Neuheiten im Dezember: 6 neue Gehäuse von Raidmax

logo-raidmaxRaidmax bringt nicht immer nur ein Gehäuse auf den Markt, sondern schickt gleich mehrere Cases an den Start. Gegen Ende des Jahres gibt der Hersteller nochmal ordentlich Gas und bringt mit dem Hyperion einen Micro-ATX/Mini-ITX Cube heraus. Dazu kommt noch der brandneue Viper GX II, das kompakte Atomic sowie vier Farbeditionen des Element, zwei neue Modelle des Scorpio V und das weiß lackierte Seiran II.

Das Hyperion ist ein kleines Cube-Gehäuse für Systeme mit Mini-ITX oder Micro-ATX-Mainboards. Das Design ist recht schlicht gehalten, im Inneren bietet es eine Aufteilung in zwei Zonen. Einerseits die Hauptzone für das Mainboard und die Grafikkarte, andererseits Platz für Speicher, Netzteil und die Kabel. Grafikkarten dürfen maximal 325mm lang sein, CPU-Kühler können bis zu 165mm hoch sein. Insgesamt kann das Gehäuse bis zu fünf 3,5"- oder sieben 2,5"-Laufwerke aufnehmen. Für Frischtluft bietet das Hyperion bis zu neun Lüfterplätze.

Hyperion-2 Hyperion-1 Hyperion-3 Hyperion-4

Das erstmals auf der Computex 2014 vorgestellte Raidmax „Atomic“ ist ein ebenfalls kompaktes Gehäuse für Mini-ITX-Boards. Neben den Aluminiumplatten umläuft auch ein Window aus Acrylglas die Front und Seitenteile des Cases. Intern können unter dem Gehäusedeckel ein 3,5“-Laufwerk und am Boden wahlweise zwei 2,5“ oder ein 3,5“ Laufwerk platziert werden. Das Netzteil findet seinen Platz direkt hinter der Front und kann sogar im ATX-Format genutzt werden. Zur Belüftung ist bereits ein 120mm Lüfter mit blauen LEDs an der Gehäuserückseite verbaut.

Atomic-1 Atomic-2 Atomic-3 Atomic-4

Auch das „Element“ ist ein Mini-ITX-Gehäuse. Insgesamt gibt es vier verschiedene Farbvarianten, darunter schwarz, grün, blau und pink. Zudem bietet es einen externen 5,25“-Schacht zum Einbau von optischen Laufwerken. Im Inneren findet auch hier wieder ein ATX-Netzteil seinen Platz. Im Deckel wird mit zwei 120mm-Lüfterplätzen für genug Luftzufuhr gesorgt.

Element-1 Element-2 Element-3 Element-4

Auch frisch dabei ist das „Viper GX II“, welches eine leicht überarbeitete Version des Viper GX ist. Vom Design her sehr aggressiv und futuristisch ist es mit orangefarbene Elementen in der Front  sowie einem orange beleuchtetem 120mm Frontlüfter bestückt. Im oberen Bereich der Gehäusefront verbirgt sich eine 2,5“-Dockingstation.Neben diesen Neuvorstellungen gibt es auch zwei Updates, denn das bereits bekannte „Scorpio V“  ist nun in Pink und Titan erhältlich, das „Seiran II“ wird es ab sofort auch in einer weißen Lackierung geben.

Scorpio-2 Scorpio-1 Seiran Viper-GX

Hier nun die Preise zu den Gehäusen:

  • Hyperion: 59,99€
  • Atomic: 52,99€
  • Element: 39,99€ (alle Farben)
  • Viper GX II: 64,99€
  • Scorpio V: 64,99€ (Pink) und 59,99€(Titan)
  • Seiran II White: 42,99€

Quelle: Pressemitteilung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Corsair K70 RGB MK.2 & Strafe RGB MK.2

      Test: Corsair K70 RGB MK.2 & Strafe RGB MK.2Neuauflagen sind bei Computerspielen schon lange keine Seltenheit mehr. Dieser Trend zieht sich nach und nach auch durch die Hardware Szene. Corsair ließ mit dem Obsidian 500D und dem...

    • Test: Antec P110 Luce

      Test: Antec P110 LuceTempered-Glass-Elemente sind zusammen mit einer RGB-Beleuchtung sind auch 2018 immer noch der letzte Schrei. Nicht wenige Hersteller präsentieren weiterhin bereits schon Gehäuse mit...

    • Test: Netgear XR500 Gaming Router + Kurzvorstellung SX10 Switch

      Test: Netgear XR500 Gaming Router + Kurzvorstellung SX10 SwitchNetgears neue Nighthawk Pro Serie wurde auf der CES 2018 vorgestellt. Der XR500 Router und der SX10 Switch sind spezielle Netzwerk-Modelle mit Fokus auf den Gamer-Bereich. Diese...

    • Test: LG 27UK850-W

      Test: LG 27UK850-WNachdem wir uns in den letzten Monitor-Berichten einige Gaming-Modelle aus dem Hause LG angeschaut haben, kommen wir heute zu einem 4K-Monitor, der als eine Mischung aus mehreren Welten...

    • Test: NZXT H500i

      Test: NZXT H500iIm Frühling stellte NZXT bereits sein neues Flaggschiff unter den Midi-Towern vor: Mit viel Intelligenz und einem schlichten Design präsentierte sich das H700i (zum Testbericht), sowie...

Newsletter-Anmeldung