AMD bringt AMD Ryzen 5 2600E und Ryzen 7 2700E als "Stromsparer"

logo AMD RyzenAMDs Refresh der ersten Ryzen Generation ist nun zwar schon eine weile erhältlich, jedoch waren es bislang nur die Sechs- und Acht-Kerner, welche durch die Fertigungsverbesserung und Feintuning mehr Takt und Leistung erhielten. Nun folgen zwei Quad-Core-CPUs (AMD Ryzen 3 2300X und Ryzen 5 2500X) sowie zwei Energiespar-CPUs (AMD Ryzen 5 2600E und Ryzen 7 2700E).

 

Neben der Tatsache, dass AMD die Käufer dazu bewegen wollte, die größeren Prozessoren zu kaufen, können wir uns einen weiteren Grund vorstellen warum die Ryzen 3 und 5 Prozessoren haben auf sich warten lassen. Bereits bei der ersten Generation der Ryzen Architektur hieß es, dass AMD eine sehr gute Yield-Rate vorweisen kann. Gleiches bzw. noch eher gilt dies für den sogenannten 12nm-Prozess, da sich die Belichtung stetig verbessert. Dass dann nicht viele Teildefekte Module für die kleinere CPUs anfallen sollte selbsterklärend sein. Wie dem auch sei, nun wurden der AMD Ryzen 3 2300X und Ryzen 5 2500X offiziell vorgestellt. Im Vergleich zu ihren Vorgängern Ryzen 3 1300X und Ryzen 5 1500X, wird nun nur noch ein CCX benutzt, jeddoch mit allen aktiven Kernen (4+0).

Die Kommunikation über die Infinity Fabric entfällt also. Beide können daher auch „nur“ auf 8MB L3-Cache zugreifen. Wie auch bei den Vorgängern, erhält der Ryzen 3 keine SMT Unterstützung, der Ryzen 5 schon. Den Basistakt des 2300X konnte man bereits bei einem frühen Leak sehen. 3,5GHz statt 3,4GHz in der Basis und 4,0GHz statt 3,7GHz beim Turbotakt schlagen hier nun zu buche. Der 2500X darf mit 3,6GHz bzw. 4,0GHz Takten und ist damit 100MHz bzw. 300MHz schneller als der Vorgänger. Die TDP bleibt bei 65W. Wie hoch das XFR2 Taktplus ausfällt, wird nicht genannt, dem damaligen Leak nach, könnte es aber mehr als die 50MHz der anderen Pinnacle Ridge CPUs betragen.

 

Modell Kerne Threads Basistakt Turbotakt XFR/2 L3 Cache TDP
AMD Ryzen 3 1200 4 4 3,1 GHz 3,4 GHz 50 MHz 8 MB 65 W
AMD Ryzen 3 1300X 4 4 3,4 GHz 3,7 GHz 200 MHz 8 MB 65 W
AMD Ryzen 2300X 4 4 3,5 GHz 4,0 GHz ? 8 MB 65 W
AMD Ryzen 5 1400 4 8 3,2 GHz 3,4 GHz 50 MHz 8 MB 65W
AMD Ryzen 5 1500X 4 8 3,5 GHz 3,7 GHz 200 MHz 16 MB 65 W
AMD Ryzen 5 2500X 4 8 3,6 GHz 4,0 GHz ? 8 MB 65 W
 AMD Ryzen 5 1600  6  12  3,2 GHz  3,6 GHz  100 MHz 16 MB 65 W
AMD Ryzen 5 2600E 6 12 3,1 GHz 4,0 GHz ? 16 MB 45 W
AMD Ryzen 5 2600 6 12 3,4 GHz 3,9 GHz
 50 MHz
16 MB
65 W
 AMD Ryzen 5 1600X  6  12  3,6 GHz  4,0 GHz  100 MHz 16 MB 95 W
AMD Ryzen 5 2600X 6 12 3,6 GHz 4,2 GHz 50 MHz 16 MB
95 W
 AMD Ryzen 7 1700  8  16  3,0 GHz  3,7 GHz  50 MHz 16 MB 65 W
AMD Ryzen 7 2700E 8 16 2,8 GHz 4,0 GHz ? 16 MB 45 W
AMD Ryzen 7 2700 8 16 3,2 GHz 4,1 GHz 50 MHz 16 MB
65 W
 AMD Ryzen 7 1700X  8  16  3,4 GHz  3,8 GHz  100 MHz 16 MB 95 W
AMD Ryzen 7 2700X 8 16 3,7 GHz 4,3 GHz 50 MHz 16 MB
105 W
 AMD Ryzen 7 1800X  8  16  3,6 GHz  4,0 GHz  100 MHz 16 MB 95 W

Was auch für die gute Yield Rate sprechen dürfte, ist, dass auch zwei Energiesparmodelle vorgestellt werden. Der AMD Ryzen 5 2600E und Ryzen 7 2700E sind beide mit einer TDP von 45W spezifiziert. Dazu wurde bei beiden CPUs der Basistakt im Vergleich zum Ryzen 5 2600 und Ryzen 7 2700 beschnitten. Im Turbo darf der 2600E sogar 100MHz ausfahren, der 2700E hingegen 100MHz weniger.

Quelle: TechPowerUp

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Corsair Dominator Platinum RGB 32GB DDR4-3200

      Test: Corsair Dominator Platinum RGB 32GB DDR4-3200Bereits auf der CES 2019 konnte man einen Blick auf die neuen Corsair Dominator Platinum RGB erhaschen. Dort stellte der Hersteller den Premium RAM im Zusammenhang mit den neuen Capallix...

    • Kaufberatung: Gaming PC bis 650€

      Kaufberatung: Gaming PC bis 650€Das zweite Gaming System unserer Kaufberatung darf sich über ein Budget von maximal 650€ erfreuen. Hier gibt es im Vergleich zum 500€ System mehr CPU-Leistung, mehr RAM sowie auch eine...

    • Test: Thermaltake A500 TG

      Test: Thermaltake A500 TGAluminium für die Premium-Klasse - Thermaltake brachte im Oktober 2018 das TT A500 TG auf den Markt. Das Gehäuse hat neben zwei großzügigen Tempered-Glas-Elemente eine Front aus...

    • Test: Cherry MX Board 1.0 Backlight

      Test: Cherry MX Board 1.0 BacklightDie MX-Serie der Tastaturen aus dem Hause Cherry wächst: mit dem MX Board 1.0 Backlight bringt der Hersteller ein weiteres Keyboard auf den Markt, dass den grundlegenden Anforderungen gerecht...

    • Test: Corsair Carbide 275Q

      Test: Corsair Carbide 275QAuf der CES 2019 vorgestellt und heute im Test: Der Corsair Carbide 275Q Miditower - was ist an der Quiet-Version anders? Statt mit einem Tempered-Glas-Element hat man den Tower auf...

Newsletter-Anmeldung