Alle ASUS B450 für AMD Sockel AM4 in der Übersicht

logo asus neuDass diesen Sommer auch der AMD B350 einen Refresh in Form des B450 erhalten wird, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Offizielle Ankündigungen zum Release gab es bislang allerdings noch nicht. Im Preisvergleich sind allerdings schon sieben Platinen mit diesem Chipsatz gelistet. Alle stammen von ASUS und dabei werden drei Formfaktoren, sowie drei Serien bedient.

 

Für den Sockel AM4 wird ASUS wieder die Prime, TUF sowie ROG Strix Serie anbieten. Die ersten beiden werden dabei als Micro-ATX und ATX-Mainboard ausgeführt, während es bei den beiden Strix Mainboards um ein ATX und Mini-ITX Brett handelt.

Den Anfang bilden zwei Prime B450M Platinen, welche sich nicht sehr stark unterschieden. Das B450M-K ist ein etwas kompakter als das B450M-A, verzichtet daher auf die letzte Reihe der Verschraubung auf der rechten Seite. Daher sind beim B450M-K auch nur zwei DIMM-Slots verfügbar. Auch der M.2 Slot ist etwas kürzer, kann also maximal 2280 Datenträger aufnehmen, während es beim B450M-A maximal 22110 sind.

ASUS Prime B450M K 1 ASUS Prime B450M K 2
ASUS Prime B450M-K

Ansonsten sind die Bretter ziemlich identisch. Layout und Bestückung wurden ähnlich gewählt, wobei das B450M-A zusätzlich einen HDMI 2.0b sowie zwei SATA3 Anschlüsse mehr spendiert bekommen hat. Ohne detaillierte Bilder vorliegen zu haben, nehmen wir an, dass es sich bei beiden Brettern um eine 4+2 Spannungsversorgung handelt, welche ohne Kühler auskommen muss.

ASUS Prime B450M A 1 ASUS Prime B450M A 2
ASUS Prime B450M-A

Das TUF B450M-Plus Gaming soll sich an Gamer richten, ist aber von der Ausstattung nicht wesentlich besser aufgestellt als das Prime B450M-A. Unterschiede sind deutlich sichtbar im Design anzutreffen. Das Board präsentiert sich im neu erfundenen TUF-Look in Schwarz, Grau und Gelb. Eine I/O Blende und eine RGB Beleuchtung unterstreichen die Ausrichtung. Als Unterschied ist noch anzumekren, dass hier ein USB Typ-C Port vorhanden ist und der Audio Codec mit einem EMI Schild versehen ist. Dennoch liegt "nur" der Realtek ALC887 vor.

ASUS TUF B450M Plus Gaming 1 ASUS TUF B450M Plus Gaming 2
ASUS TUF B450M-Plus Gaming

Beim Prime B450-Plus handelt es sich um ein "schlankes" ATX Mainboard, welches ähnlich wie das Prime B450M-A aufgestellt ist, allerdings das Plus an Platz in mehr Anschlüsse ummünzt. Zudem erhalten die Spannungswandler hier einfach Kühler. Auch ein USB Typ-C Anschluss ist nun vorhanden.

ASUS Prime B450 Plus 1 ASUS Prime B450 Plus 2
ASUS Prime B450-Plus

Das TUF B450-Plus Gaming zeigt sich im vollwertigen ATX Format, hat aber an der rechten Seite Ausschnitte, die ein wenig an die Apex Mainboards erinnern. Die Ausstattung ist hier wieder sehr ähnlich zum B450M-Plus Gaming. Der größte Unterschied dürfte sein, dass man zwei zusätzliche PCIe x1 Steckplätze erhält.

ASUS TUF B450 Plus Gaming 1 ASUS TUF B450 Plus Gaming 2
ASUS TUF B450-Plus Gaming

Das ROG Strix B450-F Gaming ist das opulenteste der ASUS B450 Mainboards. Die Spannungsversorgung könnte wieder als 6+2 ausgelegt sein, wobei die MOSFETs auch von größeren Kühlern gekühlt werden. Die I/O Blende hat das I/O Schild direkt integriert, so wie man es auch bei den neueren Intel B360/H370 und AMD X470 Mainboards umgesetzt hat. Außerdem erhält man einen zweiten M.2 Steckplatz, den Supreme FX1220S Audio-Codec sowie eine umfassendere RGB Beleuchtung.

ASUS ROG Strix B450 F Gaming 1 ASUS ROG Strix B450 F Gaming 2
ASUS ROG Strix B450-F Gaming

Das einzige Mini-ITX Mainboard entspringt wieder der Strix Serie und weist rein optisch kaum Unterschiede zum B350-I auf, welches wir bereits getestet haben. Das Design hat man etwas weiterentwickelt bzw. abgedunkelt. Zudem erhält die Platine auch einen HDMI 2.0b Anschluss, wodurch es auch mit den Raven Ridge Prozessoren praktisch genutzt werden kann. Als einziges B450 Board verfügt es zudem über einen WS2812B RGB Header und einen M.2 Kühler.

ASUS ROG Strix B450 I Gaming 1 ASUS ROG Strix B450 I Gaming 2
ASUS ROG Strix B450-I Gaming

 

Alle Informationen bietet die folgende Tabnelle in der Übersicht. Alle Angaben ohne Gewähr.

ASUS B450 Lineup Uebersicht

 

Quelle: Geizhals

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: AMD Ryzen Threadripper 2950X

      Test: AMD Ryzen Threadripper 2950XIm letzten Jahr überraschte AMD ein klein wenig mit der Threadripper-Serie. Mit der Einführung der Überarbeitung der Zen Kerne bzw. Zen+, haben auch die CPUs des Sockel TR4 ein Update...

    • Test: LG 34GK950G - G-Sync Monitor

      Test: LG 34GK950G - G-Sync MonitorAuf der IFA in diesem Jahr wurde erstsmals der Öffentlichkeit gezeigt, die Rede ist vom neuen LG 34GK950G Gaming Monitor. Dieser richtet sich mit seinem G-Sync, den möglichen 120Hz und...

    • Test: Thermaltake Level 20 XT

      Test: Thermaltake Level 20 XTThermaltake's Level 20 Serie besteht seit Beginn aus vier Gehäusen, die alle einem Zweck nachkommen: gigantisch zu sein. In diesem Test präsentiert sich das Level 20 XT, das etwas...

    • Test: Lioncast LX30 Gaming Headset

      Test: Lioncast LX30 Gaming HeadsetEs ist schon wieder etwas Zeit verstrichen, seitdem  wir das letzte Headset auf dem Prüfstand hatten. Konkret haben wir einen Blick auf das Lioncast LX30 Gaming Headset geworfen. Dieses...

    • Test: MSI B450M Mortar

      Test: MSI B450M MortarKleine Gehäuse bzw. Systeme finden eine immer größere Beliebtheit, oder zumindest ebbt der Trend nicht ab. Doch dabei muss es nicht immer der kleinste Formfaktor sein, auch mit Micro-Atx...

Newsletter-Anmeldung