GTX 980 und GTX 970: Endlich ist Maxwell da

logo-asusNvidia stellte wie bereits erwartet zum Game24-Event die neuen Spitzenmodelle der GeForce-Serie vor. Die neue GTX 980 und 970 bieten zwar keinen richtigen Leistungsschub, dafür aber eine deutlich bessere Energieeffizienz. Auch neue Features wie „DSR“ soll die Karten von der Konkurrenz aus dem Hause AMD absetzen. Natürlich haben auch die Boardpartner ihre neusten Custom-Kreationen präsentiert, darunter auch ASUS mit dem Strix-Modell. Diese zeichnet sich vor allem durch die 0dB-Kühlung aus, die bei leichter Auslastung durch Spiele und bei der Video-Wiedergabe für einen absolut stillen Betrieb sorgt.

 

k-STRIX-GTX970-DC2OC-4GD5 boxvga 3D k-STRIX-GTX980-DC2OC-4GD5 boxvga

Die Strix GTX 980 OC und die Strix GTX 970 OC sind bereits von Werk aus auf 1279MHz bzw. 1253MHz übertaktet. Beide Karten verfügen über 4GB GDDR5 Videospeicher mit Taktraten von 7010MHz. Im 3DMark Fire Strike Benchmark (Auflösung 1920x1080) erreicht die Strix GTX 980 OC 3,7% mehr Leistung, die Strix GTX 970 OC 7% mehr als das Referenzdesign. Zusätzlich lässt sich die Strix GTX 980 OC durch die mitgelieferten Metallic-Aufkleber in Rot und Schwarz dem eigenen Geschmack entsprechend optisch anpassen. Sowohl die Strix GTX 980 OC als auch die Strix GTX 970 OC sind mit der exklusiven DirectCU II Kühlung ausgestattet. Durch die 10mm Heatpipes kann sie bis zu 40% mehr Hitze abführen als das Referenzdesign. Zudem wurde die Oberfläche zur Hitzeabfuhr auf 220% vergrößert, wodurch die Temperaturen um 30% gesenkt wurden und die Lautstärke deutlich niedriger ausfällt. Der Clou der Strix-Serie ist aber der 0dB-Modus. In Spielen wie League of Legends® oder StarCraft II®, sowie bei Nichtbelastung, schalten sich die Lüfter komplett ab. Durch das innovative Kühlungsdesign laufen die Lüfter nur bei Überschreitung einer bestimmten Temperatur an und arbeiten ansonsten komplett geräuschlos.

k-STRIX-GTX970-DC2OC-4GD5 2D k-STRIX-GTX980-DC2OC-4GD5 2D B

Die Strix GTX 980 OC und Strix GTX 970 OC basieren auf der Digi+ VRM. Das 10-Phasendesign der Strix GTX 980 OC und das 6-Phasendesign der Strix GTX 970 OC nutzen digitale Spannungsregulatoren, um elektrische Störgeräusche um 30% zu senken, die Effizienz um 15% zu steigern, die Toleranz bei der Spannungsmodulation zu erhöhen und die allgemeine Stabilität und Langlebigkeit auf das 2,5-fache gegenüber dem Referenzdesign anzuheben. Die Strix GTX 970 wurde darüber hinaus für einen einfachen Einbau optimiert, da sie mit nur einem 8-Pin-Stromanschluss versorgt wird. Zudem verfügen beide Karten über DisplayPort-Anschlüsse, um Monitore mit 4K/UHD-Auflösung anzubinden. Auch dabei ist das ASUS GPU Tweak-Tool, ein exklusives Tuning-Programm, mit dem man das letzte Quäntchen Leistung aus den Grafikkarten rauszuholen kann. Es erlaubt die Kontrolle des GPU- und Speichertakts sowie deren Spannungen. Alle Werte lassen sich zudem in Echtzeit überwachen. Auch ein Streaming-Programm ist bei dem Tool dabei, um den Bildschirminhalt aufzunehmen und über das Internet zu streamen. Auch können Titel, Bilder, Laufschriften und Webcam-Bilder eingefügt werden.

k-STRIX-GTX970-DC2OC-4GD5  back k-STRIX-GTX980-DC2OC-4GD5 back

 

PREISE UND VERFÜGBARKEIT

Die ASUS Strix GTX 980 gibt es ab Ende des Monats zu einem Preis von 559€, die Strix GTX 970 ist sofor für 345€ im Handel erhätlich.

Quelle: Pressemitteilung

Anmelden

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Test: ASUS ROG Strix Scope

      Test: ASUS ROG Strix ScopeGamingtastaturen liegen im Trend (...) damit das auch so bleibt, erweitert ASUS die ROG Strix Serie um das Scope-Modell. Neben RGB-Beleuchtung und gebürsteter Aluminiumoberfläche ist es...

    • Test: Arctic Liquid Freezer II 240

      Test: Arctic Liquid Freezer II 240Die Arctic Liquid Freezer II 240 hat schon ein Weilchen auf sich warten lassen, hat der Vorgänger bereits ~4 Jahre auf dem Buckel. Das Konzept der All-In-One-Wasserkühlung wurde jedoch...

    • Test: MSI B450 Tomahawk Max

      Test: MSI B450 Tomahawk MaxMitte des Jahres 2019 hat MSI neue Mainboards angekündigt, welche sich von einigen vorherigen Modellen nur geringfügig unterscheiden. Um eine höhere Kompatibilität mit den verschiedenen...

    • Test: HyperX Cloud Alpha S

      Test: HyperX Cloud Alpha SDas HyperX Cloud Alpha S ist eine Weiterentwicklung des non-S. Im Gegensatz zu diesem hat man das Headset mit einer Bassverstellung versehen und legt dem Lieferumfang eine USB-Soundkarte...

    • Test: Corsair iCUE LS100 Smart Lightning Kit

      Test: Corsair iCUE LS100 Smart Lightning KitMit dem Corsair iCUE LS100 Smart Lightning Kit schlägt der Hersteller einen Weg ein, um die Beleuchtung des PCs auch außerhalb des Gehäuses zu präsentieren. Das Starter Kit enthält dafür...

kalender grafik klein

Newsletter-Anmeldung