AMD Ryzen 3000 - Höhere IPC, gesteigerter Takt und mehr Kerne (Update)

AMD hat die Computex 2019 mit der Ankündigung von drei neuen Prozessor-Modellen begonnen. AMD Ryzen 7 3700X, Ryzen 7 3800X und Ryzen 9 3900X setzen natürlich auf die Zen 2 Architektur und bieten mehr Takt und IPC als die Vorgänger, der 3900X zudem auch mehr Kerne.

 

 

Update 08.07.2019

Die NDA der Matisse bzw. AMD Ryzen 3000 CPUs ist gefallen und fast alle Aspekte konnten durch andere Tech-Seiten bestätigt werden. Die Preise in Euro wurden in der Tabelle unten ergänzt. Wie man sieht, hat der Hersteller sich nicht an den jeweiligen Vorgängern orientiert, sondern das Preisniveau etwas angehoben. Die Begründung dafür ist natürlich, dass man zum Teil deutlich mehr Leistung bietet. So ist der AMD Ryzen 5 3600 in Anwendungen und Spielen ~20% schneller unterwegs als der AMD Ryzen 5 2600, kostet aber nur ~7% mehr und ist dabei unter Vollast sogar ~5% sparsamer. Auch die 529€ des AMD Ryzen 9 3900X haben ihre Berechtigung, schaut man sich seine Leistung an. In Anwendungen nimmt er es mit dem AMD Threadripper 2950X auf und in Spielen misst er sich mit dem Intel Core i9-9900K.

 

AMD Computex 2019 Keynote Ryzen 3000 1

Dass AMD mit der Zen 2 Architektur im Duell mit Intels Core Prozessoren noch einmal Boden gut machen wollte, ist kein Geheimnis. Auch gab es vor der Computex 2019 bereits viele Gerüchte zu den neuen AMD Ryzen 3000 CPUs. Von diesen bewahrheiteten sich nun nicht alle. Jedoch ist durchweg eine Steigerung zu erkennen. Fangen wir bspw. mit dem AMD Ryzen 7 3700X an. Bei diesem kommt ein Chiplet zum Einsatz, dieses jedoch im Vollausbau. Zur Verfügung stehen als acht Kerne mit SMT, also 16 Threads. Der Basistakt wird mit 3,6 GHz und der Boost mit 4,4 GHz beziffert. Der Cache misst insgesamt 36MB und teilt sich in 512 kB pro Kern L2-Cache und 32MB L3-Cache auf. Die TDP liegt bei 65W. Man könnte also sagen, dass man etwas angehobene Taktraten des AMD Ryzen 7 2700X zur TDP des AMD Ryzen 7 2700 erhält. Eine Stufe darüber rangiert der AMD Ryzen 7 3800X, welcher ebenfalls acht Kerne bzw. 16 Threads bietet, dank einer TDP von 105W jedoch etwas gesteigerte Taktraten bietet.

Modell Kerne / Threads Baistakt Boost Takt TDP L3 Cache Preis
 Ryzen 5 2600 6 / 12  3,4 GHz 3,9 Ghz  65W 16MB $199 195€
 Ryzen 5 3600 6 / 12  3,6 GHz 4,2 Ghz  65W 32MB  $199 209€
 Ryzen 5 2600X 6 / 12
 3,6 GHz  4,2 GHz  95W 16MB  $229 225€
 Ryzen 5 3600X 6 / 12  3,8 GHz 4,4 Ghz  95W 32MB  $229 265€
 Ryzen 7 2700X 8 / 16 3,7 Ghz 4,3 Ghz  105W 16MB  $329 319€
 Ryzen 7 3700X 8 / 16
 3,6 GHz 4,4 Ghz  65W 32MB  $329 349€
 Ryzen 7 3800X 8 / 16  3,9 GHz 4,5 Ghz  105W 32MB  $399 429€
Ryzen 9 3900X 12 / 24 3,8 Ghz 4,6 GHz 105W 64MB $499 529€

Wirklich neu ist hingegen der AMD Ryzen 9 3900X, welcher nicht nur eine neue Serie einführt, sondern auch 12 Kerne und 24 Threads auf die Mainstream-Plattform überführt. Ebenfalls mit 105W TDP beziffert, bringt es die CPU auf 3,8 GHz Basis- und 4,6 GHz Boosttakt. Der Cache fällt aufgrund des Einsatzes von zwei Chiplets mit insgesamt 70MB noch einmal deutlich größer aus. Neben der offiziellen Präsentation auf der Computex Bühne, listet die AMD Website auch bereits die AMD Ryzen 5 Modelle auf. Beide setzten auf sechs Kerne und 12 Threads. Die Taktraten des AMD Ryzen 5 3600X werden mit 3,8 GHz Basis und 4,4 GHz Boost angegeben. Der AMD Ryzen 5 3600 bewegt sich jeweils 200 MHz darunter. Die TDP liegt bei 95W bzw. 65W.

