BenQ PhotoVue SW240 - Entry-Level Monitor für Grafiker

logo benqBenQ zeigt einen neuen Bildschirm, der sich an das Entry-Level für Fotografen und Grafiker richtet. Der BenQ PhotoVue SW240 besitzt ein 24,1 Zoll großes Wide Color Gamut Display-Serie für die Bildbearbeitung und sieht eine Hardwarekalibrierung vor.

 

 

BenQ SW240 01

Der neue Monitor aus dem Hause BenQ ist bereits ab Werk kalibriert und komplettiert die PhotoVue-Display-Reihe im Einstiegsbereich. Zur Austattung gehört die AQCOLOR Technologie, die laut BenQ eine höchstpräzise Farbwiedergabe garantieren soll. Die Farbraumabdeckung soll bei 99% Adobe RGB und 95% DCI-P3 liegen und somit für eine präzise Darstellung sorgen, selbst bei farbkritischen Anwendungen in der Foto- und Videografie oder bei Grafikanwendungen. Sein 3D Look-Up-Table (LUT) mit 14 Bit verfügt über eine umfassende Detailtiefe, um das Originalmotiv originalgetreu abzubilden. Durch die IPS-Panel-Technologie wird ein Betrachtungswinkel von bis zu 178 Grad horizontal und vertikal ermöglicht. 

BenQ SW240 02

Die Hardwarekalibrierung des SW240 ermöglicht mit der zugehörigen Software 'Palette Master Element' eine durchgehend hohe Farbverbindlichkeit. Mit einer Auflösung von 1920 x 1200 im 16:10 Format lassen sich beim SW240 zwei DIN A4 Seiten plus Werkzeugpaletten nebeneinander darstellen. Bei den Anschlussen setzt man auf 3x USB 3.0, DP 1.2, HDMI 1.4 und DVI-DL. Für hohe Ergonomie-Ansprüche kann der SW240 um bis zu 140 mm in der Höhe verstellt werden, um 45° nach links und rechts geschwenkt werden und um -5° bis +20° geneigt werden. Optional ist eine Blendschutzhaube, die Farbverfälschungen und Spiegelungen durch Fremdlicht effektiv reduzieren kann, für 99 Euro im Handel erhältlich.

 

Verfügbarkeit und Preis

Der BenQ PhotoVue SW240 ist ab sofort zum Preis von 489 Euro im Handel erhältlich.

Weitere Informationen und alle technischen Daten findet ihr unter: https://www.benq.com/en-us/monitor/photographer/sw240.html

Quelle: Pressemitteilung

 

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: WD Black NVMe SSD 500 GB

      Test: WD Black NVMe SSD 500 GBWestern Digital nutzt zur Unterscheidung der verschiedenen Laufwerke seit jeher "Farbcodes", wobei Black immer für das schnellste Modell steht. Gleiches System nutzt man auch bei SSDs....

    • Test: Arctic Z2-3D - Monitorhalterung

      Test: Arctic Z2-3D - MonitorhalterungAuch wenn große Bildschirme wie der LG 32GK850G ein Multimonitor-Setup für viele obsolet machen, gibt es immer noch genug Einsatzzwecke, bei denen zwei seperate Monitore mehr sinn machen, als...

    • Test: Sharkoon PURE STEEL RGB

      Test: Sharkoon PURE STEEL RGBMidi-Tower mit vier adressierbaren RGB Lüftern zum günstigen Preis? Ja, das geht! Sharkoon präsentierte das PURE STEEL RGB Gehäuse im Herbst 2018 und macht der Konkurrenz ordentlich Druck....

    • Test: beyerdynamic Custom Game

      Test: beyerdynamic Custom GameDie beyerdynamic Custom-Serie war bislang nur als reiner Kopfhörer erhältlich. In der Leistung konnte das beyerdynamic Custom One Pro uns aber bereits überzeugen. Die Neuauflage der Serie...

    • Test: Corsair Harpoon RGB Wireless

      Test: Corsair Harpoon RGB WirelessBei der Corsair Harpoon RGB Wireless handelt es sich nicht um eine komplette Neuentwicklung. Bereits 2016 stellte der Hersteller die Harpoon RGB vor, welche sich unseren Preis Leistungs...

Newsletter-Anmeldung