Biostar Racing X470GT8 vorgestellt

logo biostarBiostar hat zunächst nur ein neues Mainboard mit X470 Chipsatz vorgestellt. In Anbetracht dessen, dass die anderen Hersteller auch nur die Top-Boards aufgerüstet haben, ein nachvollziehbarer Schachzug. Insgesamt scheint das Biostar Racing X470GT8 dem X370GT7 jedoch sehr ähnlich zu sein.

Biostar Racing X470GT8 1

Biostar spricht beim X470GT8 davon, eine digitale 12 Phasen Spannungsversorgung von IR verbaut zu haben. Beim X370GT7 war dies auch bereits der Fall, vorgefunden haben wir im Test jedoch nur sechs echte Phasen. Ohne einen Blick auf die MOSFETS zu werfen, sieht es aber tatsächlich so aus, als hätte Biostar hier etwas verändert. Zumindest sind die Spulen und ihre Anordnung nicht identisch. Beim Design hat man die Flagge gegen ein dezenteres Muster getauscht, Carbon Elemente sind aber immer noch vorhanden.

 Biostar Racing X470GT8 3 Biostar Racing X470GT8 4

Auch bei den PCIe Steckplätzen gibt es eine Neuheit, die Iron Slot Protection. Die 2-Digi-Anzeige ist weiter nach oben zu den OnBoard-Tastern gewandert- GT Touch wurde gegen „normale“ Taster getauscht. Weiterhin ist ein M.2 Slot mit Kühler vorhanden. Die Beleuchtungselemente sind weiterhin vorhanden, aber scheinbar nun separat steuerbar. So wie es ausschaut hat der Hersteller auch die zugehörige Software überarbeitet. Wir versuchen ein Testexemplar zu bekommen, denn genau dieser Punkt interessiert uns, lief sie bei unserem X370GT7 nicht fehlerfrei. OC Funktionen wie Dual Bios und LN2 Mode sind auch vorhanden.

 

Verfügbarkeit und Preis

Wann das Board erhältlich ist und welcher Preis aufgerufen werden wird, ist uns noch nicht bekannt. Wir gehen von einem ähnlichen Preis wie beim Vorgänger aus, wobei das X370GT7 nach etwas Zeit im Preis gefallen ist (von 165,-  Euro auf 145,- Euro).

 

Quelle: Biostar

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Cooler Master MasterCase H500M

      Test: Cooler Master MasterCase H500MCooler Master präsentierte auf der CES 2018 den Nachfolger des H500P-Midi-Towers und ändert insgesamt wenig. Das MasterCase H500M ist wesentlich teurer als das Vorgängermodell, bringt...

    • Test: Corsair Vengeance RGB PRO 16GB DDR4-3600

      Test: Corsair Vengeance RGB PRO 16GB DDR4-3600Hat hier jemand RGB gesagt? Logo! Erneut hat Corsair das eigene Portfolio durch ein RGB Produkt aufgestockt. Betroffen ist die Vengeance DDR4-Serie, welche zwar bereits als RGB Variante...

    • Test: AMD Ryzen 5 2600 & Ryzen 7 2700

      Test: AMD Ryzen 5 2600 & Ryzen 7 2700Bevor sich das Ryzen 2000 Lineup demnächst noch durch kleinere Modelle mit vier Kernen (AMD Ryzen 3 2300X) vergrößert, haben wir uns noch einmal einen Sechs- sowie Achtkerner geschnappt und...

    • Test: Corsair T2 Road Warrior

      Test: Corsair T2 Road WarriorEin gutes dreiviertel Jahr nach dem letzten Test eines Gaming-Stuhls haben wir uns dieser Produktkategorie erneut gewidmet. Das hier vorgestellte Sitzmöbel stammt dabei wieder vom selben...

    • Test: Iiyama ProLite XUB2492HSU

      Test: Iiyama ProLite XUB2492HSUWer viel Wert auf ergonomische Eigenschaften legt und sich hauptsächlich mit Office-tätigkeiten durch den Alltag schlägt, der braucht weder FreeSync, G-Sync oder andere Wunderwaffen aus der...

Newsletter-Anmeldung