Corsair Force Series MP510 – M.2 NVMe SSD nun noch schneller

logo corsairCorsair hat die Force Series MP500 SSD durch die MP510 in die nächste Generation geführt. Nun soll das M.2 PCIe x4 NVMe Laufwerk durch neuen 3D TLC NAND noch einmal an Leistung gewonnen haben.

 

 corsair force series mp510 1

Dass es für hohe Leistung keine radikale Optik braucht, zeigt Corsair mit der neuen Force Series MP510 SSD. Das Laufwerk setzt auf den M.2 2280 Formfsktor und wird mit vier Lanes angebunden, zumindest dann, wenn man die komplette leistung Abrufen will. Corsair hat zwar nicht kommuniziert welchen Controller und welchen Speicher man einsetzt, aber andere Quellen verraten, dass es sich um den Phison E12 und Toshiba  Bics3 256Gb 64-Layer 3D TLC NAND handeln soll. Die versprochene Leistung von 3480 MB/s lesend und 3000MB/s schreibend scheint also durchaus realistisch.

 corsair force series mp510 2

Damit die Leistung auch abgerufen kann, verbaut der Hersteller ein dünnes Hitzeschild, welches aber weiterhin die Montage eines größeren Kühlers zulässt. Die Kapazität ist mit 240GB, 480GB, 960GB und 1920GB gegeben.

 

Verfügbarkeit und Preise

Die Corsair Force Series MP510 soll ab sofort erhältlich sein die Preise sind wie folgt gestaffelt, wobei ein Preis des großen Laufwerks noch aussteht.

  • Corsair Force Series MP510 240GB – 80€

  • Corsair Force Series MP510 480GB – 130€

  • Corsair Force Series MP510 960GB – 250€

  • Corsair Force Series MP510 1920GB - ?

Quelle: Pressemeldung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: WD Black NVMe SSD 500 GB

      Test: WD Black NVMe SSD 500 GBWestern Digital nutzt zur Unterscheidung der verschiedenen Laufwerke seit jeher "Farbcodes", wobei Black immer für das schnellste Modell steht. Gleiches System nutzt man auch bei SSDs....

    • Test: Arctic Z2-3D - Monitorhalterung

      Test: Arctic Z2-3D - MonitorhalterungAuch wenn große Bildschirme wie der LG 32GK850G ein Multimonitor-Setup für viele obsolet machen, gibt es immer noch genug Einsatzzwecke, bei denen zwei seperate Monitore mehr sinn machen, als...

    • Test: Sharkoon PURE STEEL RGB

      Test: Sharkoon PURE STEEL RGBMidi-Tower mit vier adressierbaren RGB Lüftern zum günstigen Preis? Ja, das geht! Sharkoon präsentierte das PURE STEEL RGB Gehäuse im Herbst 2018 und macht der Konkurrenz ordentlich Druck....

    • Test: beyerdynamic Custom Game

      Test: beyerdynamic Custom GameDie beyerdynamic Custom-Serie war bislang nur als reiner Kopfhörer erhältlich. In der Leistung konnte das beyerdynamic Custom One Pro uns aber bereits überzeugen. Die Neuauflage der Serie...

    • Test: Corsair Harpoon RGB Wireless

      Test: Corsair Harpoon RGB WirelessBei der Corsair Harpoon RGB Wireless handelt es sich nicht um eine komplette Neuentwicklung. Bereits 2016 stellte der Hersteller die Harpoon RGB vor, welche sich unseren Preis Leistungs...

Newsletter-Anmeldung