Test: MX-ES (32 GB) - USB 3.0 mit SLC

 

USB 3.0 Stick mit SLC: MX-ES (32 GB) kurz vorgestellt

An dieser Stelle möchten wir uns zuerst bei Mach Xtreme Technology recht herzlich für das bereitgestellte Testmuster und das damit entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

DSC 0279

 Technische Daten

Modellbezeichnung
MXUB3SES-32G
Anschlusstyp USB 3.0
Kapazitäten 8 / 16 / 32 GB
Abmessungen 69,5 x 17 x 8,2 mm (L x B x H)
Gewicht 32 g
Max. Leseleistung laut Hersteller 170 MB/s
Max. Schreibleistung laut Hersteller 185 MB/s
Arbeitstemperaturbereich 0°C ~ +70°C
Lagertemperaturbereich -45°C ~ +85°C
Kompatibilität Windows XP, Vista, 7, 8; Mac OS X
Zertifikate RoHS, FCC, CE, Windows 8, Optimized for ASUS USB 3.0 Mainboards
Besondere Merkmale SLC NAND-Flash, Ultimate Endurance, World-class Reliability
Garantie durch Hersteller

5 Jahre

Mach Xtreme Technology hat als einer der ganz wenigen Hersteller einen USB 3.0 Stick im Portfolio, dessen NAND-Flash auf SLC-Speicherzellen basiert. Damit bewegt sich MX Technology auf einem Gebiet, das viele andere namenhafte Hersteller zu meiden scheinen. Doch wo liegt der Grund für diese Zurückhaltung? Vermutlich sind es die höheren Anschaffungskosten im Vergleich zu MLC-basierten Modellen auf dem Markt, die den Verbraucher in den meisten Fällen vom Kauf abhalten könnten.

DSC 0122 DSC 0125

Um zu erkennen, ob es sich um ein Modell mit hochwertigen SLC-Speicherzellen handelt, bedarf es dem genauen Hinschauen, was die Hersteller auf der Verpackung angeben – oder eben auch nicht angeben. In der Regel ist es so: Wird mit SLC geworben (wie beim MX-ES) ist auch SLC drin. Werden keine Angaben zum NAND-Flash gemacht wird MLC bzw. TLC (Triple Level Cell) verwendet. Mach Xtreme Technology weißt beim MX-ES deutlich auf die Verwendung von SLC-Speicherzellen hin.

Die Verpackung besteht aus beidseitig bedrucktem Karton und besitzt eine matte Oberfläche. Alle wichtigen Daten finden sich auf der Vorder- und Rückseite wieder. Der Stick selbst wird von einer umschließenden Kunststoffschale gehalten und lässt sich dort sehr gut herausnehmen. Aus ökologischer Sicht können wir mit dem Umfang der Verpackung sehr zufrieden sein, da auf überflüssiges Material verzichtet wird.

DSC 0129 DSC 0130 DSC 0131

Äußerlich unterscheidet sich der MX-ES nicht von anderen Sticks mit MLC-Speicherzellen, sodass hier neben der Schutzkappe für den USB 3.0 Stecker sowie einer Öse zur Befestigung an einem Band oder Schlüsselbund keinerlei Besonderheiten zu nennen wären. Das PCB ist von Metall ummantelt, welches sich fein gekörnt bis matt anfühlt und gegen unschöne Fingerabdrücken resistent zu sein scheint. Auf der einen Seite ist die Modellbezeichnung MX-ES, auf der anderen der Hersteller MX-Technology in weißer Schrift aufgebracht. Schutzkappe und Öse sind aus transparentem Kunststoff gefertigt und sehen dickwandig und somit sehr stabil aus.

Wenn Zugriffe auf den Stick stattfinden, wird dies in Form einer im hinteren Teil verbauten blauen LED signalisiert. Im Ruhezustand (idle) leuchtet diese durchgängig. Insgesamt wirkt der MX-ES sehr robust und qualitativ hochwertig. Auf die Schutzkappe sollte man Acht geben, denn sie lässt sich leicht verlegen, da sie nicht am Gehäuse befestigt werden kann.

 


Anmelden

Aktuelle News

Letzte Datenträger Testberichte

Newsletter-Anmeldung