Test: Seagate Backup Plus Fast 4TB USB 3.0

 

Lieferumfang und äußerer Eindruck

Die Seagate Backup Plus Fast wird ähnlich wie die kürzlich von uns getestete Seagate Portable Slim in einem sehr hochwertigen Karton mit matter Oberfläche und weißer Grundfarbe geliefert. Der Schriftzug auf der Front „Seagate Backup Plus Fast“ sowie die Produktbilder sind als glänzende Prägung aufgebracht und heben sich optisch sehr schon ab. Die wichtigsten Eckdaten sowie Informationen zur Kompatibilität lassen sich bereits im Vorfeld leicht vom Karton ablesen.

seagate-backup-plus-fast-4-tb 0020 seagate-backup-plus-fast-4-tb 0021 seagate-backup-plus-fast-4-tb 0024

Im Lieferumfang enthalten sind nebst dem externen Festplattengehäuse (welches zwei Festplatten beinhaltet) zwei USB 3.0 Kabel, welche jeweils für den Anschluss genutzt werden können. Abhängig von der Ausgangsleistung des USB-Ports, an dem die Seagate Backup Plus Fast angeschlossen werden soll, steht das entsprechende Kabel zur Verfügung. Genügt die Stromstärke eines einzelnen Ports für den Betrieb kann Kabel 1 (USB 3.0 Stecker auf microUSB 3.0 Stecker) mit 0,5 Meter Länge genutzt werden, andernfalls muss man auf Kabel 2 (USB 3.0 Stecker + USB Stecker auf microUSB 3.0 Stecker) mit 0,9 Meter Länge zurückgreifen. Die meisten USB 3.0 Ports moderner Mainboards liefern genügend Stromstärke, sodass Kabel 1 die häufigere Wahl sein dürfte. Eine beiliegende Anleitung erläutert noch einmal die Inbetriebnahme der Kabel im Detail und gibt Aufschluss darüber, wie mit der Installation des Seagate Dashboard umzugehen ist, mit dem später das Backup erstellt werden kann.

 seagate-backup-plus-fast-4-tb 0026 seagate-backup-plus-fast-4-tb 0033 seagate-backup-plus-fast-4-tb 0039

seagate-backup-plus-fast-4-tb 0055seagate-backup-plus-fast-4-tb 0051seagate-backup-plus-fast-4-tb 0052

Das Festplattengehäuse aus schwarzem Kunststoff wirkt relativ unscheinbar und schlicht. Es besitzt eine matte Oberfläche, sodass die Haptik sehr gut ist. Auf der Oberseite befindet sich ein sehr feiner Schlitz für die Status-LED, welche im Betrieb weiß leuchtet. An der Stirnseite befindet sich der USB-Anschluss für eines der mitgelieferten Kabel.

 

Was in der Seagate Backup Plus Fast steckt

Die Seagate Backup Plus Fast brüstet sich damit sie sei bis zu zweimal schneller als herkömmliche externe Festplatten. Wie erreicht sie diesen Vorteil? Ganz einfach: im Gehäuse stecken zwei 2,5 Zoll Festplatten mit einer sehr niedriger Bauhöhe, welche zusammen ein RAID 0 bilden. Bei einem RAID 0 können Daten vereinfacht ausgedrückt durch beide Laufwerke gleichzeitig aufgenommen werden, sodass eine Datenmenge X die Hälfte der Zeit benötigt, um vollständig gespeichert zu werden. Einen Nachteil hat das Ganze jedoch: wird der Verbund durch den Defekt einer Festplatte aufgelöst bedeutet das den Verlust der Daten, die sich darauf befunden haben. Eine Wiederherstellung des Verbundes mit einer neuen Festplatte ist anschließend nicht mehr möglich. Damit werden zwar fast doppelt so hohe Transferraten erreicht, die Zuverlässigkeit des Gesamtsystems hängt jedoch permanent von der Verfügbarkeit beider Festplatten ab.

 

Backup auf einem RAID 0?

Wer seine Backups auf lange Sicht ausfallsicher aufbewahren will ist mit einer anderen Lösung als der Backup Plus Fast besser beraten. Wir begründen dies wie folgt: Im klassischen Sinne wird der Begriff Backup mit der zuverlässigen und teils langfristigen Speicherung von Datenbeständen (über mehrere Monate oder sogar Jahre) verbunden, auf die im Falle eines Datenverlustes zurückgegriffen werden kann. In der Regel werden solche Backups NICHT auf einem Festplattenverbund abgelegt, der primär zur Steigerung der Gesamtleistung erstellt wurde (RAID 0). Empfehlenswert sind Verbunde (je nach Anzahl vorhandener Festplatten: RAID 1, RAID 5, …), die durch den Ausfall eines Verbundteilnehmers keinen Gesamtausfall erleiden.

 

Was wäre wenn wir auch RAID 1 könnten?

Es besteht leider keine Möglichkeit über die Art des Verbundes selber zu entscheiden (RAID 0 oder RAID 1), um die Seagate Backup Plus Fast für die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Bestünde die Möglichkeit auf ein RAID 1 zu wechseln würde die Leistung der Backup Plus Fast in etwa auf die Einzelleistung einer Festplatte herabfallen und die Gesamtkapazität würde sich halbieren. Das System wäre dann zwar weniger ausfallgefährdet, doch die meisten Verbraucher legen sicher mehr Wert auf Geschwindigkeit und hohe Speicherkapazität. Würde im RAID 1 eine Festplatte ausfallen blieben die Daten auf der anderen Festplatte erhalten. Das Konzept der Backup Plus Fast sieht jedoch den Tausch einer defekten Festplatte aufgrund der baulichen Gegebenheit nicht vor.

 

Technische Daten

Seagate Backup Plus Fast - 4 TB
Modellbezeichnung
STDA4000200
Schnittstelle USB 3.0 (abwärtskompatibel zu USB 2.0)
beschränkte Garantie 2 Jahre
Abmessungen (B x H x L) 8,2 x 2,2 x 11,6 cm
Gewicht
315 Gramm
Kompatibilität Mac OS X 10.6 aufwärts; Windows 8, 7, Vista, XP (32/64 bit)
Systemvoraussetzungen
für die Mobile Backup-App von Seagate
iOS 6 oder höher, Android 2.3 oder höher

 

Quelle und vollständiges Datenblatt: Seagate.com

 


Anmelden

Aktuelle News

Letzte Datenträger Testberichte

Newsletter-Anmeldung