Phanteks Glacier Radeon VII Wasserblock vorgestellt

Die AMD Radeon VII ist bereits seit einiger Zeit erhältlich. Um die Leistung der Grafikkarte vollends zu entfalten bzw. sogar noch mehr aus dieser herauszukitzeln, hat Phanteks nun den Glacier Radeon VII Wasserblock vorgestellt.

 

Phanteks Glacier Radeon VII 1  Phanteks Glacier Radeon VII 2

Es handelt sich beim Glacier Radeon VII Wasserblock, wie auch beim kürzlich vorgestellten Glacier G2070 Strix, natürlich um einen sogenannten Fullcover Kühler. Abgedeckt wird durch das Konstrukt also das gesamte PCB der Grafikkarte. Bei der Radeon VII spielt dies eine besondere Rolle, da der Grafikspeicher bzw. HBM2 direkt neben der Vega-GPU auf dem gemeinsamen Interposer sitzt. Die vernickelte Kupferbodenplatte besitzt daher ein besonders großes Finnen-Areal über der GPU und Speicher, um deren Abwärme adäquat abführen zu können. Als weiter Bereich wird natürlich auch die Spannungsversorgung des Pixelbeschleunigers aktiv angeströmt. Durch die niedrigeren Temperaturen im Vergleich zum Serien-Kühler, sollte einer Übertaktung nichts im Wege stehen. Da es kein Custom-Design der Radeon VII gibt, ist der Phanteks Glacier mit jedem Modell der Grafikkarte kompatibel.

Phanteks Glacier Radeon VII 3

Der Hersteller bietet zwei Varianten an. Gemeinsam haben diese den vernickelten Boden sowie das Acryl-Top. Der Unterschied liegt in der Färbung der Aluminium-Abdeckungen. Wählbar sind Satin Black und Mirror Chrome. Beide Modelle setzen zudem auf eine adressierbare RGB-Beleuchtung, welche über "digitale" Controller und Mainboard-Header angesteuert werden kann (3-Pin/5V bzw. WS2812b).

 

Quelle: Pressmeldung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

Newsletter-Anmeldung