WD Black SN750 NVMe SSD - Weniger Latenz und massiver Kühler

logo wdMit der Western Digital WD Black NVMe SSD hatte man bereits ein leistungsfähigeres Laufwerk nachgelegt. Die WD Black SN750 NVMe SSD soll in Sachen Performance noch einmal eine Schippe drauflegen und kommt mit geringerer Latenz und einem massiven EK Kühler.

 

 

WD Black SN750 NVME SSD 2

Ob direkt wieder die nächste Wachablösung stattfindet, können wir noch nicht definitiv sagen. Jedoch wird die WD Black NVMe SSD intern für OEMs als SN720 bezeichnet. Die SN750 könnte also durchaus ein Nachfolger-Laufwerk darstellen. Grundlegen ist die Technik hinter dem neuen Datenträger aber wohl auch nicht deutlich verschiedenen zum aktuellen Modell. So soll weiterhin der SanDisk 20-82-007011 Controller eingeseetzt werden, welcher mit DDR4 Cache und zwei Packages mit 64-Layer-NAND-Flash TLC gepaart wird. Die Leistung des 1TB Modells steigt Lesend von 3,4 auf 3,47 GB/s und Schreibend von 2,8 GB/s auf 3 GB/s, natürlich unter Zuhilfenahme des SLC Caches.

WD Black SN750 NVME SSD 3  WD Black SN750 NVME SSD 4

Um die hohe Leistung länger halten zu können, wird optional auch ein großer Kühler verbaut, welcher zusammen mit EK entwickelt wurde. Statt nach 60 Sekunden soll ein Drosseln somit erst nach 180 Sekunden eintreten. Eine geringere Latenz will man ebenfalls erreichen. Dazu werden in der neuen bzw. überarbeiteten Software die Energiesparmodi deaktiviert. Desweiteren wird es künftig auch ein Modell mit 2TB geben, was bei der aktuellen Serie nicht vorhanden ist. 

 

 

Verfügbarkeit und Preise

Die WD Black SN750 NVMe SSD soll im Frühjahr 2019 den Markt erreichen zu Preisen ab 89,99€.

 

Quelle: Pressemeldung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: ASUS ROG Strix Scope

      Test: ASUS ROG Strix ScopeGamingtastaturen liegen im Trend (...) damit das auch so bleibt, erweitert ASUS die ROG Strix Serie um das Scope-Modell. Neben RGB-Beleuchtung und gebürsteter Aluminiumoberfläche ist es...

    • Test: Arctic Liquid Freezer II 240

      Test: Arctic Liquid Freezer II 240Die Arctic Liquid Freezer II 240 hat schon ein Weilchen auf sich warten lassen, hat der Vorgänger bereits ~4 Jahre auf dem Buckel. Das Konzept der All-In-One-Wasserkühlung wurde jedoch...

    • Test: MSI B450 Tomahawk Max

      Test: MSI B450 Tomahawk MaxMitte des Jahres 2019 hat MSI neue Mainboards angekündigt, welche sich von einigen vorherigen Modellen nur geringfügig unterscheiden. Um eine höhere Kompatibilität mit den verschiedenen...

    • Test: HyperX Cloud Alpha S

      Test: HyperX Cloud Alpha SDas HyperX Cloud Alpha S ist eine Weiterentwicklung des non-S. Im Gegensatz zu diesem hat man das Headset mit einer Bassverstellung versehen und legt dem Lieferumfang eine USB-Soundkarte...

    • Test: Corsair iCUE LS100 Smart Lightning Kit

      Test: Corsair iCUE LS100 Smart Lightning KitMit dem Corsair iCUE LS100 Smart Lightning Kit schlägt der Hersteller einen Weg ein, um die Beleuchtung des PCs auch außerhalb des Gehäuses zu präsentieren. Das Starter Kit enthält dafür...

kalender grafik klein

Newsletter-Anmeldung