ASUS ROG GeForce RTX 2080 Ti Matrix - Mit Infinity Loop an die Leistungsspitze?

logo asus neuEinen Tag nach dem Teaser, zeigt sich das Produkt der Begierde bereits in voller pracht. Hinter den dunklen Bilder versteckte sich die ASUS ROG GeForce RTX 2080 Ti Matrix. Auf den ersten Blick sieht sie der Strix noch recht ähnlich, unter den neuen Lüftern verbirgt sich aber eine Infinity Loop getaufte AiO Wasserkühlung.

 

 

 

ASUS ROG GeForce RTX 2080 Ti Matrix 1

Die ASUS ROG Strix GeFroce RTX 2080 Ti gilt als einer der leisesten Grafikkarten mit der Nvidia Flaggschiff-GPU. Ob diese Eigenschafft durch die ASUS ROG GeForce RTX 2080 Ti Matrix noch einmal übertroffen wird, wird sich zeigen müssen. Denn da das PCB das gleiche ist, ist der Kühler ist der entscheidende Unterschied zwischen den beiden Modellen. Die Matrix setzt auf eine Infinity Loop getaufte All in One Wasserkühlung, dessen Radiator direkt auf der Grafikkarte platziert wird. Eine Installation im Gehäuse erspart man sich damit. Viele Infos zum Kühler und genauere Bilder stehen zwar noch aus, allerdings soll die Leistung auf dem Niveau eines 240 mm Radiators liegen. Die drei verwendeten Axiallüfter ähneln weiterhin ein wenig den Noiseblocker eLoops. Weiter optische Unterschiede sind durch eine aufwändige RGB Beleuchtung an der Seite und Backplate zu finden.

ASUS ROG GeForce RTX 2080 Ti Matrix 2  ASUS ROG GeForce RTX 2080 Ti Matrix 2

Was die Leistung angeht, setzt man das gesteckte Ziel sehr hoch. Der Boost-Takt soll bei 1815 MHz liegen. Als einzige weitere RTX 2080 Ti soll dies zwar auch die Zotac Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP Extreme schaffen, bei dieser macht jedoch das Powerlimit einen Strich durch die Rechnung. Sollte ASUS der Matrix mehr Freiraum bieten, könnte sie die schnellste Serienkarte werden.

 

Quelle: Hardwareluxx

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: WD Black NVMe SSD 500 GB

      Test: WD Black NVMe SSD 500 GBWestern Digital nutzt zur Unterscheidung der verschiedenen Laufwerke seit jeher "Farbcodes", wobei Black immer für das schnellste Modell steht. Gleiches System nutzt man auch bei SSDs....

    • Test: Arctic Z2-3D - Monitorhalterung

      Test: Arctic Z2-3D - MonitorhalterungAuch wenn große Bildschirme wie der LG 32GK850G ein Multimonitor-Setup für viele obsolet machen, gibt es immer noch genug Einsatzzwecke, bei denen zwei seperate Monitore mehr sinn machen, als...

    • Test: Sharkoon PURE STEEL RGB

      Test: Sharkoon PURE STEEL RGBMidi-Tower mit vier adressierbaren RGB Lüftern zum günstigen Preis? Ja, das geht! Sharkoon präsentierte das PURE STEEL RGB Gehäuse im Herbst 2018 und macht der Konkurrenz ordentlich Druck....

    • Test: beyerdynamic Custom Game

      Test: beyerdynamic Custom GameDie beyerdynamic Custom-Serie war bislang nur als reiner Kopfhörer erhältlich. In der Leistung konnte das beyerdynamic Custom One Pro uns aber bereits überzeugen. Die Neuauflage der Serie...

    • Test: Corsair Harpoon RGB Wireless

      Test: Corsair Harpoon RGB WirelessBei der Corsair Harpoon RGB Wireless handelt es sich nicht um eine komplette Neuentwicklung. Bereits 2016 stellte der Hersteller die Harpoon RGB vor, welche sich unseren Preis Leistungs...

Newsletter-Anmeldung