SteelSeries Sensei Ten - Gaming-Maus feiert Comeback

Die SteelSeries Sensei Ten nutzt eins zu eins die Formgebung der zehn Jahre alten Xai, welche später in Sensei umgetauft wurde. Unter der Haube hat sich natürlich einiges getan, sodass man dem aktuellen Stand der Zeit entspricht.

 

SteelSeries Sensei Ten 1

Da die SteelSeries Sensei Ten die gleiche Formgebung wie ihre Ahnen hat, ist auch sie vollständig symmetrisch aufgebaut. Mit den Tasten auf beiden Seiten ist sie also sowohl für Rechts-, als auch für Linkshänder geeignet. Insgesamt sind je zwei Seitentasten und ein DPI-Schalter auf der Oberseite vorhanden. Alle Tasten lassen sich programmieren. Gleiches gilt für die beiden RGB Zonen. Die Änderungen lassen sich in der SteelSeries Software vornehmen und in einem der fünf Speicher-Slots auf dem internen Speicher ablegen.

SteelSeries Sensei Ten 2

Beim Sensor setzt man auf den True Move Pro, welcher auf dem PixArt PMW-3389 basiert. Eine hohe Beschleunigung und Geschwindigkeit sind damit garantiert. Die maximale Auflösung hat der Hersteller auf 18.000 DPI angehoben. Die Schalter sollen aus eigener Produktion stammen und sind mit 60mio Auslösungen spezifiziert. Mit den Maßen von 126 x 68 x 39mm fällt sie nach wie vor recht groß aus, bleibt mit 92g aber relativ leicht, wobei es in letzter Zeit mehrere deutlich leichtere Mäuse auf den Markt geschafft haben (z. B. Cooler Master MM710).

 

Verfügbarkeit und Preis

Die SteelSeries Sensei Ten ist ab sofort im eigenen Shop erhältlich. Dort wird ein Preis von 79,99€ aufgerufen.

Quelle: Pressemeldung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: SilverStone RL08

      Test: SilverStone RL08Gehäuse mit 5.25"-Schacht etablieren sich wieder im Markt (...) so zeigt auch Silverstone wie man ein Laufwerk geschickt im Gehäuse unterbringen kann. Der RL08 Miditower bringt neben dem...

    • Test: Asustor AS1004T v2 4-Bay NAS

      Test: Asustor AS1004T v2 4-Bay NASJeder Anwender, ob beruflich oder privat, der es etwas mit der Datensicherheit hält, kommt früher oder später nicht um eine NAS herum. Nicht nur das aktuelle NAS-Systeme ein sicheres...

    • Test: Zalman CNPS20X

      Test: Zalman CNPS20XWer sich schon länger mit PCs beschäftigt, dem dürfte Zalman sicherlich auch noch ein Begriff aus den Pentium 4- und Athlon-Zeiten sein. Lange Zeit war es dann etwas stiller um den...

    • Test: Cooler Master Hyper 212 Black Edition

      Test: Cooler Master Hyper 212 Black EditionDie Cooler Master Hyper-Serie der Luftkühler siedelt sich im unteren Preissegment an und soll dort eigentlich durch eine einfache, aber solide Konstruktion für ein gutes...

    • Test: MSI MPG X570 Gaming Edge WIFI

      Test: MSI MPG X570 Gaming Edge WIFIDas MSI MPG X570 Gaming Edge WIFI kann bzw. muss mit einem Preis von ~190€ noch fast zu den Einstiegs-Mainboards mit dem aktuellen AMD Chipsatz gezählt werden. Es geht zwar auch ein gutes...

kalender grafik klein

Newsletter-Anmeldung