Nvidia Super - Leistungsspritze für die RTX 20 Serie

Bereits vor der Computex 2019 tauchte ein kryptisches Video von Nvidia auf, in dem der Hersteller eigentlich nur einen Schriftzug zeigte. Zu lesen war dort "Super". Die Gerüchte haben sich mittlerweile dahin verdichtet, dass dies als Namenszusatz für leicht beschleunigte RTX 20 Grafikkarten sein soll.

 

NVIDIA GeForce RTX 2080 SUPER
Design-Studie der Redaktion. Nicht offiziell.

Gab es kurz nach der Veröffentlichung des Clips wilde Gerüchte in alle Richtungen, verdichten sich diese nun immer mehr in eine Richtung, welche durch verschiedene Quellen bestätigt wird. So wollen Wccftech, Igor's Lab und VideoCardz von einem in Kürze anstehenden Produkt-Start der Nvidia GeForce RTX 20 "Super" Grafikkarten wissen. Ob die Pixelbeschleuniger diesen Zusatz überhaupt tragen werden ist jedoch auch noch ungewiss. Insgesamt geht man jedoch davon aus, die leichten Änderungen keine komplett neue Serie nach sich ziehen sollen. Bei der GeForce GTX 1080 hatte man seinerzeit das Modelle mit schnellerem VRAM mit "+" gekennzeichnet. Eine RTX 20 Super wäre also denkbar. Igor Wallossek (igorsLAB) will die drei neuen Chips persönlich bereits in Augenschein genommen haben und kann sogar die Spezifikationen nennen, welche man der folgenden Tabelle entnehmen kann.

Modell RTX 2080
Super
RTX 2080

RTX 2070
Super
RTX 2070

RTX 2060
Super
RTX 2060

GPU TU104-450 TU104-400 TU104-410 TU106-400 TU106-410 TU106-200
Shader 3.072 2.944 2.560 2.304 2.176 1.920
Speicher 8 GB GDDR6
16 Gbps
8 GB GDDR6
14 Gbps
8 GB GDDR6
14 Gbps
8 GB GDDR6
14 Gbps
8 GB GDDR6
14 Gbps
6 GB GDDR6
14 Gbps

Man sieht, dass Nvidia den Super Modellen mehr Leistung gönnt. Im Falle der RTX 2060 nimmt man sozusagen den TU106-400 der RTX 2070, kappt diesen ein wenig zum TU106-410, wodurch die RTX 2060 Super durch die Anzahl der Shader deutlich näher an die RTX 2070 rückt. Zudem erhält die Grafikkarte 2GB GDDR6 zusätzlich, wodurch sie ihren Titel als Speicherkrüppel verlieren dürfte. Da die RTX 2070 bereits den Vollausbau des TU106 nutzt, bekommt die RTX 2070 Super einen gekappten TU104-400 der RTX 2080, welcher als TU104-410 ebenfalls deutlich mehr Shader bietet. Hierdurch könnte die RTX 2070 Super leistungstechnisch die Lücke zum größeren Modell gut füllen oder vielleicht mit mehr Takt sogar der RTX 2080 nahe kommen. Auch diese erhält ein Super Modell, welches den Vollausbau des TU104 nutzen wird. Als TU104-450 besitzt sie 3.072 Shader, was nicht so viel mehr ist, dafür wird aber auch der GDDR6 Speicher mit 16 GBps statt 14 Gbps getaktet. Der Start der neuen Grafikkarten ist nicht genau bekannt, allerdings sollen sie nicht mehr sehr lange auf sich warten lassen. Bei den Preisen will man die gesteigerte Leistung angeblich zum selben Preis liefern bzw. eventuell die alten Modelle im Preis senken. Hier wird man vermutlich auf AMDs Radeon RX 5700 (XT) reagieren. 

 

Quellen: igorsLAB, VideoCardz, Wccftech

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Ring Video Doorbell 2

      Test: Ring Video Doorbell 2Mit der Ring Video Doorbell 2 hat es sozusagen das erste Smart-Home-Gerät in die Redaktion geschafft. Bekannt sollte sie den meisten durch die TV Werbung sein, in welchen die Funktion...

    • Test: ASRock X570 Phantom Gaming-ITX/TB3

      Test: ASRock X570 Phantom Gaming-ITX/TB3Auch wenn die Board-Partner durch die Einführung des AMD X570 das generelle Angebot an Mainboards deutlich aufgestockt haben, herrscht bei den Mini-ITX Platinen noch etwas Dürre. Das...

    • Test: Corsair Force Series MP600 1TB

      Test: Corsair Force Series MP600 1TBMit den AMD Prozessoren der dritten Generation wird zum ersten Mal PCI-Express 4.0 für einen Mainstream-Sockel angeboten. Das Resultat ist eine doppelt so hohe Bandbreite. Diese kann für...

    • Vorstellung: NZXT CAM (Software)

      Vorstellung: NZXT CAM (Software)Baut man sich eine neues System zusammen, dass aus mehreren "intelligenten" oder beleuchteten Hardware-Komponenten besteht, kann das auf der Software-Seite schon durchaus zu einem Chaos...

    • Test: Corsair HS60 Pro Surround

      Test: Corsair HS60 Pro SurroundNeben der Void-Serie hat auch die HS-Serie eine Überarbeitung erfahren. Da es sich hier erst um die zweite Generation handelt, erhalten die neuen Headsets das Kürzel Pro statt Elite. Als...

Newsletter-Anmeldung