Raijintek Eris Evo - Showcase mit mächtig Platz

Mit dem Raijintek Eris Evo hat der Hersteller ein Gehäuse vorgestellt, welches Modder und/oder Enthusiasten ansprechen soll. Es bietet Platz für Mainboards bis SSI-EEB Formfaktor oder auch zwei Mini-ITX Systeme. Zudem können zwei Radiatoren bis 600mm verbaut werden.

 

 Raijintek Eris Evo 1

Das Raijintek Eris Evo ist in vielerlei Hinsicht extrem. Das fängt beispielsweise mit der Hardware-Kammer an. Diese nimmt Mainboards bis SSSI-EEB Formfaktor auf, kann also auch das mächtige ASUS ROG Dominus Extreme beherbergen. Will man gerade dieses Mainboard als Basis einsetzen gibt es einen weiteren Pluspunkt für das Eris Evo: Es können zwei ATX Netzteile in der unteren Kammer montiert werden. Alternativ lässt sich das Gehäuse auch mit zwei Mini-ITX Systemen bestücken. Hierfür liegt ein Dual-Slot Adapter bei. Ein weiteres Bracket ermöglicht die vertikale Montage von zwei Dual-Slot-Grafikkarten. 

Raijintek Eris Evo 2 Raijintek Eris Evo 2 Raijintek Eris Evo 2

Um bei der Kühlung Herr der Lage zu werden können insgesamt 20 120mm Lüfter, 12 140mm Lüfter oder sechs 200mm Lüftern. Wählt man bspw. 120mm Lüfter aus, können in der Front und im Heck jeweils fünf, im Top vier und hinter dem Tray sechs montiert werden. Alle Stellen lassen sich ebenfalls mit Radiatoren bestücken, sodass man in Front und Heck je 560/600mm mit bis zu 65mm Tiefe, im Top 280/480mm mit bis zu 65mm Tiefe und hinter dem Tray 2x  280/360mm mit 30mm Tiefe verbauen kann. Beim Material setzt der Hersteller auf einen Stahl-Rahmen und Aluminium- und Glas-Elemente. Der 269x722x704mm messende Koloss bringt es damit auf ein Gewicht von 21,8kg.

 

Verfügbarkeit und Preis

Das Raijintek Eris Evo ist ab sofort zu einem Preis von 349,90€ z. B. bei Caseking erhältlich.

Quelle: Pressemeldung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: ASUS ROG Strix Scope

      Test: ASUS ROG Strix ScopeGamingtastaturen liegen im Trend (...) damit das auch so bleibt, erweitert ASUS die ROG Strix Serie um das Scope-Modell. Neben RGB-Beleuchtung und gebürsteter Aluminiumoberfläche ist es...

    • Test: Arctic Liquid Freezer II 240

      Test: Arctic Liquid Freezer II 240Die Arctic Liquid Freezer II 240 hat schon ein Weilchen auf sich warten lassen, hat der Vorgänger bereits ~4 Jahre auf dem Buckel. Das Konzept der All-In-One-Wasserkühlung wurde jedoch...

    • Test: MSI B450 Tomahawk Max

      Test: MSI B450 Tomahawk MaxMitte des Jahres 2019 hat MSI neue Mainboards angekündigt, welche sich von einigen vorherigen Modellen nur geringfügig unterscheiden. Um eine höhere Kompatibilität mit den verschiedenen...

    • Test: HyperX Cloud Alpha S

      Test: HyperX Cloud Alpha SDas HyperX Cloud Alpha S ist eine Weiterentwicklung des non-S. Im Gegensatz zu diesem hat man das Headset mit einer Bassverstellung versehen und legt dem Lieferumfang eine USB-Soundkarte...

    • Test: Corsair iCUE LS100 Smart Lightning Kit

      Test: Corsair iCUE LS100 Smart Lightning KitMit dem Corsair iCUE LS100 Smart Lightning Kit schlägt der Hersteller einen Weg ein, um die Beleuchtung des PCs auch außerhalb des Gehäuses zu präsentieren. Das Starter Kit enthält dafür...

kalender grafik klein

Newsletter-Anmeldung