EVGA GeForce GTX 1660 Ti XC Black, Gaming und Ultra Gaming vorgestellt

EVGA entlässt alle drei Modelle der GeForce GTX 1660 Ti in die XC Serie. Während die XC Black und XC Gaming kompakte Karten mit einem Lüfter sind, setzt die  XC Ultra Gaming auf ein Dual-Fan Design.

 

 

EVGA GeForce GTX 1660 Ti XC Black und XC Gaming

Die kompakte bzw. kurzen Modelle mit TU116 GPU bauen lediglich 190mm lang. Damit dennoch eine hohe Kühlleistung erzielt wird, handelt es sich jedoch um einen 2,75 Slot Kühler. Die Grafikkarte benötigt trotz beinahe ITX Länge also drei Slots für den Einbau. Für Frischluft wird ein einzelner Lüfter mit hydro dynamischen Lager eingesetzt, welcher durch das Flügelrad Design sowie die mit "e" geprägte Oberfläche sehr leise arbeiten soll. Beide Modelle kommen mit einem Powertarget von 130W daher. Der einzige Unterschied der XC Black und XC Gaming liegt beim Takt. Während sich die Black mit 1770 MHz begnügt (Referenz), darf die Gaming bis 1845 MHz boosten.

EVGA geforce gtx 1660 ti xc black xc gaming

 

EVGA GeForce GTX 1660 Ti XC Ultra Gaming

Die XC Ultra Gaming baut zwar länger (268mm), dafür aber nicht so dick. Sie gibt sich mit 2 Slots zufrieden. Die Kühlleistung wird hier durch zwei Lüfter erreicht, welche die gleichen Eigenschaften wie der der kurzen Varianten aufweisen. Das Powertarget der Karte ist mit 160W angegeben, wehslab sie auch einen hohen Boosttakt von 1860mhz erhalten hat. Energie erhält auch sie mittels eines 8-Pin PCIe Steckers. Eine Backplate ist, wie bei den anderen Modellen, nicht vorhanden.

EVGA geforce gtx 1660 ti xc black xc ultra gaming 1  EVGA geforce gtx 1660 ti xc black xc ultra gaming 2

 

Verfügbarkeit und Preise

Die drei Modelle sind bereits erhältlich. Im EVGA Shop wird für die XC Black 300€, für die XC Gaming 310€ und für die XC Ultra Gaming 335€ aufgerufen.

 

Quelle: EVGA

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Vorstellung: NZXT CAM 4.0 Software

      Vorstellung: NZXT CAM 4.0 SoftwareEs ist noch gar nicht so lange her, dass wir die NZXT CAM Software umfangreich vorgestellt haben. Da der Hersteller die Software überarbeitet hat und das NZXT Test-Setup noch beinahe in selber...

    • Test: ASUS ROG Strix Scope

      Test: ASUS ROG Strix ScopeGamingtastaturen liegen im Trend (...) damit das auch so bleibt, erweitert ASUS die ROG Strix Serie um das Scope-Modell. Neben RGB-Beleuchtung und gebürsteter Aluminiumoberfläche ist es...

    • Test: Arctic Liquid Freezer II 240

      Test: Arctic Liquid Freezer II 240Die Arctic Liquid Freezer II 240 hat schon ein Weilchen auf sich warten lassen, hat der Vorgänger bereits ~4 Jahre auf dem Buckel. Das Konzept der All-In-One-Wasserkühlung wurde jedoch...

    • Test: MSI B450 Tomahawk Max

      Test: MSI B450 Tomahawk MaxMitte des Jahres 2019 hat MSI neue Mainboards angekündigt, welche sich von einigen vorherigen Modellen nur geringfügig unterscheiden. Um eine höhere Kompatibilität mit den verschiedenen...

    • Test: HyperX Cloud Alpha S

      Test: HyperX Cloud Alpha SDas HyperX Cloud Alpha S ist eine Weiterentwicklung des non-S. Im Gegensatz zu diesem hat man das Headset mit einer Bassverstellung versehen und legt dem Lieferumfang eine USB-Soundkarte...

kalender grafik klein

Newsletter-Anmeldung