Patriot Trinity - USB Stick mit dreifachem Anschluss

logo PatriotNicht nur Kapazität und Geschwindigkeit spielen bei der Wahl eines USB Sticks eine entscheidende Rolle. Auch der Typ des Steckers wird im Anschluss-Jungle immer wichtiger. Um diesen zu entgehen, setzt der Patriot Trinity einfach direkt auf die drei verbreitesten: Typ-A-, Typ-C- und Micro-USB.

Patriot Trinity USB 3 1 Typ A C Micro 1

Der Hersteller selber spricht passend von einem 3-1-Deisgn. Wie angesprochen bezieht man sich hierbei auf die Möglichkeit eine Verbindung zum Gerät herzustellen. Während USB Typ-A wohl immer noch am weitesten verbreitet ist und an Notebooks und PCs anzutreffen ist, sind die beiden anderen Anschlüsse eher an mobilen Geräten vorzufinden. Wobei man sagen muss, dass immer mehr Notebooks und PCs bzw. Mainboards auch mit dem USB Typ-C Anschluss bestückt sind.

Patriot Trinity USB 3 1 Typ A C Micro 2 Patriot Trinity USB 3 1 Typ A C Micro 2 Patriot Trinity USB 3 1 Typ A C Micro 2

Stolz betont der Hersteller, dass man mit dem Tritity das erste Flashdrive vorgestellt hat, dass diesen Zugang ohne Adapterkabel bewältigt. Des weiteren ist der Trinity bereit für OTG (on-the-go) für Android und kann somit tatsächlich auch Daten vom Smartphone transferieren ohne auf eine Software oder einen Treiber angewiesen zu sein. Die Leseleistung fällt mit bis zu 200MB/s passabel aus, wenn gleich es schnellere Sticks gibt. Mit Kapazitäten von 32, 64 und 128GB wird jedoch auch viel Speicherplatz geboten.

Patriot Trinity USB 3 1 Typ A C Micro 5 Patriot Trinity USB 3 1 Typ A C Micro 5 Patriot Trinity USB 3 1 Typ A C Micro 5

 

Verfügbarkeit und Preis

Der Patriot TRINITY befindet sich aktuell im Zulauf zu den Händlern. Erste Preise sind bereits gelistet. Das 32GB Modell wird ab ~28€, das 64GB Modell ab ~37€ und das 128GB Modell ab ~63€ aufgeführt.

Quelle: Pressemeldung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: WD Black NVMe SSD 500 GB

      Test: WD Black NVMe SSD 500 GBWestern Digital nutzt zur Unterscheidung der verschiedenen Laufwerke seit jeher "Farbcodes", wobei Black immer für das schnellste Modell steht. Gleiches System nutzt man auch bei SSDs....

    • Test: Arctic Z2-3D - Monitorhalterung

      Test: Arctic Z2-3D - MonitorhalterungAuch wenn große Bildschirme wie der LG 32GK850G ein Multimonitor-Setup für viele obsolet machen, gibt es immer noch genug Einsatzzwecke, bei denen zwei seperate Monitore mehr sinn machen, als...

    • Test: Sharkoon PURE STEEL RGB

      Test: Sharkoon PURE STEEL RGBMidi-Tower mit vier adressierbaren RGB Lüftern zum günstigen Preis? Ja, das geht! Sharkoon präsentierte das PURE STEEL RGB Gehäuse im Herbst 2018 und macht der Konkurrenz ordentlich Druck....

    • Test: beyerdynamic Custom Game

      Test: beyerdynamic Custom GameDie beyerdynamic Custom-Serie war bislang nur als reiner Kopfhörer erhältlich. In der Leistung konnte das beyerdynamic Custom One Pro uns aber bereits überzeugen. Die Neuauflage der Serie...

    • Test: Corsair Harpoon RGB Wireless

      Test: Corsair Harpoon RGB WirelessBei der Corsair Harpoon RGB Wireless handelt es sich nicht um eine komplette Neuentwicklung. Bereits 2016 stellte der Hersteller die Harpoon RGB vor, welche sich unseren Preis Leistungs...

Newsletter-Anmeldung