XPG zeigt auf der CES 2020 Verbreiterung des Portfolios

XPG hat auf der CES 2020 das volle Aufgebot an neuen Produkten präsentiert. Die Gaming Sparte von ADATA steigt nun auch bei Notebooks (XENIA), Monitoren (PHOTON) sowie Mini-PCs (GAIA) ein.

 

XPG XENIA

Mit den Xenia hat man das erste Notebook der Marke vorgestellt. Es handelt sich um ein 15,6 Zoll Gerät, dass auf Intel Basis daher kommt. Bei den Prozessoren setzt man auf nicht näher genannte Intel i7 Prozessoren der neunten Generation. Sechs Kerne sind damit aber sicher. Beim Display kommt ein IPS-Panel mit Full HD Auflösung zum Einsatz. Beim Speicher setzt man auf die XPG SX8200 Pro aus eigenem Hause. Welche Grafikkarte verbaut wird, wurde nicht genannt, was für ein Gaming-Laptop ja nicht gerade uninteressant wäre.

XPG XENIA

 

XPG PHOTON

Der Photon als erste Monitor des Herstellers basiert auf einem 27 Zoll großen IPS-Panel und soll, wie es eben die Ausrichtung der Marke ist, für Gamer konzipiert worden sein. Dabei kommt die sogenannte "Vivid Color Display Technologie" zum Einsatz, welche das blaue Licht in dunklen Bereichen eliminieren soll, welche laut eigenen Angaben eine Belastung für Spieler darstellt. Ebenfalls soll sie dazu verhelfen, dass zwischen einem breiten Farbspektrum am Tag und einem farbenfrohen Nachterlebnis gewechselt werden kann. Auffällig ist der Monitor-Ständer, welcher als Tischklammer wenig bzw. kaum Platz auf dem Schreibtisch einnimmt.

XPG PHOTON

 

XPG GAIA

Der GAIA ist ein Mini-PC, welcher auf die neue Intel NUC 9 Extreme Plattform baut. Die Plattform mit dem Codenamen Ghost Canyon kann theoretisch mit dem Intel Core i5-9XXXH, i7-9XXXH oder i9-9XXXHK bestückt werden und bietet damit bis zu acht Kerne bei 45W TDP. Welche Auswahl man beim Gaia haben wird, ist noch nicht bekannt. Vorteil des auf 5 Liter gewachsenen NUCs ist, dass das System modular ist und Erweiterungskarten bis 20cm und Dual-Slot verbaut werden können. Für Gamer stellt die ebenfalls auf der CES 2020 vorgestellte ASUS Dual GeForce RTX 2070 Mini das aktuelle Maximum dar. Zudem sind die NUCs der Ghost Canyon Serie mit drei M.2 Slots, zweimal Gbit Ethernet, zweimal TB3 sowie sechsmal USB 3.2 Gen2 bestückt. WiFi 6 ist in Form des Intel AX200 ebenfalls an Bord. XPG zeigte den Gaia in Weiß und Rosa, nannte aber weder Preise noch Verfügbarkeit.

XPG GAIA

Quelle: Pressemeldung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Corsair Scimitar RGB Elite

      Test: Corsair Scimitar RGB EliteDie Erneuerung des Maus-Lineups schreitet bei Corsair weiter voran. Diesmal betroffen ist die Corsair Scimitar RGB Elite, welche sich durch die zwölf seitlichen Tasten an MMO und...

    • Test: SilverStone RL08

      Test: SilverStone RL08Gehäuse mit 5.25"-Schacht etablieren sich wieder im Markt (...) so zeigt auch Silverstone wie man ein Laufwerk geschickt im Gehäuse unterbringen kann. Der RL08 Miditower bringt neben dem...

    • Test: Asustor AS1004T v2 4-Bay NAS

      Test: Asustor AS1004T v2 4-Bay NASJeder Anwender, ob beruflich oder privat, der es etwas mit der Datensicherheit hält, kommt früher oder später nicht um eine NAS herum. Nicht nur das aktuelle NAS-Systeme ein sicheres...

    • Test: Zalman CNPS20X

      Test: Zalman CNPS20XWer sich schon länger mit PCs beschäftigt, dem dürfte Zalman sicherlich auch noch ein Begriff aus den Pentium 4- und Athlon-Zeiten sein. Lange Zeit war es dann etwas stiller um den...

    • Test: Cooler Master Hyper 212 Black Edition

      Test: Cooler Master Hyper 212 Black EditionDie Cooler Master Hyper-Serie der Luftkühler siedelt sich im unteren Preissegment an und soll dort eigentlich durch eine einfache, aber solide Konstruktion für ein gutes...

kalender grafik klein

Newsletter-Anmeldung