Toshiba bringt leistungsstarke OCZ RD400 M.2 SSD auf den Markt

logo OCZToshiba hat mit der RD400 eine neue SSD-Serie ins Leben gerufen, die in Form einer M.2-Karte daher kommt. Wir haben das neue SSD-Modell bereits Anfang des Jahres vorgestellt, jetzt ist die Karte final präsentiert worden.  Das Modul ist die erste SSD, die unter der neuen Marke „Toshiba OCZ“ auf den Markt kommt. Des Weiteren ist sie die erste NVMe/M.2 SSD von Toshiba für den Konsum-Markt.

 

Toshiba OCZ RD400 1

Die RD400 soll Transferrate von bis zu 2.600 MB/s im Lesen und 1.600 MB/s im Schreiben. Grund hierfür ist der NVMe-Speicher. Als Controller verwendet Toshiba ein hauseigenes Modell, den TC58NCP070GSB, bei den Speicherchips setzt man auf 15nm-MLC. Erscheinen soll die SSD in Kapazitäten von 128 GB, 256 GB sowie 512 GB und 1.024 Gigabyte. Um die komplette Leistung ausfahren zu können, bietet Toshiba OCZ einen eigenen NVMe-Treiber an.

Wie schon bei vorherigen Produkten von OCZ wird auch hier wieder eine besondere Garantie eingreifen. Einst als „Shield Plus“ eingeführt wird das Programm nun als „Advanced Warranty Programm“ fortgeführt. Die erweiterte Garantie für die RD400 gilt über 5 Jahre.

Toshiba OCZ RD400 2 

Toshiba wird die RD400 sowohl einzeln als M.2-Modul oder im Package mit einer PCIe-3.0-x4-Adapterkarte anbieten. Die SSD ist ab sofort in Europa verfügbar und startet preislich bei 119 EUR für das 128GB-Modell. Mit Adapter kostet das Bundle 139 EUR. 256GB gibt es jeweils für 179 EUR bzw. 204 EUR, 512 GB liegen bei 333 EUR respektive 355 EUR und die 1 TB-Version soll für 769 EUR oder 794 EUR (UVP-Preise) über die Ladentheke gehen.

Quelle: Pressemitteilung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Corsair iCUE 465X RGB

      Test: Corsair iCUE 465X RGBCorsair hat nicht lange auf sich warten lassen, die iCUE-Gehäuse-Serie weiter aufzustocken. Mit dem Corsair iCUE 465X RGB hat man sich diesmal kein komplett neues Design ausgedacht,...

    • Test: Logitech G502 Lightspeed

      Test: Logitech G502 LightspeedLogitech G hatte in diesem Jahr mit der Auferstehung der MX518 für Gesprächsstoff gesorgt. Dass man einige Mäuse des Lineups einem Refresh unterzogen hat, könnte dabei etwas untergegangen sein. So...

    • Test: HyperX Fury RGB 32GB DDR4-3200

      Test: HyperX Fury RGB 32GB DDR4-3200HyperX hatte zur GamesCom 2019 eine neue Speicher-Serie im Gepäck. Wobei ganz neu kann man eigentlich nicht sagen, hat der Hersteller sich sozusagen eine vorhandene geschnappt und durch...

    • Test: Sharkoon Skiller SGM3

      Test: Sharkoon Skiller SGM3Nachdem die Sharkoon SGM2 uns bereits im Test begeistern konnte und die "Referenz" im Budget Segment darstellt, geht es als nächstes einen Schritt höher. Mit der Skiller SGM3 will Sharkoon nun...

    • Test: MSI MEG X570 ACE

      Test: MSI MEG X570 ACEMit der Einführung der AMD Ryzen 3000 Prozessoren haben sich die Mainboard-Hersteller ein Herz gefasst und das Sortiment an X570 Brettern deutlich breiter aufgestellt. MSI hat die...

Newsletter-Anmeldung