Auch Gigabyte führt neues Namensschema für Z390 (und B450) AORUS Mainboards ein

logo gigabyte neuWir berichteten bereits (zur News), dass MSI bei den neuen bzw. kommenden Mainboards ein neues Namensschema zur besseren Zuordnung einführt. Auch Gigabyte geht diesen Schritt bei den neuen Z390 AORUS Platinen. Das Z390 I AORUS Pro WIFI und Z390 AORUS Elite wurden bereits gesichtet.

Vermutlich führt Gigabyte das neue Namensschema der Z390-Mainboards nicht nur ein, um eine bessere Einstufung der Leistungsklasse untereinander zu erkennen, sondern auch um die Bretter deutlich von den Z370-Vorgängern abzugrenzen. Die Umbenennung wird in der folgenden Tabelle deutlich, welche auch B450 und X399 Platinen enthält.

GIGABYTE Z390 namensschema

Ein sogenanntes Einsteigerboard ist auch bereits zumindest bildhaft in Erscheinung getreten, das Gigabyte Z390 AORUS Elite. Dabei handelt es sich um ein ATX-Mainboard, dass augenscheinlich die Grundbedürfnissen der meisten Nutzer befriedigen dürfte. Man erkennt zwei M.2 Slots, einen AMP-Up Audio Ausbau mit Wima Und Nichicon Kondensatoren, mehrere RGB Beleuchtungszonen und eine integrierte I/O Blende. Auch kann man 13 Spulen zählen, was auf eine vernünftige Spannungsversorgung hoffen lässt.

Gigabyte Z390 AORUS ELITE

Ein weiteres gesichtetes Board ist das Gigabyte Z390 I AORUS PRO WIFI. Wie der Name verrät handelt es sich um ein Mini-ITX Mainboard. Es wird mit verstärkten RAM und PCIe Slot ausgeliefert und hält zumindest einen M.2 Slot mit Kühler auf der Vorderseite bereit. Ob die Rückseite einen weiteren stellt, wissen wir nicht. Als besonders kann man noch nennen, dass man oben links in der Ecke einen USB 3.1 Typ-C Header vorfindet, was bislang auf keinem ITX Board der Fall war.

Gigabyte Z390 I AORUS PRO WIFI

 

Quelle: Videocardz (1,2)

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

Newsletter-Anmeldung