AMD Computex 2019 Keynote Ryzen 3000 2 AMD Computex 2019 Keynote Ryzen 3000 2

Die Taktraten fallen zwar nicht wie von der Gerüchteküche erwartet aus und auch der Kernausbau ist nicht unbedingt wie prognostiziert, jedoch sollen sich die Prozessoren von ihren Vorgängern durch eine gesteigerte IPC deutlich absetzen können und auch mit der Konkurrenz gleichziehen oder diese sogar überholen. So soll der Ryzen 7 3700X gegen den Intel Core i7-9700K antreten und diesen bei geringerem Verbrauch schlagen. Der Ryzen 7 3800X soll sich mit dem 9900K messen und soll beim Gaming zumindest gleichziehen. Besonders interessant ist dabei auch wieder der Preis. Im Vergleich zum jeweiligen Vorgänger ist zumindest kein Aufpreis zu erwarten. Allerdings soll man die Konkurrenz bei gleicher Leistung preislich unterbieten.

AMD Computex 2019 Keynote Ryzen 3000 5

 

Quelle: AMD Computex 2019 Keynote

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (4 Antworten).
Gesendet: 27 Jun 2019 06:37 von Henrik #18576
Henriks Avatar
Meine Vermutungen dazu:
1. AMD spricht ja davon, dass die Boost-Mechanismen aggressiver arbeiten sollen. Eine höhere TDP erlaubt den CPUs also mehr Freiheiten beim Ausfahren der Taktraten. Unterschiedliches Temperatur-Offset wäre hier ebenfalls denkbar.
2. Es ist natürlich auch denkbar, dass man die Chips diesmal tatsächlich selektiert. Der 7nm Prozess ist ja noch recht frisch. Wie die Ausbeute und Güte ausfällt, wird sich erst über die Zeit zeigen.
Gesendet: 26 Jun 2019 18:22 von QiQa #18575
QiQas Avatar
Dito. Ich muss aber sagen, dass mir die Aufstellung nicht so wirklich gefällt.
Warum sollte jemand einen unlocked 3800X kaufen? Man kann bestimmt einen 3700X mittels Multi ganz einfach auf 3800X Niveau bringen.
Auch der 3600X 6 Kerner sticht mit der höheren TDP gegenüber dem 3700X 8 Kerner total heraus.
Gesendet: 25 Jun 2019 10:08 von Takeya #18572
Takeyas Avatar
Da ich schon mein PC-Upgrade plane, bin ich auch schon sehr gespannt auf die Testberichte :D
Gesendet: 28 Mai 2019 07:13 von AlexKL77 #18486
AlexKL77s Avatar
Sieht ja schon mal richtig gut aus. Ich bin sehr gespannt auf die ersten Tests.

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Arctic Liquid Freezer II 240

      Test: Arctic Liquid Freezer II 240Die Arctic Liquid Freezer II 240 hat schon ein Weilchen auf sich warten lassen, hat der Vorgänger bereits ~4 Jahre auf dem Buckel. Das Konzept der All-In-One-Wasserkühlung wurde jedoch...

    • Test: MSI B450 Tomahawk Max

      Test: MSI B450 Tomahawk MaxMitte des Jahres 2019 hat MSI neue Mainboards angekündigt, welche sich von einigen vorherigen Modellen nur geringfügig unterscheiden. Um eine höhere Kompatibilität mit den verschiedenen...

    • Test: HyperX Cloud Alpha S

      Test: HyperX Cloud Alpha SDas HyperX Cloud Alpha S ist eine Weiterentwicklung des non-S. Im Gegensatz zu diesem hat man das Headset mit einer Bassverstellung versehen und legt dem Lieferumfang eine USB-Soundkarte...

    • Test: Corsair iCUE LS100 Smart Lightning Kit

      Test: Corsair iCUE LS100 Smart Lightning KitMit dem Corsair iCUE LS100 Smart Lightning Kit schlägt der Hersteller einen Weg ein, um die Beleuchtung des PCs auch außerhalb des Gehäuses zu präsentieren. Das Starter Kit enthält dafür...

    • Test: MSI Clutch GM30 Gaming Maus

      Test: MSI Clutch GM30 Gaming MausIst man auf der Suche nach einer neuen Gaming Maus, hat man MSI sicherlich nicht unbedingt als erstes auf dem Schirm. Dabei führt der Hersteller schon seit geraumer Zeit auch Peripherie im...

kalender grafik klein

Newsletter-Anmeldung