Western Digital Black 3D NVMe SSD vorgestellt - Konkurrenz für den NVMe-Platzhirsch

logo wdWährend andere Hersteller versuchen mit günstigen NVMe-Laufwerken, bspw. Kinsgton A1000, die Kundschaft  zu gewinnen, geht der Weg bei Western Digital über die reine Leistung. Denn die Rohwerte der Western Digital Black 3D NVMe SSDs lesen sich so, als würde man versuchen die Samsung 960 Evo/Pro vom Thron zu stoßen.

 

Auch wenn der Hersteller davon spricht, dass die WD Black 3D NVMe SSDs schon in Richtung Gamer konzipiert wurden, so profitiert natürlich auch der Alltag von den schnellen Datenträgern. Um die Leistungswerte enorm anheben zu können, wurden die Laufwerke komplett neu konzipiert. Wie der Name verrät wird auf 3D NAND zurückgegriffen, welche von einem neuen Controller ideal angesprochen werden soll. Ingesamt sollen Energieverwaltung, Haltbarkeit und Langlebigkeit verbessert worden sollen.

Western Digital Black 3D SSD

Die Leistung richtet sich etwas nach der Kapazität des jeweiligen Laufwerks. So soll das 1TB Modell Schreib- und Leseleistungen von bis zu 2.800 MB/s bzw. 3.400 MB/s liefern. Im zufälligen Zugriff werden lesend ebenfalls hohe 500.000 IOPs angegeben (1TB Modell). Die Haltbarkeit ist mit 600 TBW beim 1TB Modell auch recht hoch. Alle Laufwerke können auf eine fünfjährige Garantie vertrauen.

 

Verfügbarkeit und Preise

Die Western Digital Black 3D NVMe SSD ist in den USA in den Größen 250 GB (119,99$), 500 GB (229,99$) und 1 TB (449,99$) bereits erhältlich. Ab Ende April sollen sie weltweit verfügbar sein.

 

Quelle: Pressemeldung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Corsair H100i PRO

      Test: Corsair H100i PROFast exakt ein halbes Jahr nach Veröffentlichung der Corsair Hydro PRO-Serie, wird diese nun ausgebaut. Waren zum Start "nur" eine 280mm und 360mm All in One Wasserkühlung erhältlich,...

    • Test: Cooler Master MasterCase H500M

      Test: Cooler Master MasterCase H500MCooler Master präsentierte auf der CES 2018 den Nachfolger des H500P-Midi-Towers und ändert insgesamt wenig. Das MasterCase H500M ist wesentlich teurer als das Vorgängermodell, bringt...

    • Test: Corsair Vengeance RGB PRO 16GB DDR4-3600

      Test: Corsair Vengeance RGB PRO 16GB DDR4-3600Hat hier jemand RGB gesagt? Logo! Erneut hat Corsair das eigene Portfolio durch ein RGB Produkt aufgestockt. Betroffen ist die Vengeance DDR4-Serie, welche zwar bereits als RGB Variante...

    • Test: AMD Ryzen 5 2600 & Ryzen 7 2700

      Test: AMD Ryzen 5 2600 & Ryzen 7 2700Bevor sich das Ryzen 2000 Lineup demnächst noch durch kleinere Modelle mit vier Kernen (AMD Ryzen 3 2300X) vergrößert, haben wir uns noch einmal einen Sechs- sowie Achtkerner geschnappt und...

    • Test: Corsair T2 Road Warrior

      Test: Corsair T2 Road WarriorEin gutes dreiviertel Jahr nach dem letzten Test eines Gaming-Stuhls haben wir uns dieser Produktkategorie erneut gewidmet. Das hier vorgestellte Sitzmöbel stammt dabei wieder vom selben...

Newsletter-Anmeldung