Thermaltake Toughpower Grand RGB (RGB Sync Edition) – Netzteil jetzt mit kontrollierbarer Beleuchtung

logo thermaltakeBeleuchtete Netzteile hat der RGB Vorreiter Thermaltake schon länger im Sortiment. Die Beleuchtung wurde dabei aber immer über einen Schalter auf der Rückseite verstellt und ließ nicht so viele Optionen zu. Die Toughpower Grand RGB (RGB Sync Edition) Serie löst dieses Problem, indem das Netzteil an einen RGB Header des Mainboards angeschlossen werden kann.

Thermaltake Toughpower Grand RGB Sync Edition Netzteil Serie 11

Die Toughpower Grand RGB (RGB Sync Edition) Netzteile verfügen weiterhin über einen Schalter auf der Rückseite, welcher den Riing 14 RGB Lüfter in fünf verschiedenen Modi (256-Farben Durchlauf, Rot, Grün, Blau, Weiß und aus) in bis zu 256 Farben erstrahlen lässt. Zusätzlich ist auf der Innenseite ein Header für den Anschluss an einen 5050-Header (12V) vorhanden, welcher mittlerweile auf fast jedem Mainboard vorzufinden ist. Die Einstellung kann somit mittels ASUS Aura Sync, GIGABYTE RGB Fusion, MSI Mystic Light Sync, ASRock RGB LED oder BIOSTAR Vivid LED DJ vorgenommen werden. Somit kann man die Beleuchtung des Netzteils perfekt an den Rest des Systems angleichen.

Thermaltake Toughpower Grand RGB Sync Edition Netzteil Serie 8 Thermaltake Toughpower Grand RGB Sync Edition Netzteil Serie 10 Thermaltake Toughpower Grand RGB Sync Edition Netzteil Serie 12

Technisch sind die Netzteile der Serie ebenfalls up to date. Sie kommen Vollmodular daher und erfüllen die 80 PLUS Gold Effizienz Anforderung. Natürlich kommt eine DC/DC Schaltung zum Einsatz, wobei die 12V komplett über eine Schiene abgeliefert werden. 100% japanische Kondensatoren (105°C), eine strenge Spannungsregulation und geringes Ripple Noise sollen für die hohe Qualität sprechen, welche mit 10 Jahren Garantie belohnt wird. Der Lüfter arbeitet mit einer Stopp-Funktion bis 20% Auslastung, soll aber auch sonst leise zu Werke gehen.

Verfügbarkeit und Preise

Wann die Netzteile den Markt erreichen, ist uns noch nicht bekannt. Gleiches gilt für den anvisierten Preis. Die „non-Sync-Modelle“ liegen im Preisvergleich bei ~94€ (650W), ~100€ (750W) und 115€ (850W). Die Sync Edition Versionen dürften etwas darüber platziert werden.

Quelle: Pressemeldung

 

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Lian Li Strimer

      Test: Lian Li StrimerWürde man die Namensgebung von PC Komponenten analysieren, so ghört "Gaming" sicherlich zu einem der häufigsten verwendeten Zusätzen der letzten Jahre. Dicht auf den Fersen dürfte...

    • Test: Cooler Master MasterBox Q300P

      Test: Cooler Master MasterBox Q300PCooler Master ist aus der PC Hardware Szene nicht mehr wegzudenken. Egal ob CPU Kühler, Peripherie oder Gehäuse, überall konnte sich eine gute Reputation aufgebaut werden. Auch wir...

    • Test: Biostar H310MHD Pro

      Test: Biostar H310MHD ProDa man auch mal über den Tellerand schauen sollte, haben wir uns für den vorliegenden Mainboard-Test seit längerem mal wieder kein Exemplar aus einer Gaming-Serie geschnappt. Auch was Chipsatz...

    • Test: be quiet! Silent Base 601 Window

      Test: be quiet! Silent Base 601 WindowDas bereits schon vor einigen Wochen angekündigte neue be quiet! Gehäuse Silent Base 601 (Window) feiert mit dem heutigem Tage die finale Premiere. Dabei handelt es sich um eine...

    • Test: Nitro Concepts S300

      Test: Nitro Concepts S300Wenn die Rede von Gaming-Stühlen ist, dann ist dies in den meisten Fällen mit einem Rennsitz ähnlichem Untesil verbunden. Gleiches gilt auch für den Nitro-Conepts S300. Dieser spielt mit...

Newsletter-Anmeldung