Antec mit Gehäusen und RAM auf der Computex 2019

Antec zeigt auf der Computex 2019 verschiedenste Gehäuse, welche unterschiedlicher nicht sein könnten. Das Gros ist allerdings eher als speziell einzustufen. Zudem zeigt der Hersteller den Antec Katana RAM, welcher mit RGB Beleuchtung daher kommt.

 

 

Antec GTR

Das vermutlich speziellste Gehäuse stellt das Antec GTR dar. Die Inspiration für den "Micro-Tower" suchte sich der Hersteller im Motorsport, weshalb das Case einem Motorblock ähnelt. Platz soll es für Micro-ATX oder Mini-ITX Systeme bieten. Das Open-Frame Gehäuse ist mit Aluminium und Glas verkleidet und kann fünf Lüfter aufnehmen.

Antec GTR

 

Antec Striker

Das Striker ist ein Mini-ITX Gehäuse, welches sich besonders auf LAN-Partys zu Hause fühlen soll. Gefertigt wird es aus Aluminium und zum Großteil mit Glas verkleidet. Das sehr luftig gestaltete Case kann zwei 120mm oder auch einen 240mm Radiator aufnehmen. Energie wird von einem ATX oder SFX Netzteil geliefert. Ein PCIe-Riser ist enthalten, ebenso wie ein USB Typ-C Anschluss.

Antec Striker

 

Antec Blazer GT

Das Blazer GT ist so konstruiert worden, das es in verschiedenen Positionen betrieben werden kann: links vertikal, horizontal und rechts vertikal. Insgesamt soll sich der Midi-Tower für leistungsstarke Systeme eigenen, was sich an acht optional verbaubaren Lüftern zeigt.

Antec Blazer GT

 

Antec Cube Max

Das Cube Max soll einen einfachen Einbau von µATX oder Mini-ITX Systemen erlauben und bietet dabei dank ARGB Beleuchtung einen coolen Look.

Antec Cube Max

 

Antec P82 und P82 Crystal

In der Performance Serie gibt es durch das P82 und P82 Crystal neue Wahlmöglichkeiten. Die Gehäuse nehmen bis zu E-ATX Boards auf und bieten einen freien Einblick auf die verbaute Hardware. Das Crystal durch die verbaute Glasfront dabei noch etwas mehr. Lüfter und/oder Radiatoren können im Boden, der Seite und im Heck untergebracht werden.

Antec P82  Antec P82 Crystal

 

Antec Katana Speicher

Mit dem Katana wagt sich der Hersteller erstmals auf den RAM-Markt. Der Schritt erfolgt dabei sehr offensiv, was sich an CNC bearbeiteten Heatspreadern zeigt, welche dem namensgebenden Katana-Schwert nachempfunden sein sollen. Zudem verbaut man eine adressierbare RGB-Beleuchtung. Informationen bezüglich der verwendeten ICs, der Geschwindigkeit und Kapazität bleibt der Hersteller noch schuldig.

Antec Katana RAM 1  Antec Katana RAM 2

 

Quelle: Pressemeldung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Logitech G502 Lightspeed

      Test: Logitech G502 LightspeedLogitech G hatte in diesem Jahr mit der Auferstehung der MX518 für Gesprächsstoff gesorgt. Dass man einige Mäuse des Lineups einem Refresh unterzogen hat, könnte dabei etwas untergegangen sein. So...

    • Test: HyperX Fury RGB 32GB DDR4-3200

      Test: HyperX Fury RGB 32GB DDR4-3200HyperX hatte zur GamesCom 2019 eine neue Speicher-Serie im Gepäck. Wobei ganz neu kann man eigentlich nicht sagen, hat der Hersteller sich sozusagen eine vorhandene geschnappt und durch...

    • Test: Sharkoon Skiller SGM3

      Test: Sharkoon Skiller SGM3Nachdem die Sharkoon SGM2 uns bereits im Test begeistern konnte und die "Referenz" im Budget Segment darstellt, geht es als nächstes einen Schritt höher. Mit der Skiller SGM3 will Sharkoon nun...

    • Test: MSI MEG X570 ACE

      Test: MSI MEG X570 ACEMit der Einführung der AMD Ryzen 3000 Prozessoren haben sich die Mainboard-Hersteller ein Herz gefasst und das Sortiment an X570 Brettern deutlich breiter aufgestellt. MSI hat die...

    • Test: beyerdynamic Team TYGR

      Test: beyerdynamic Team TYGRFür Podcaster, Streamer, Gamer oder zur einfachen Video-Nachvertonung hat der Audiospezialist beyerdynamic aus Heilbronn was passendes im Portfolio. Das Team TYGR, bestehend aus dem TYGR...

Newsletter-Anmeldung