Intel Xeon W-3175X - 28 Kerne ohne OC-Sperre

logo intelAuf der Computex hatte Intel bereits angekündigt, dass man die HEDT Plattform weiter ausbaut und dazu Cascade Lake-X einsetzt. Die  Leistugnskrone dieser Plattform soll der Intel Xeon W-3175X sein, welcher trotz der Xeon Nomenklatur einen freien Multiplikator erhält.

 

 

Intel Xeon W 3175X 1 Intel Xeon W 3175X 1 

Der Intel Xeon W-3175X basiert auf Skylake-SP beziehungsweise ist das Pendent zum Intel Xeon Platinum 8180. Daher kommt er mit satten 28 Kernen um die Ecke, welche sich dank der neuen HEDT Plattform aber deutlich freier bewegen dürfen. Dies deutet schon das "X" am Ende an, welches für einen freien Multiplikator steht. Das "Xeon" hat Intel beibehalten, damit die Ausrichtung deutlich wird. Denn trotz der 4,3GHz Takt soll es sich eher um eine Workstation-CPU handeln als um eine Gaming-CPU. Was der Prozessor zu leisten vermag präsentierte Intel bereits auf der CComputex 2018, wo man ihn auf der Bühne mit 5GHz Allcore durch den Cinebench R15 jagte. Dass die Kühlung dabei ebenfalls extrem ausfiel, hat man zwar etwas verschwiegen, jedoch ist dies schnell nachvollziehbar. Ein passendes Board ist bislang nur mit dem ASUS ROG Dominus Extreme gegeben, welches durch die vielen Stromanschlüsse zeigt, dass der Energiehunger extrem ausfällt. Im gezeigten Testsystem wird es mit einem Phanteks Revolt Pro Netzteil betrieben, was nur bis 1000W verfügbar ist. Die Kühlung sieht nach der ASUS ROG Ryujin AiO Wasserkühlung aus.

 

Quelle: TechPowerUp

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

Newsletter-Anmeldung