Auch Gigabyte zeigt X570 Mainboards

Natürlich hat es sich auch Gigabyte nicht nehmen lassen, neue Mainboards mit AMD X570 Chipsatz zu entwickeln. Insgesamt präsentiert man sieben verschiedene Boards. In Gänze sind allerdings nur Infos zum Gigabyte X570 Aorus Master und X570 Aorus Xtreme bekannt.

 

 

Zu allen Boards des Herstellers mit X570 Chipsatz sind zwar noch keine Bilder verfügbar, allerdings kann man bereits auf den Produktseiten viele Spezifikationen einsehen. Zum Teil fehlen daher aber auch noch Informationen bzgl. des Spannungsaufbaus. Daher beschränken wir uns zunächst nur auf die beiden Bretter, welche etwas umfangreicher beschrieben werden.

 

Gigabyte X570 Aorus Master

Das Arous Master setzt auf einen sogenannten Direct Phase Ausbau. Die 14 Phasen setzen auf IR3556 PowIRstage MOSFETs welche die Leistung ohne Doppler direkt an die CPU weiterleiten. Insgesamt können somit 700A an den Prozessor geführt werden. Zeitgleich soll diese Art des Spannungsaufbaus auch den Verbrauch senken (~4% sparsamer). Bei der Kühlung der Spannungswandler kommen Kühler mit echten Aluminium-Finnen zum Einsatz, welche über eine Heatpipe verbunden sind. Rückseitig soll eine Backplate zusätzlich zur Wärmeabfuhr verhelfen. Das Board hält drei M.2 PCIe 4.0 Slots mit Kühler sowie sechs SATA3 Anschlüsse bereit. Nennenswert sind zudem, Realtek 2.5G LAN und Intel WiFi 6 (AX2400). Auch beim Audio-Ausbau geizt man nicht und spendiert dem Brett einen ALC1220-VB sowie ESS Sabre DAC ES9118 und Wima Kondensatoren. 

Gigabyte X570 Aorus Master 1  Gigabyte X570 Aorus Master 1

 

 

Gigabyte X570 Aorus Xtreme

Das Mainboard stellt das Flaggschiff des Hersteller dar (außer es kommt noch eine Waterforce Variante), was sich nicht nur durch das E-ATX Format offenbart, sondern vor allem durch die monströse Ausstattung. Auch hier kommt der sogenannte Direct Phase Aufbau zum Einsatz, jedoch noch einmal deutlich potenter. 16 Infineon TDA21472 MOSFETs führen bis zu 1120A direkt zur verbauten CPU. Zur Kühlung der VRMs kommen Finnen-Kühler zum Einsatz, welche mittels Heatpipe auch mit dem aktiven PCH-Kühler verbunden sind. Auch die rückseitige Aluminium-Platte soll der Kühlung zusätzlich dienlich sein. Acht Fan-Header auf der Platine werden durch den enthaltenen RGB Fan Commander auf 16 erweitert. Dieser bietet zudem auch 16 zusätzliche RGB Header (8x 5050; 8x WS2812b). Die Lüfterkurven können an neun Temperatur-Sensoren angepasst oder durch Geräusch-Detektion beeinflusst werden. Der verbaute Lüfter soll nicht nur den X570 auf trab halten, sondern auch die drei passiven M.2 Kühler aktiv unterstützen, sodass PCIe x4 Gen 4 SSDs ihr volles Potential ausschöpfen können. Für guten Sound sorgt hier ein ALC1220-VB im Zusammenspiel mit einem ESS Sabre DAC 9218.

Gigabyte X570 Aorus Xtreme 1  Gigabyte X570 Aorus Xtreme 1

 

Quelle: Gigabyte

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

Newsletter-Anmeldung