ASUS rüstet drei Modelle mit der GTX 1650 GPU aus

Viel Energie- und Kühlungsbedarf hat Nvidias neue GeForce GTX 1650 eigentlich nicht. ASUS präsentiert dennoch drei verschiedene Modelle, um bereits im Einstiegssegment verschiede Ansprüche bedienen zu können. ASUS ROG Strix, Dual und Phonix sind dabei keine unbekannten.

 

 

ASUS ROG Strix GeForce GTX 1650 Gaming

Die ROG Strix erhält von den verfügbaren Kühlerdesigns den potentesten. Zwei Wing-Blade Lüfter sorgen im Zusammenspiel mit der DirctCU II-Technologie für einen effektiven Abtransport der Abwärme. Der Kühler lässt bereits vermuten, dass der Hersteller der Karte mehr abverlangt, als es Nvidia vorsieht. Daher ist die Strix auch mit einem zusätzlichen 6-Pin PCIe Anschluss versehen. Eine konfigurierbare oder abschaltbare RGB-Beleuchtung sowie die FanConnect-Technologie gehören zum Standard-Repertoire der Strix Serie. Der Boost-Takt wird auf 1.830 MHz angehoben. Per OC-Modus sind nocheinmal 30 MHz mehr drin. Die UVP beginnt bei 214,90€.

ASUS ROG STRIX Geforce GTX 1650 1 ASUS ROG STRIX Geforce GTX 1650 2

 

ASUS DUAL GeForce GTX 1650

Auch die Dual setzt auf zwei Lüfter. Unter diesen versteckt sich jedoch kein Heatpipe oder Lamellen-Kühlkörper, sondern ein einfacherer Aluminum-Block-Kühler. Die Lüfter sind jedoch IP5X zertifiziert und die Karte 140 Stunden Gaming-Erprobt. Auch das PCB bzw. die Spannungsversorgung wurde nicht so aufgebohrt wie bei der Strix. Ohne zusätzlichen Stromanschluss bleibt es bei 75W TDP. Bei der Dual OC hebt der Hersteller den Takt dennoch auf 1725 MHz an. Der OC-Modus erweitert dies um weitere 30 MHz. Die UVP beginnt bei 189,90€.

ASUS DUAL Geforce GTX 1650

 

ASUS Phoenix GeForce GTX 1650

Die kompakte Grafikkarte misst gerade einmal 190mm und eignet sich damit auch bestens für kleine Systeme. Der Kühlkörper auf der GPU könnte ähnlich der Dual sein, jedoch thront auf diesem nur ein kleiner Lüfter. Dieser setzt jedoch auf ein Doppelkugellager und ist ebenfalls IOP5X Zertifiziert. Auch hier gibt es wieder ein leichtes OC, welche es den Boost-Takt auf 1.680 MHz anhebt. Der OC-Modus spendiert zusätzliche 30 MHz. Die UVP beginnt bei 159,90€.

ASUS PHOENIX Geforce GTX 1650

 

Quelle: Pressemeldung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: Corsair K57 RGB Wireless

      Test: Corsair K57 RGB WirelessCorsair hat sich die schon lange erhältliche K55 RGB geschnappt und gründlich umgekrempelt bzw. aufgebohrt. Herausgekommen ist die Corsair K57 RGB Wireless, welche in der Form eine...

    • Übersicht: AMD Radeon RX 5700 & 5700 XT

      Übersicht: AMD Radeon RX 5700 & 5700 XTSo langsam trudeln immer mehr Custom-Designs der AMD Radeon RX 5700 und RX 5700 XT auf den Markt. Wir haben die bisher erhältlichen Modelle mit den wichtigsten Fakten in Tabellen...

    • Test: ASRock Z390 Phantom Gaming X

      Test: ASRock Z390 Phantom Gaming XEigentlich wurden die neuen Mainboards mit Intel Z390 Chipsatz zeitgleich mit den Intel Core Prozessoren der neunten Generation vorgestellt. ASRock hatte zu dem Zeitpunkt auch bereits ein...

    • XXL-Test: Corsair Hydro X Wasserkühlung

      XXL-Test: Corsair Hydro X WasserkühlungDie Gerüchte einer eigenen Custom Wasserkühlungsserie seitens Corsair waren schon sehr lange im Umlauf, hatte der Hersteller bereits auf der Computex 2017 erste Proudkte gezeigt. Nach zwei...

    • Test: Patriot Viper V765

      Test: Patriot Viper V765Die Peripherie von Viper Gaming aka Patriot Viper ist hierzulande noch weniger vertreten. Da sich der Hersteller aber auch hier mit interessanten Lösungen präsentiert, haben wir den Blick...

Newsletter-Anmeldung