MSI MAG Z390 Tomahawk und MPG Z390 Gaming Plus gesichtet

logo msiDie Kollegen von Videocardz haben erste Bilder neuer Mainboards von MSI in die Finger bekommen. Zu sehen sind zwei Platinen, welche nicht nur mit Intels Z390 Chipsatz daherkommen, sondern auch neuem Namensschema.

 

Dass Intel für die kommenden Intel Core Prozessoren der 9000er Serie auch den neuen Chipsatz Z390 an den Start schickt, ist nichts neues mehr. Durch Lieferengpässe bei der 14nm Produktion verschiebt sich das ganze aber wohl noch eine Weile. Die Mainboard-Hersteller haben allerdings ihre Platinen bereits vorbereitet, so auch MSI. Die neuen Bretter erhalten auch ein neues Namensschema, um die Klassen besser unterscheiden zu können. Angedeutet hat sich dies bereits beim MEG X399 Creation.

MSI MAG Z390 Tomahawk

Das MSI MAG Z390 Tomahawk wird sich wohl wieder im Mind-Range Bereich aufhalten sollen. Der Nachfolger des Z370 Tomahawk scheint technisch ähnlich bestückt zu werden, wobei man eine Änderung der Spannungsversorgung deutlich erkennen kann. Vermutlich um den Achtkernern Paroli bieten zu können. Beim Design hat man sich stark beim MSI B450 Tomahawk orientiert, spendiert dem Intel Board aber auch eine integrierte I/O Blende. Ein PCIe Slot für eine WLAN Karte deutet sich unterhalb des PCIe x16 Steckplatzes an.

MSI MPG Z390 Gaming Plus

Das MPG Z390 Gaming Plus dürfte eine Klasse unterhalb befindlich orientiert sein. Die Platine kommt im typischen Look wie der Vorgänger, das Z370 Gaming Plus, scheint aber deutlich besser ausgestattet zu sein. Ein Cut-Out wie bei manchen ASUS TUF Mainboards ist auch vorhanden.

Quelle: Videocardz

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

Newsletter-Anmeldung