IFA 2014: Huawei präsentiert Ascend Mate 7 und Ascend G7

logo-huaweiPassend zur IFA 2014 stellte Huawei zwei neue Produkte aus dem Mobil-Bereich vor. Mit dem Ascend Mate 7 präsentierten die Asiaten einen direkten "Note 4"-Konkurrenten, während sie mit dem Ascend G7 eher ein Gerät für den preiswerteren Markt entwickelten. Beide Smartphones bieten einzigartige Funktionen und die neuste Hardware - was die Geräte von Huawei im Detail so drauf haben, erfahrt ihr in diesem News-Artikel.

 

Header

Das Mate 7 bietet ein Full-HD Display mit einer Diagonale von 6 Zoll (15,24cm), damit ist es ein kleines Stück größer als das neue Note 4 von Samsung. Besonders die schmalen Ränder zwischen Gehäuse und Bildschirm fallen auf, Huawei erreicht somit ein "Screen zu Gehäuse"-Verhältnis von 83%, was bisher wohl der beste Wert am Markt ist. Technisch ist das Display das erste NEO-IPS Display, dass vor allem durch einen effizienteren Stromverbrauch und dennoch tolle Darstellungen profitiert. Für flüssige Abläufe des installierten Android 4.4 mit der geupdateten EmotionUI 3.0 sorgt eine sogenannte "Big Little"-CPU. Genauer gesagt ist das der HiSilicon Kirin 925, der aus insgesamt acht Kernen besteht - vier A15-Kerne mit 1,8 GHz, dazu dann vier A7-Kerne mit 1,3 GHz und ein Micro-Prozessor. Für eine schnelle Datenverbindung sorgt ein LTE Cat. 6-Modul, welches bis zu 300 Mbit pro Sekunde schafft. Für eine bessere Sicherheit sorgt eine eingebauter Fingerprint-Scanner, der jedoch nicht wie bei den Samsung- und Apple-Geräten auf dem Home-Button liegt, sondern auf der Rückseite etwas unter der Kamera platziert ist. Diese ist übrigens 13 Megapixel stark und kommt aus dem hause Sony.

Mate7-7 Mate7-4

 

Für gute Selfies oder die immer trendigeren Welfies sorgt eine 5 MP starke Frontkamera, die durch Weitwinkel besonders gut dafür ausgerichtet sein soll. Um die Leistung dieses Features durch den Tag zu bringen, ist ein 4100 mAh starker Li-Polymer Akku verbaut. Bei "normaler" Nutzung soll dieser laut Aussagen von Huawei bist zu 2 Tage durchhalten. Insgesamt sind zudem drei Farben erhältlich - Schwarz, Silber und das moderne Gold. Die goldene Version wird aber bisher in keiner Pressemitteilung genannt, deswegen vermuten wir keinen Start für diese Version auf deutschem Boden. Ab Ende Oktober 2014 soll das Mate 7 in Deutschland erhältlich sein. Der Preis soll 500 Euro betragen. Die goldene Version wäre außerdem eine Premium-Version mit 3 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte Flash-Speicher für 600 Euro gewesen. Die beiden anderen Farben hingegen besitzen 2GB RAM und 16GB Speicher. All diese Hardware verbaut in einem aus einem Stück gefertigten Aluminium-Gehäuse ist schon "eine schicke Sache", wie wir finden. Vor allem bei einer Dicke von 7,9mm!

Mate7-5 Mate7-3

Doch nun zum anderen vorgestellten Produkt von Huawei, dem Ascend G7. Dieses Smartphone bietet fast diesselbe Hardware wie das Mate 7, jedoch etwas abgespeckt und vor allem mit einem anderen Design. 5,5 Zoll HD-IPS-Display, 82% Screen-Gehäuse-Verhältnis, Aluminium-Design, 13MP Rück- und 5MP Frontkamera, Android 4.4 mit EmoUI 3.0 sowie ein Quadcore von Qualcomm mit 1,2 GHz, eine Adreno 306 GPU, LTE 4G und ein 3000 mAh starker Akku. Auch beim G7 gibt es die Farben Schwarz, Silber und anscheinend auch Gold. Zu einem Preis von 300€ wird das Smartphone im Laufe des vierten Quartals veröffentlicht.

G7-1 G7-3 G7-4

 

 

 

 

Quellen: eigene, Huawei (1,2)

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (2 Antworten).
Gesendet: 05 Sep 2014 13:06 von sibbo7 #4280
sibbo7s Avatar
Bin so gespannt auf die beiden :) Hab derzeit das Ascend P6 und bin damit immer noch mehr als zufrieden, mir gefällt die Alu Rückseite bzw. das Metall deutlich besser als die Samsung (u.ä.) Phones.

Und mit dem Update auf Android 4.4 hat Huawei auch gleich das eigene EmotionUI mit geupdated was jetzt richtig genial aussieht m.M. nach.

Im Titel fehlt übrigens ein d :P
Gesendet: 05 Sep 2014 13:49 von Z1 Customs #4281
Leo.s Avatar
Danke für den Hinweis :P

Wir sind auch gespannt, denn vom rein technischen ist das Mate 7 genauso wie das G7 sehr interessant. Auch das Alu-Body-Design sieht schick aus, wie belastbar es ist und wie es sich im Alltag schlägt ist jedoch eine andere Sache - bleibt gespannt ;)

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Antec P110 Luce

      Test: Antec P110 LuceTempered-Glass-Elemente sind zusammen mit einer RGB-Beleuchtung sind auch 2018 immer noch der letzte Schrei. Nicht wenige Hersteller präsentieren weiterhin bereits schon Gehäuse mit...

    • Test: Netgear XR500 Gaming Router + Kurzvorstellung SX10 Switch

      Test: Netgear XR500 Gaming Router + Kurzvorstellung SX10 SwitchNetgears neue Nighthawk Pro Serie wurde auf der CES 2018 vorgestellt. Der XR500 Router und der SX10 Switch sind spezielle Netzwerk-Modelle mit Fokus auf den Gamer-Bereich. Diese...

    • Test: LG 27UK850-W

      Test: LG 27UK850-WNachdem wir uns in den letzten Monitor-Berichten einige Gaming-Modelle aus dem Hause LG angeschaut haben, kommen wir heute zu einem 4K-Monitor, der als eine Mischung aus mehreren Welten...

    • Test: NZXT H500i

      Test: NZXT H500iIm Frühling stellte NZXT bereits sein neues Flaggschiff unter den Midi-Towern vor: Mit viel Intelligenz und einem schlichten Design präsentierte sich das H700i (zum Testbericht), sowie...

    • Test: Corsair Crystal 280X RGB

      Test: Corsair Crystal 280X RGBTempered Glass ist nach wie vor ein prägendes Schlagwort wenn man auf der Suche nach einem neuen Gehäuse ist. Die einen lieben es, während die anderen es meiden. Für all die Verliebten...

Newsletter-Anmeldung