LG präsentiert fünf neue Monitore

Mit dem LG 27UL850-W und 32UL750-W stellt der Hersteller zwei neue 4K Monitore und mit dem 34WL85C-B, 34WL500-B und 34WL850-W drei neue UltraWide Monitore vor.

 

LG 27UL850-W und 32UL750-W

LG 27UL850 und 32UL750 setzten beide auf die 4K Auflösung (3840 x 2160 Pixel), jedoch verschiedene Panel-Technologien und -Größen. Der 27UL850 misst 27 Zoll, weshalb die Pixeldichte hier sehr hoch ausfällt. Das AH-IPS Panel wird ab Werk kalibriert und erreicht damit 99% des sRGB Farbraums. Zudem werden DisplayHDR 400 und HDR10 geboten. Aber auch beim 32 Zoll großen 32UL750 sorgt 4K für eine feine Auflösung. Zum Einsatz kommt hier ein VA-Panel, welches einen höheren Kontrast bietet. Der Monitor erhält zudem die DisplayHDR 600 Zertifizierung und erreicht 95% des DCI-P3 Farbraums. Ein USB-C Anschluss mit Ladefunktion sowie AMD FreeSync ist bei beiden Geräten vorhanden.

LG 27UL850  LG 32UL750

 

LG 34WL85C-B

Der 34WL85C ist der einzige der Neuvorstellungen, welcher auf ein gekrümmtest Display setzt. Er misst eine Diagonale von 34 Zoll im UltraWide Format (21:9). Die Auflösung des AH-IPS Panels ist mit 3440 x 1440 Pixeln festgelegt. Geboten werden zudem der HDR10 Standard und eine sRGB Farbraumabdeckung von 99%. Features wie OnScreen Control Software und Dual Controller erleichtern den Einsatz an zwei Endgeräten.

LG UltraWide 34WL85C

 

LG 34WL500-B und 34WL850-W

34WL500 und 34WL850 setzen ebenfalls auf ein 34 Zoll großes AH-IPS Panel, das war es aber auch schon fast mit den Gemeinsamkeiten. Beide sind z. B. nicht gekrümmt. Der 34WL500 löst mit 2560 x 1080 Pixeln auch deutlich geringer auf, bietet aber mit 75Hz eine etwas höhere Bildwiederholungsfrequenz. Ein HDR Zertifizierung hat er nicht erhalten, was er aufgrund der Spezifikationen aber auch nicht erreichen würde. Der 34WL850 ist etwas potenter aufgestellt. Hier kommt wieder eine Auflösung von 3440 x 1440 Pixeln zum Einsatz sowie ein echtes 10-Bit Panel. Neben DisplayHDR 400 wird auch FreeSync2 geboten.

LG 34WL500  LG UltraWide 34WL850

Alle genannten Monitore sind ab sofort erhältlich. Spezifikationen und Preise sind der folgenden Tabelle zu entnehmen.

 

 im Überblick
 Bezeichnung  27UL850-W 32UL750-W 34WL500-B 34WL850-W 34WL85C-B
LCD-Größe  27 Zoll 32 Zoll 34 Zoll 34 Zoll 34 Zoll
Panel AH-IPS VA AH-IPS
Curved  nein ja
Auflösung  3840 x 2160 Pixel
2560 x 1080 3440 x 1440
Pixeldichte
163 ppi 138 ppi  82 ppi  110 ppi
Bildwiederholungsfrequenz 60 Hz 60 Hz 75 Hz 60 Hz 60 Hz
Adaptive Sync FreeSync FreeSync2 -
Farbtiefe 8-Bit+FRC 8-Bit 10-Bit 8-Bit+FRC
HDR HDR400 HDR600 - HDR400 HDR10
Bildformat 16:9 21:9
Helligkeit  450 Nits 400 Nits 300 Nits 350 Nits 300 Nits
Reaktionszeit 5 ms 4 ms 5 ms 5 ms 5 ms
Kontrast 1.000:1
3.000:1 1.000:1 1.000:1 1.000:1
Video-Anschlüsse 2x HDMI,
1x DP
1x USB-C
2x HDMI,
1x DP,
1x USB-C
2x HDMI 2x HDMI,
1x DP,
1x TB3
2x HDMI,
1x DP
 
Preis (UVP)
 549€
649€ 309€ 699€ 899€

 

Quelle: Pressemeldung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Vorstellung: NZXT CAM 4.0 Software

      Vorstellung: NZXT CAM 4.0 SoftwareEs ist noch gar nicht so lange her, dass wir die NZXT CAM Software umfangreich vorgestellt haben. Da der Hersteller die Software überarbeitet hat und das NZXT Test-Setup noch beinahe in selber...

    • Test: ASUS ROG Strix Scope

      Test: ASUS ROG Strix ScopeGamingtastaturen liegen im Trend (...) damit das auch so bleibt, erweitert ASUS die ROG Strix Serie um das Scope-Modell. Neben RGB-Beleuchtung und gebürsteter Aluminiumoberfläche ist es...

    • Test: Arctic Liquid Freezer II 240

      Test: Arctic Liquid Freezer II 240Die Arctic Liquid Freezer II 240 hat schon ein Weilchen auf sich warten lassen, hat der Vorgänger bereits ~4 Jahre auf dem Buckel. Das Konzept der All-In-One-Wasserkühlung wurde jedoch...

    • Test: MSI B450 Tomahawk Max

      Test: MSI B450 Tomahawk MaxMitte des Jahres 2019 hat MSI neue Mainboards angekündigt, welche sich von einigen vorherigen Modellen nur geringfügig unterscheiden. Um eine höhere Kompatibilität mit den verschiedenen...

    • Test: HyperX Cloud Alpha S

      Test: HyperX Cloud Alpha SDas HyperX Cloud Alpha S ist eine Weiterentwicklung des non-S. Im Gegensatz zu diesem hat man das Headset mit einer Bassverstellung versehen und legt dem Lieferumfang eine USB-Soundkarte...

kalender grafik klein

Newsletter-Anmeldung