GALAX GTX 970 Exoc Black Edition präsentiert

logo-GALAXMittlerweile gibt es einige Custom-Modelle der neuen Nvidia Maxwell-Generation, unter anderem von Gigabyte, MSI und auch Galax. Mit der GTX 970 EXOC Black Edition kommt ein neues Mitglied ins Portfolio, dass über 4GB GDDR5-Speicher verfügt und einen Chiptakt von 1317MHz bietet. Damit ist die Leistung um einiges höher, als bei manch anderer Karte. Dazu kommt noch ein schlichtes schwarzes Design. Weitere Details erfahrt hier nach dem Break.

GTX970 EXOC BLACK 1

Neben dem Kühler ist auch das PCB nachtschwarz und zeigt sich mitsamt der Aluminium-Backplate sehr elegant. Gerade Gamer, die einen Tower mit Seitenfenster verwenden, werden diesen besonderen Anblick zu schätzen wissen. Die Karte ist mit den aktuellsten Grafik-Techniken ausgestattet, darunter Nvidia Gameworks, GameStream und Dynamic Super Resolution (DSR). Des Weiteren ist sie bereits DirectX 12-fähig und unterstützt Multi-Display-Gaming. Die 4GB Speicher sind mit 3505 (7010) MHz getaktet und über ein 256-bit Interface angebunden und ermöglichen so eine Bandbreite von bis zu 224 GB/s. Um die übertaktete Leistung gut kühlen zu können, verbaut Galax bei der 970 EXOC einen Doppel-Lüfter-Kühler mit großen Heatpipes, der trotz eines hohen Luftdurchsatzes noch ausgesprochen leise arbeiten soll. Mit Hilfe eines Tools kann man übrigens einige OC-Einstellungen wie die Lüftergeschwindigkeit oder den Core-Takt regeln. Weitere Einzelheiten: Nvidia 3D Vision ready, unterstützt außerdem 3-Way SLI und CUDA und besitzt eine PCI-Express 3.0-Anbindung. Maße: 271mm lang, 124mm breit und 41,5mm dick.

GTX970 EXOC BLACK 2 GTX970 EXOC BLACK 3

Die neue Galax GeForce GTX 970 EXOC Black Edition mit 4GB ist ab sofort zu einem Preis von 339,90€ (UVP) erhältlich.

Quelle: Pressemitteilung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Vorstellung: NZXT CAM 4.0 Software

      Vorstellung: NZXT CAM 4.0 SoftwareEs ist noch gar nicht so lange her, dass wir die NZXT CAM Software umfangreich vorgestellt haben. Da der Hersteller die Software überarbeitet hat und das NZXT Test-Setup noch beinahe in selber...

    • Test: ASUS ROG Strix Scope

      Test: ASUS ROG Strix ScopeGamingtastaturen liegen im Trend (...) damit das auch so bleibt, erweitert ASUS die ROG Strix Serie um das Scope-Modell. Neben RGB-Beleuchtung und gebürsteter Aluminiumoberfläche ist es...

    • Test: Arctic Liquid Freezer II 240

      Test: Arctic Liquid Freezer II 240Die Arctic Liquid Freezer II 240 hat schon ein Weilchen auf sich warten lassen, hat der Vorgänger bereits ~4 Jahre auf dem Buckel. Das Konzept der All-In-One-Wasserkühlung wurde jedoch...

    • Test: MSI B450 Tomahawk Max

      Test: MSI B450 Tomahawk MaxMitte des Jahres 2019 hat MSI neue Mainboards angekündigt, welche sich von einigen vorherigen Modellen nur geringfügig unterscheiden. Um eine höhere Kompatibilität mit den verschiedenen...

    • Test: HyperX Cloud Alpha S

      Test: HyperX Cloud Alpha SDas HyperX Cloud Alpha S ist eine Weiterentwicklung des non-S. Im Gegensatz zu diesem hat man das Headset mit einer Bassverstellung versehen und legt dem Lieferumfang eine USB-Soundkarte...

kalender grafik klein

Newsletter-Anmeldung