Test: MSI Interceptor DS200 Gaming Maus

 

Praxistest und Software

Nachdem wir uns die MSI DS200 von allen Seiten genau angeschaut haben, müssen wir die Maus natürlich auch in der Praxis testen. Dafür schließen wir die Maus einfach per USB am Rechner an und sofort leuchtet sie rot auf. Das passt sehr gut zum Farbschema, hat aber wie schon bei der GK-701 eine starke Schwäche – Die beleuchteten Flächen sind nicht vollständig ausgeleuchtet. Das sieht leider nicht gut aus und mindert den bisher so positiven Gesamteindruck stark. Nimmt man die Maus dann das erste mal in die Hand, ist das Licht schnell vergessen, denn die Oberfläche der DS200 ist mit einer speziellen Anti-Rutsch-Beschichtung versehen. Diese fühlt sich sehr angenehm an und verleiht enorm viel Grip. Hier hat man ganze Arbeit geleistet.

MSI DS200 13

Bevor wir die Maus einem Härtetest unterziehen und sie durch alle möglichen Spiele jagen, werfen wir noch einen Blick auf die optionale Software. Diese ist vollgepackt mit Einstellmöglichkeiten, bleibt aber im großen und ganzen übersichtlich. Im Main-Abschnitt, können die Grundlegenden Eigenschaften der Maus angepasst und eingestellt werden. So kann die Zuweisung jeder Taste geändert, oder die Doppelklick Geschwindigkeit sowie die Polling-Rate festgelegt werden. Auch die Aufnahme von Makro-Funktionen ist gegeben. Die getätigten Änderungen, können dann in einem von fünf Profilen gespeichert und bei Bedarf abgerufen werden.

MSI DS200 14

Im DPI-Abschnitt, kann jeder der fünf auswählbaren DPI-Stufen, auf``s genauste eingestellt werden. Besonders interessant ist dabei eine unterschiedliche Einstellung der X- und Y-Achse, wodurch die Maus horizontal schneller beschleunigen kann, als vertikal oder anders herum. Auch hier können die Änderungen in eines der fünf Profile geschrieben werden.

MSI DS200 15

Im Abschnitt Light, kann, wie der Name schon sagt, die Beleuchtung der Maus angepasst werden. Mit einem Klick auf die beleuchtete Zone, kann jede davon, individuell ausgewählt werden und neben dem vollen RGB Spektrum, stehen noch unterschiedliche Helligkeitsstufen oder Geschwindigkeitsstufen des "Atmungseffekts", zur Verfügung. Wie in den beiden Abschnitten davor auch, gehört die Speicherfunktion in eines der fünf Profile, auch hier zum Umfang.

MSI DS200 16

 

Erfahrungswerte - Praxis

Im Info Abschnitt lassen sich lediglich Informationen zur aktuellen Version der Software und der Firmware der Maus finden. Da der Nager nun exakt an unsere Bedürfnisse angepasst ist, sei es Gewichts-technisch, von der Belegung der Tasten oder der Beleuchtung her, kann es nun zum Praxiseinsatz über gehen. Dazu wurden verschiedene Spiele, wie The Witcher 3, Diablo 3, Call of Duty Black Ops 3 und Counter Strike GO verwendet.

Dabei erwies sich die MSI DS200 durchweg als ein zuverlässiger und sicherer Begleiter, der dank der Anti-Rutsch-Beschichtung, immer gut in der Hand liegt. So kann selbst in den hitzigsten Gefechten, immer volle Kontrolle über die Maus erlangt werden. Auch der Laser Sensor macht seine Arbeit ohne Probleme. Egal ob auf einem Mauspad, einem Holztisch oder einem Stück Papier, er funktioniert immer sehr genau.

Die extra belegbaren Zusatztasten, sowie die DPI Tasten, erwiesen sich ebenfalls als sehr hilfreich. So kann in FPS-Spielen, die Empfindlichkeit der Maus, schnell auf das Spielgeschehen angepasst werden. Außerdem konnten Aktionen, welche sonst die Tastatur involvierten, nun über die Zusatztasten erfolgen, was in einem schnelleren Spielfluss resultierte. Auf der nächsten Seite geht es dann abschließend weiter mit dem Fazit.

 


Anmelden

Aktuelle News

Letzte Eingabegeräte Testberichte

kalender grafik klein

Newsletter-Anmeldung