ROCCAT Kain AIMO - Bestes Klick-Gefühl im Fokus

Auf der E3 hat ROCCAT die Kain AIMO Gaming-Maus-Serie vorgestellt. Bei der Entwicklung stand das bestmögliche Klick-Gefühl im Fokus, was der Hersteller durch umfassende Analysen aller Bestandteile erreicht haben will.

 

ROCCAT Kain Titan Click

Ähnlich wie bei der ROCCAT Vulcan AIMO Tastaturen, lag auch bei der ROCCAT Kain AIMO Serie eine knackige Eingabe im Mittelpunkt der Entwicklung. Daher hat man auch für die Maus ein Switch entwickelt. Statt Titan Switch wie bei den Tastaturen, heißt der Schalter hier jedoch Titan Click. Bei diesen soll es sich um komplette Neuentwicklungen handeln und somit den perfekten Klick zu erreichen. Darüber hinaus hat der Hersteller auch das komplette Gehäuse an die besondere Anforderung angepasst. Soll heißen, dass bspw. auch die Position der Schalter optimiert wurde. Der Hersteller nennt auch, dass die Signal-Verarbeitung schneller als bei der Konkurrenz erfolgen soll.

ROCCAT Kain 120 AIMO ROCCAT Kain 122 AIMO

Als Sensor kommt bei der Kain 120/122 AIMO der ROCCAT Owl-Eye mit bis zu 16.000 DPI zum Einsatz, welche den technischen Daten nach stark dem Pixart PMW3389 ähnelt (400 IPS, 50G) und damit eine Verbesserung gegenüber der vorherigen Mäuse des Herstellers darstellt. Die Kain 100/102 AIMO greift auf den Pro-Optic-Sensor (R8) mit maximal 8.500 DPI zurück.

ROCCAT Kain 100 AIMO ROCCAT Kain 102 AIMO

Für einen guten Halt soll die Hybrid-Performance-Beschichtung sorgen, welche zudem auch sehr ausdauernd sein soll. Erhältlich sind die Mäuse in Ash Black (100 & 120) sowie Arctic White (102 & 122). Das AIMO getaufte Lichtsystem ist natürlich auch vorhanden. Mit 89g bleiben die Mäuse insgesamt recht leicht.

 

Verfügbarkeit und Preis

Die ROCCAT Kain 100 und 120 AIMO sind ab sofort für 49,99€ bzw. 69,99€ vorbestellbar. Sie werden voraussichtlich ab September 2019 ausgeliefert. Die Kain 200 AIMO soll im November folgen.

 

Quelle: Pressemeldung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Ring Video Doorbell 2

      Test: Ring Video Doorbell 2Mit der Ring Video Doorbell 2 hat es sozusagen das erste Smart-Home-Gerät in die Redaktion geschafft. Bekannt sollte sie den meisten durch die TV Werbung sein, in welchen die Funktion...

    • Test: ASRock X570 Phantom Gaming-ITX/TB3

      Test: ASRock X570 Phantom Gaming-ITX/TB3Auch wenn die Board-Partner durch die Einführung des AMD X570 das generelle Angebot an Mainboards deutlich aufgestockt haben, herrscht bei den Mini-ITX Platinen noch etwas Dürre. Das...

    • Test: Corsair Force Series MP600 1TB

      Test: Corsair Force Series MP600 1TBMit den AMD Prozessoren der dritten Generation wird zum ersten Mal PCI-Express 4.0 für einen Mainstream-Sockel angeboten. Das Resultat ist eine doppelt so hohe Bandbreite. Diese kann für...

    • Vorstellung: NZXT CAM (Software)

      Vorstellung: NZXT CAM (Software)Baut man sich eine neues System zusammen, dass aus mehreren "intelligenten" oder beleuchteten Hardware-Komponenten besteht, kann das auf der Software-Seite schon durchaus zu einem Chaos...

    • Test: Corsair HS60 Pro Surround

      Test: Corsair HS60 Pro SurroundNeben der Void-Serie hat auch die HS-Serie eine Überarbeitung erfahren. Da es sich hier erst um die zweite Generation handelt, erhalten die neuen Headsets das Kürzel Pro statt Elite. Als...

Newsletter-Anmeldung