Antec mit Gehäusen und RAM auf der Computex 2019

Antec zeigt auf der Computex 2019 verschiedenste Gehäuse, welche unterschiedlicher nicht sein könnten. Das Gros ist allerdings eher als speziell einzustufen. Zudem zeigt der Hersteller den Antec Katana RAM, welcher mit RGB Beleuchtung daher kommt.

 

 

Antec GTR

Das vermutlich speziellste Gehäuse stellt das Antec GTR dar. Die Inspiration für den "Micro-Tower" suchte sich der Hersteller im Motorsport, weshalb das Case einem Motorblock ähnelt. Platz soll es für Micro-ATX oder Mini-ITX Systeme bieten. Das Open-Frame Gehäuse ist mit Aluminium und Glas verkleidet und kann fünf Lüfter aufnehmen.

Antec GTR

 

Antec Striker

Das Striker ist ein Mini-ITX Gehäuse, welches sich besonders auf LAN-Partys zu Hause fühlen soll. Gefertigt wird es aus Aluminium und zum Großteil mit Glas verkleidet. Das sehr luftig gestaltete Case kann zwei 120mm oder auch einen 240mm Radiator aufnehmen. Energie wird von einem ATX oder SFX Netzteil geliefert. Ein PCIe-Riser ist enthalten, ebenso wie ein USB Typ-C Anschluss.

Antec Striker

 

Antec Blazer GT

Das Blazer GT ist so konstruiert worden, das es in verschiedenen Positionen betrieben werden kann: links vertikal, horizontal und rechts vertikal. Insgesamt soll sich der Midi-Tower für leistungsstarke Systeme eigenen, was sich an acht optional verbaubaren Lüftern zeigt.

Antec Blazer GT

 

Antec Cube Max

Das Cube Max soll einen einfachen Einbau von µATX oder Mini-ITX Systemen erlauben und bietet dabei dank ARGB Beleuchtung einen coolen Look.

Antec Cube Max

 

Antec P82 und P82 Crystal

In der Performance Serie gibt es durch das P82 und P82 Crystal neue Wahlmöglichkeiten. Die Gehäuse nehmen bis zu E-ATX Boards auf und bieten einen freien Einblick auf die verbaute Hardware. Das Crystal durch die verbaute Glasfront dabei noch etwas mehr. Lüfter und/oder Radiatoren können im Boden, der Seite und im Heck untergebracht werden.

Antec P82  Antec P82 Crystal

 

Antec Katana Speicher

Mit dem Katana wagt sich der Hersteller erstmals auf den RAM-Markt. Der Schritt erfolgt dabei sehr offensiv, was sich an CNC bearbeiteten Heatspreadern zeigt, welche dem namensgebenden Katana-Schwert nachempfunden sein sollen. Zudem verbaut man eine adressierbare RGB-Beleuchtung. Informationen bezüglich der verwendeten ICs, der Geschwindigkeit und Kapazität bleibt der Hersteller noch schuldig.

Antec Katana RAM 1  Antec Katana RAM 2

 

Quelle: Pressemeldung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Corsair QL RGB Lüfter

      Test: Corsair QL RGB LüfterWenn man denkt, mehr Beleuchtung geht nicht, kommt Corsair doch noch einmal mit einem lichtgesteigerten Produkt um die Ecke. Diesmal sind davon mal wieder die Lüfter betroffen. Die Corsair...

    • Test: ASUS ROG Ryujin 240

      Test: ASUS ROG Ryujin 240Manchmal muss man einfach googlen um herauszufinden wie die Hersteller auf die teils kryptischen Produktbezeichnungen kommen. Die ASUS ROG Ryujin 240 ist hier beispielsweise so ein Kandidat....

    • Alle AMD TRX40 Mainboards im Überblick

      Alle AMD TRX40 Mainboards im ÜberblickAMD hat den startschuss für den neuen Chipsatz TRX40 gegeben. Die üblichen verdächtigen Mainboard-Hersteller haben diesen gehört und mehr oder weniger sofort ihre Platinen mit dem besagtem...

    • Test: XPG Spectrix S40G 512GB

      Test: XPG Spectrix S40G 512GBMit der XPG Spectrix S40G hat der Hersteller RGB-Beleuchtung auch auf die M.2 Schnittstelle gebracht. Konkret handelt es sich um eine NVMe-SSD, welche auf der Vorderseite mit einem...

    • Test: MSI Vigor GK50 Low Profile

      Test: MSI Vigor GK50 Low ProfileAuch wenn die Cherry MX Low Profile Schalter schon gefühlt eine Ewigkeit erhältlich sind, werden nicht viele Tastaturen mit diesen bestückt. Ein Alternative stellen die Kailh Choc Switches dar,...

Newsletter-Anmeldung