Mit dem MSI Creator 400M will der Hersteller Content Creator bedienen. Eigentlich handelt es sich dabei um ein weniger verspieltes Gehäuse mit Schalldämmungs-Funktionen.

Mit der Samsung Portable SSD T7 Touch zeigt der Hersteller eine weitere externe Speicherlösung. Das besondere ist der Fingerabdrucksensor, welcher für die Verschlüsselung des Laufwerks sorgt.

Auf der CES stellt Netgear den Orbi 4G LTE-Router mit Tri-Band und Mesh-Funktion. Per 4G erreicht er eine Internetgeschwindigkeit von bis zu 1,2Gbps und soll durch die integrierten Antennen eine Fläche von 185qm mit WLAN abdecken.

be quiet! stellt auf dem Stand der CES 2020 die neue Netzteil-Serie Dark Power Pro 12, das Gehäuse Pure Base 500DX sowie die Kühler Shadow Rock 3 und Pure Rock 2 aus.

Wie viele andere Hersteller nutzt auch Phanteks die CES in Las Vegas, um einige Produktneuheiten der breiten Masse vorzustellen. Neben dem neuen ATX-Gehäuse Eclipse P300a, wird auch der Wasserkühlungsbereich mit dem Glacier P120 erweitert und die beliebte Evolv Gehäuse mit den Evolv Sound Mini-Lautsprecher gewürdigt.

ASUS Republic of Gamers stellt auf der diesjährigen CES in Las Vegas das neue Gaming-Gehäuse ROG ITX Z11 vor. Mit dem zum Patent angemeldeten Smart 11 Degree-Design soll das Kabelmanagement und die Hitzeabfuhr auf der Mainboard-Rückseite verbessert arbeiten, indem der Mainboard-Tray um 11° angewinkelt wird.

Seagate Technology  hat sein Gaming-Line-Up um zwei neue tragbare Modelle erweitert. Die FireCuda Gaming SSD und BarraCuda Fast SSD sollen Gamern und Power-Usern ein Höchstmaß an Leistung und Komfort für Zuhause und unterwegs zur Verfügung stellen können.

Auch bei der Peripherie kann ASUS Neuheiten präsentieren. Mit der ASUS ROG Strix Scope TKL Deluxe hat man eine Tastatur und mit der ROG Pugio II und ROG Strix Impact II Wireless zwei Mäuse im Gepäck.

XPG zeigt nicht nur einen Zuwachs an Breite beim Sortiment, sondern auch Neuheiten bei den bisherigen Schwerpunkten. Gleich drei Prototypen von PCIe Gen4 SSDs stellt der Hersteller am Stand aus.

Mit dem MSI MAG X570 Tomahawk WiFi stellt der Hersteller ein weiteres Board für AMD Ryzen vor, welches als erstes der Arsenal Gaming-Serie angehört. Die Ausstattung der Platine kann sich dabei echt sehen lassen.

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: SilverStone RL08

      Test: SilverStone RL08Gehäuse mit 5.25"-Schacht etablieren sich wieder im Markt (...) so zeigt auch Silverstone wie man ein Laufwerk geschickt im Gehäuse unterbringen kann. Der RL08 Miditower bringt neben dem...

    • Test: Asustor AS1004T v2 4-Bay NAS

      Test: Asustor AS1004T v2 4-Bay NASJeder Anwender, ob beruflich oder privat, der es etwas mit der Datensicherheit hält, kommt früher oder später nicht um eine NAS herum. Nicht nur das aktuelle NAS-Systeme ein sicheres...

    • Test: Zalman CNPS20X

      Test: Zalman CNPS20XWer sich schon länger mit PCs beschäftigt, dem dürfte Zalman sicherlich auch noch ein Begriff aus den Pentium 4- und Athlon-Zeiten sein. Lange Zeit war es dann etwas stiller um den...

    • Test: Cooler Master Hyper 212 Black Edition

      Test: Cooler Master Hyper 212 Black EditionDie Cooler Master Hyper-Serie der Luftkühler siedelt sich im unteren Preissegment an und soll dort eigentlich durch eine einfache, aber solide Konstruktion für ein gutes...

    • Test: MSI MPG X570 Gaming Edge WIFI

      Test: MSI MPG X570 Gaming Edge WIFIDas MSI MPG X570 Gaming Edge WIFI kann bzw. muss mit einem Preis von ~190€ noch fast zu den Einstiegs-Mainboards mit dem aktuellen AMD Chipsatz gezählt werden. Es geht zwar auch ein gutes...

kalender grafik klein

Newsletter-Anmeldung