Western Digital zeigt erste SSD-Reihen - WD Blue SSD und WD Green SSD

logo wdNachdem WD die My Passport und My Book Reihen komplett neu aufgelegt hat, zeigt der Hersteller zum ersten Mal eigene SSD-Serien. Mit der WD Blue und WD Green präsentiert man die ersten SATA-Client-SSDs der Marke WD.

 

Mit einer gesteigerten Performance ist die WD Blue SSD vor allem für Nutzer mit systembelastenden Anwendungen geeignet. Mit den Kapazitäten von 250GB, 500GB und 1TB sowie zwei Formfaktoren, 2,5“ und M.2 2280, passt dieses Modell sowohl für Dektop-PCs als auch Notebooks. Die Leistung liegt bei 545 MB/s im Lesen und 525 MB/s im Schreiben. Die Lebensdauer soll bei 400 TBW liegen.

WD Blue SSD WD Green SSD

Die WD Green SSD ist für den alltäglichen Gebrauch und zuverlässige Leistung ausgelegt. Sie ist mit 120GB und 240GB Speicher erhältlich und wird ebenfalls im 2,5“-Gehäuse oder als M.2 2280 Speicher verfügbar. Das Modell zeichnet sich vor allem durch einen niedrigen Energieverbrauch aus, dies ist besonders für Notebooks attraktiv. Die sequentiellen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten betragen zwischen 540 MB/s und 405 MB/s, die Lebensdauer liegt bei bis zu 80 TBW.

Beiden Laufwerks-Modellen steht die kostenlose WD SSD Dashboard Software zur Verfügung, mit der der Nutzer die Leistung und Kapazität überwachen kann.

 

Preise und Verfügbarkeit

Für die WD Blue SSD liegt der aktuelle Preis zwischen 80 EUR (250GB) und 275 EUR (1TB) bei den 2,5“-Laufwerken sowie 90 EUR (250GB) und 285 EUR (1TB) für die M.2-Varianten. Die WD Green SSD liegt preislich aktuell zwischen 48 EUR (120GB 2,5“) und 85 EUR (240GB M.2). Beide Produkte haben eine Garantie von drei Jahren. Verfügbar sind die SSDs ab sofort!

Quelle: Pressemitteilung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: ASUS ROG Strix Scope

      Test: ASUS ROG Strix ScopeGamingtastaturen liegen im Trend (...) damit das auch so bleibt, erweitert ASUS die ROG Strix Serie um das Scope-Modell. Neben RGB-Beleuchtung und gebürsteter Aluminiumoberfläche ist es...

    • Test: Arctic Liquid Freezer II 240

      Test: Arctic Liquid Freezer II 240Die Arctic Liquid Freezer II 240 hat schon ein Weilchen auf sich warten lassen, hat der Vorgänger bereits ~4 Jahre auf dem Buckel. Das Konzept der All-In-One-Wasserkühlung wurde jedoch...

    • Test: MSI B450 Tomahawk Max

      Test: MSI B450 Tomahawk MaxMitte des Jahres 2019 hat MSI neue Mainboards angekündigt, welche sich von einigen vorherigen Modellen nur geringfügig unterscheiden. Um eine höhere Kompatibilität mit den verschiedenen...

    • Test: HyperX Cloud Alpha S

      Test: HyperX Cloud Alpha SDas HyperX Cloud Alpha S ist eine Weiterentwicklung des non-S. Im Gegensatz zu diesem hat man das Headset mit einer Bassverstellung versehen und legt dem Lieferumfang eine USB-Soundkarte...

    • Test: Corsair iCUE LS100 Smart Lightning Kit

      Test: Corsair iCUE LS100 Smart Lightning KitMit dem Corsair iCUE LS100 Smart Lightning Kit schlägt der Hersteller einen Weg ein, um die Beleuchtung des PCs auch außerhalb des Gehäuses zu präsentieren. Das Starter Kit enthält dafür...

kalender grafik klein

Newsletter-Anmeldung