Nvidia GeForce RTX 2070, 2080 und 2080 ti offiziell enthüllt

logo nvidia newWie bereits vermutet wurde, hat Nvidia die RTX 2000 Gaming-Grafikkarten-Serie noch vor der Gamescom 2018 veröffentlicht. Basis stellt natürlich die neue Turing Architektur mit Raytracing dar.

 

Wie gesagt, stellt Turing die Basis dar. Die neuen Chips sind, in anderer Ausbaustufe, bereits letzte Woche auf den Quadro RTX Karten präsentiert worden. Der Wechsel von GTX zu RTX hängt auch bei den Gaming-Karten damit zusammen, dass die Turing-GPU RT- sowie Tensor-Cores besitzt, welche das Echtzeit Raytracing beschleunigen sollen. Beim Kühler gibt es auch eine Neuheit, es kommen nun zwei Lüfter zum Einsatz.

Nvidia geforce rtx 2080 ti 1 Nvidia geforce rtx 2080 ti 2

Auf der GeForce RTX 2080 ti kommt vermutlich der TU102 gelabelte Chip zum Einsatz, welcher einer kastrierten Version der Quadro RTX 8000 und 6000 entspricht. Die 2080 ti bekommt 4.352 Shader-Einheiten spendiert und bringt es mit einem Takt von 1.635 MHz auf 14 TFLOPS. Der Speicher und das Interface werden auf 11GB GDDR6 sowie 352 Bit beschnitten. Der Preis der Founders Edition soll bei 1.259€ liegen.

Nvidia geforce rtx 2080 ti 1 Nvidia geforce rtx 2080 2

Bei der RTX 2080 kommt der kleinere Chip der Quadro RTX 5000 zum Einsatz, welcher vermutlich TU104 getauft wurde. Sie verfügt über 2.944 Shader-Einheiten und soll auf 1.800 MHz boosten können. Die 8GB GDDR6 sind per 256 Bit breitem Interface angebunden. Der Preis der FE Version liegt bei 849€.

Nvidia geforce rtx 2070 1 Nvidia geforce rtx 2070 2

Bei der RTX 2070 ist man sich noch nicht schlüssig, welcher Chip hier verbaut wird. Denn sie soll 2.304 Shader besitzen, was über einer Halbierung der Ursprungsausstattung entspräche. Der Takt liegt hier bei 1.710 MHz, der Speicherausbau ist identisch zur 2080. Der Preis der FE liegt bei 639€.

Insgesamt bietet der Hersteller eine gestiegene Rohleistung zu jedem direkten Vorgänger. Aber im gleichen Zug ist auch die TDP gestiegen, was vermutlich auch für den neuen Kühler beiträgt. Auch beim Preis gab es einen Ansteig. Besonders hart ist davon die Founders Edition der RTX 2080 ti betroffen, welche 5ßß$ mehr kosten soll. Die angegebenen Preise der folgenden Tabelle beziehen sich immer auf die FE. Die Partnerkarten werden wieder günstiger angeboten werden, jedoch sicherlich immer noch teurer als die GTX Pascal Vorgänger.

 

GeForce RTX 2080 ti

GeForce GTX 1080 ti

GeForce RTX 2080

GeForce GTX 1080

GeForce RTX 2070

GeForce GTX 1070

Architektur

12nm TU102-300

GP102-350

12nm TU104-400

GP104-400

12nm TU10?

GP104-200

Shader Einheiten

4352

3584

2944

2560

2304

1920

Basis Takt

1350 MHz

1480 MHz

1515 MHz

1607 MHz

1410 MHz

1506 MHz

Boost Takt

1635 (FE) / 1545 MHz

1582 MHz

1800 (FE) / 1710 MHz

1733 MHz

1710 (FE) / 1620 MHz

1683 MHz

Speicher

11GB GDDR6

11GB GDDR5X

8GB GDDR6

8GB GDDR5X

8GB GDDR6

8GB GDDR5

Interface

352-bit

352-bit

256-bit

256-bit

256-bit

256-bit

Bandbreite

616 GB/s

484 GB/s

448 GB/s

320 GB/s

448 GB/s

256 GB/s

TDP

250W

250W

215W

180W

175W / 185W

150W

Preis

1259 € (FE)

1199 $

699 $

849 € (FE)

799 $

699 $

639 € (FE)

599 $

379 $

 

Quelle: videocardz.com

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: ASRock Z390 Phantom Gaming X

      Test: ASRock Z390 Phantom Gaming XEigentlich wurden die neuen Mainboards mit Intel Z390 Chipsatz zeitgleich mit den Intel Core Prozessoren der neunten Generation vorgestellt. ASRock hatte zu dem Zeitpunkt auch bereits ein...

    • XXL-Test: Corsair Hydro X Wasserkühlung

      XXL-Test: Corsair Hydro X WasserkühlungDie Gerüchte einer eigenen Custom Wasserkühlungsserie seitens Corsair waren schon sehr lange im Umlauf, hatte der Hersteller bereits auf der Computex 2017 erste Proudkte gezeigt. Nach zwei...

    • Test: Patriot Viper V765

      Test: Patriot Viper V765Die Peripherie von Viper Gaming aka Patriot Viper ist hierzulande noch weniger vertreten. Da sich der Hersteller aber auch hier mit interessanten Lösungen präsentiert, haben wir den Blick...

    • Test: Gigaset GS110

      Test: Gigaset GS110Der Markt der Smartphones ist überfüllter denn je und manch einer verliert bei all den technischen Angaben und Schlagwörtern schnell die Übersicht. Doch es muss nicht immer das absolute...

    • Test: ASUS ROG Maximus XI Gene

      Test: ASUS ROG Maximus XI GeneSchonmal vom Mini-Apex gehört? Diesem widmen wir uns in diesem Test. Es handelt sich dabei um das ASUS ROG Maximus XI Gene. Die Bezeichnung hat das Board daher erhalten, weil es wie das...

Newsletter-Anmeldung