MasterMouse S und Lite S - zwei neue Gaming-Mäuse für Einsteiger

logo coolermasterCooler Master erweitert seine „Master“-Serie nicht nur um Gehäuse, auch Gaming-Mäuse gehören zu dem Lineup dazu. Mit der MasterMouse S und MasterMouse S Lite gibt es nun zwei neue Nager, die vor allem durch ihr ergonomisches Design und eine RGB-Beleuchtung punkten sollen.

 

CoolerMaster MasterMouse S

Im Inneren werkelt ein optischer PMW3330 Sensor von Pixart, der bis zu 7.200 DPI leisten kann. Der Nutzer kann sich dabei für vier Stufen entscheiden, die bei 400 DPI starten. Alle DPI-Werte werden dabei ohne Interpolation erreicht, auf eine Beschleunigung verzichtet die Maus. Dadurch bietet die MasterMouse S eine echte 1:1-Nachverfolgung. Weiterhin wird der Nager von einem 32bit-ARM-Prozessor angetrieben, besitzt 512 KB Onboard-Speicher und insgesamt sechs Tasten. Davon können fünf programmiert werden, optional ist die „Storm-TactiX“-Funktion von Cooler Master aktivierbar. Sie ähnelt der FN-Taste bei Notebook-Tastaturen und kann Zusatzfunktionen freischalten. Die Oberfläche der Maus ist mit einer matten UV-Beschichtung versehen, die sich weniger schnell abnutzen soll und keine Fingerabdrücke hinterlässt. Unter den beiden Haupttasten sind Omron-Switches verbaut, diese sollen mindestens 20 Millionen Klicks aushalten.

CoolerMaster MasterMouse SLite

Das Lite-Modell bietet das gleiche Gehäuse, dafür aber etwas weniger Funktionen. Sie besitze eine weiße Beleuchtung, einen optischen PAW3509 Sensor von Pixart mit bis zu 2.000 DPI und drei DPI-Stufen. Zudem kommt die Maus ohne Software aus.

Beide Modelle sind ab sofort im Handel erhältlich, preislich liegen die Modelle bei 19,90 EUR für die MasterMouse Lite S und 39,90 EUR für die MasterMouse S.

Quelle: Pressemitteilung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Vorstellung: NZXT CAM 4.0 Software

      Vorstellung: NZXT CAM 4.0 SoftwareEs ist noch gar nicht so lange her, dass wir die NZXT CAM Software umfangreich vorgestellt haben. Da der Hersteller die Software überarbeitet hat und das NZXT Test-Setup noch beinahe in selber...

    • Test: ASUS ROG Strix Scope

      Test: ASUS ROG Strix ScopeGamingtastaturen liegen im Trend (...) damit das auch so bleibt, erweitert ASUS die ROG Strix Serie um das Scope-Modell. Neben RGB-Beleuchtung und gebürsteter Aluminiumoberfläche ist es...

    • Test: Arctic Liquid Freezer II 240

      Test: Arctic Liquid Freezer II 240Die Arctic Liquid Freezer II 240 hat schon ein Weilchen auf sich warten lassen, hat der Vorgänger bereits ~4 Jahre auf dem Buckel. Das Konzept der All-In-One-Wasserkühlung wurde jedoch...

    • Test: MSI B450 Tomahawk Max

      Test: MSI B450 Tomahawk MaxMitte des Jahres 2019 hat MSI neue Mainboards angekündigt, welche sich von einigen vorherigen Modellen nur geringfügig unterscheiden. Um eine höhere Kompatibilität mit den verschiedenen...

    • Test: HyperX Cloud Alpha S

      Test: HyperX Cloud Alpha SDas HyperX Cloud Alpha S ist eine Weiterentwicklung des non-S. Im Gegensatz zu diesem hat man das Headset mit einer Bassverstellung versehen und legt dem Lieferumfang eine USB-Soundkarte...

kalender grafik klein

Newsletter-Anmeldung