Dass man das Einstiegssegment ernst nimmt, zeigt Gigabyte, indem der Hersteller gleich vier neue Pixelbeschleuniger mit der GTX 1650 GPU präsentiert. Der hohen Effizienz geschuldet, aber auch um den Preis niedrig zu halten, sind die Kühlkonstruktionen eher einfach gestaltet.

Zotac Gaming nutzt die Energie-Effiziente TU117 besonders aus, und spenidert der GTX 1650 OC einen winzigen Kühler, wodurch die Grafikkarte insgesamt vom Hersteller passenderweise als super kompakt bezeichnet wird.

Viel Energie- und Kühlungsbedarf hat Nvidias neue GeForce GTX 1650 eigentlich nicht. ASUS präsentiert dennoch drei verschiedene Modelle, um bereits im Einstiegssegment verschiede Ansprüche bedienen zu können. ASUS ROG Strix, Dual und Phonix sind dabei keine unbekannten.

Nvidia hat die GeForce GTX 1650 offiziell vorgstellt und erweitert damit das eigene Grafikkarten-Sortiment noch einmal nach unten ab. Auf die GTX 1660 folgt also eine noch kleinere GPU, welche auf 4GB GDDR5 zurückgreifen kann.

Woher das Kolink Citadel seinen Namen erhalten hat, ist nicht bekannt. Der Hersteller verrät jedoch, dass mit geringem Fußabdruck (µATX) auch potente Hardware verbaut werden kann, welche nicht ins Schwitzen geraten soll. Und das bei zurückhaltender Optik.

Mit dem Lioncast LX60 Headset schickt der Hersteller bereits die Ablösung der beiden LX55 (USB) Headsets auf den Markt. Dabei sollen die Vorteile beider Vorgänger aufgegriffen werden und mit größeren Treibern ein satterer Sound erreicht werden.

Wer meint, dass mehr RGB-Beleuchtung kaum noch geht, hat sich zumindest zum Teil geirrt. Denn ADATA spricht beim neuen XPG SPECTRIX D60G davon, dass über 60 Prozent der Oberfläche als Leuchtfläche genutzt werden, womit er sich aktuell die Krone der RGB-RAMs sichert.

NZXT bringt in letzter Zeit immer mal wieder eine limitierte Auflage bestimmter Gehäuse heraus. So war bereits das NZXT H700 zweimal betroffen (Playerunknown's Battlegrounds und Nuka Cola). Mit dem NZXT H500 Vault Boy Edition richtet man sich erneut an Fallout-Fans.

Die Spiele-Konsolen von Sony setzen seit der Playstation 4 auf Hardware von AMD. Schon länger ist bekannt, dass auch die Next-Gen Konsole wieder auf auf AMD setzen wird. Nun wurde bestätigt, dass die nächste Sony Playstation auf Zen 2 und Navi setzen wird.

AMD scheint zum Ende der Ryzen 2000 Perdiode noch ein neues Modell herauszubringen. Anlass ist wohl das fünfzigjährige Bestehen des Unternehmens, weshalb die CPU als AMD Ryzen 7 2700X 50th Anniversary Edition erscheinen soll.

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

Newsletter-Anmeldung