DPI
 bis zu 18.000 DPI
Preis  ~ 60€
 ~ 60€  ~ 70€
Hersteller-Homepage www.corsair.de
Wichtige Features
Interface  USB 2.0 / BT 4,2 / 2,4 GHz
 USB 2.0
Beleuchtung  Ja, RGB-LEDs
Material
 Kunststoff, Gummi
 Kunststoff  Kunststoff, Aluminium
Abtastrate  1000 Hz
Kabel  1,8 m
Abmessungen  115,5 x 68,3 x 40,4 mm  130 x 80 x 45 mm  116,5 x 76,6 x 39,2 mm
Gewicht  99 g  105 g  97 bis 115 g
Sensor  PMW3325  PMW3391
Weitere Eigenschaften
  • per Funk, BT und kabel nutzbar
  • Slipstream Technologie
  • integrierter Akku
  • Dongle verstaubar
  • OnBoard Speicher
  • Palm-Grip Design
  • 7 Tasten
  • 2-Zonen Beleuchtung
  • OnBoard Speicher (3 Profile)
  • OnBoard Speicher
  • anpassbares Gewicht
  • 8 Tasten
  • 2-Zonen Beleuchtung
  • Sniper Taste
  • Alu-Rahmen

 


Anmelden

Aktuelle News

Letzte Eingabegeräte Testberichte

kalender grafik klein

Newsletter-Anmeldung